Wahl
des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin

Am 1. Dezember 2019 findet in Kirchheim unter Teck die Wahl zum/zur Oberbürgermeister/in statt. Hier gibt es einen ersten Überblick zu den Terminen rund um die Wahl.


Aktuelles: Wegen der Schließung der Haldenschule in Ötlingen wurde das Wahllokal 009-01 in das Nachbargebäude der Waldorfkindertagesstätte , Veilchenweg 4, verlegt.
Sobald es vorliegt, wird das Wahlergebnis auf https://wahlen.iteos.de/AGS116033/116033m-011219.htm dargestellt.
für Wahltermin  01. Dezember 2019
  • Ablauf der Amtszeit: 01.03.2020
  • Wahltag: 01.12.2019 (Präsentation der Zwischenergebnisse ab 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses)
  • Ausschreibung (öffentlich): 13.09.2019
  • Beginn Einreichungsfrist von Bewerbungen: 16.09.2019
  • Ende Einreichungsfrist von Bewerbungen: 04.11.2019
  • Bekanntmachung der zugelassenen Bewerbungen: 09.11.2019
  • Auslegung der Wählerverzeichnisse: 11.11.2019 bis 15.11.2019
  • Bekanntmachung des Wahlergebnisses: 04.12.2019
  • Evtl. notwendiger 2. Wahlgang: 15.12.2019

  • Lindorf: 19.11.2019, 19:30 Uhr im Bürgerhaus
  • Nabern: 20.11.2019, 19:30 Uhr in der Gießnauhalle
  • Jesingen: 21.11.2019, 19:30 Uhr in der Gemeindehalle
  • Ötlingen: 22.11.2019, 19:30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus
  • Kirchheim unter Teck: 25.11.2019, 19:30 Uhr in der Stadthalle
Die Wahlbenachrichtigungen werden bis 10. November 2019 mit der Post zugestellt. Sollten Sie bis zu diesem Tage keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, melden Sie sich bitte beim Wahlamt im Kirchheimer Rathaus im Zimmer 25 (1. OG).
 
Grundlage für die Ausübung des Wahlrechts ist die Eintragung im Wählerverzeichnis. Dort sind alle Wahlberechtigten von Amts wegen eingetragen. Eine Aufnahme in das Wählerverzeichnis ist nur bis zum 10. November 2019 und nur auf Antrag möglich. Anträge sind beim Wahlamt im Rathaus, Zimmer 25, 1. OG erhältlich.
Das Ende der Bewerberfrist für die OB-Wahl war am 4. November 2019. Danach werden die Bewerbungen vom Gemeindewahlausschuss geprüft und, bei Vorliegen aller Voraussetzungen, zugelassen. Erst im Anschluss können die Stimmzettel gedruckt werden.

Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist daher erst ab Montag, 11. November 2019, möglich. Sollten Sie am Wahltag verhindert sein, können Sie einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen auf folgenden Wegen beantragen:
  • Die Wahlbenachrichtigung enthält auf der Rückseite ein QR-Code-Feld. Dieses kann zur Beantragung der Briefwahl mit einem Smartphone gescannt werden. Es öffnet dann direkt das vorausgefüllte Internet-Antragsformular für die Briefwahl.
  • Wahlschein online beantragen: Sie können die Briefwahlunterlagen bis zum 28. November 2019, 11:00 Uhr auch online beantragen. Bitte die Wahlbenachrichtigung zwecks Angaben hierfür bereithalten. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen dann umgehend, auch ins Ausland, zugesandt.
  • Die unterschriebene Wahlbenachrichtigung kann auch in Papierform zurück an das Wahlamt, Marktstraße 14, geschickt oder im Rathaus (BürgerService) abgegeben werden.
 
Das Briefwahlbüro befindet sich im BürgerService des Kirchheimer Rathauses (EG). Hier stehen insgesamt 4 Erfassungsplätze für eine freundliche, kompetente und schnelle Abwicklung zur Verfügung. Eine Wahlkabine und eine Wahlurne für die Ausübung der Briefwahl gleich vor Ort sind dort ebenfalls aufgestellt.
Eine Liste der aktuellen Wahllokale finden Sie über diesen Link: Wahllokale

Hinweis

Wegen der Schließung der Haldenschule in Ötlingen wurde das Wahllokal 009-01 in das Nachbargebäude der Waldorfkindertagesstätte , Veilchenweg 4, verlegt.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 1. Dezember findet in Kirchheim unter Teck die Wahl des Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin statt. Sie als Wählerinnen und Wähler stellen die Weichen für die kommunalpolitische Entwicklung und die Zukunft unserer Stadt in den nächsten 8 Jahren.

Das aktive Wahlrecht ist eines der wichtigsten Elemente der Demokratie. Es gibt Ihnen  die Möglichkeit, über die Zukunft unserer Stadt und damit über die Gestaltung des unmittelbaren Lebensbereiches mitzubestimmen. In einer Zeit großer gesellschaftlicher Veränderungen, bei begrenzten finanziellen Spielräumen und der gewachsenen Aufgabenverantwortung, ist das Stadtoberhaupt auf die Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Dafür bedarf es eines klaren Wählerauftrages auf einer breiten Basis.

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und gehen Sie zur Wahl, denn Demokratie benötigt die Mitwirkung ihrer Bürger.

Über eine hohe Wahlbeteiligung wird die Verbundenheit zu unserer Stadt zum Ausdruck gebracht und die Stellung des Stadtoberhauptes gestärkt.

Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht zur Hand haben, so können Sie dennoch an der Wahl teilnehmen. Bitte weisen Sie sich in diesem Falle in Ihrem angestammten Wahllokal durch Personalausweis oder Reisepass aus.


Günter Riemer
Erster Bürgermeister