TeckLab

Als gemeinnütziges Projekt ermöglicht das TeckLab Kindern und Jugendlichen, aber auch interessierten Erwachsenen in verschiedenen Workshops und im Rahmen der offenen Technikwerkstatt den Zugang zu modernen Werkzeugen und Technologien. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Firmen aus dem Bereich Handwerk und Technologie, namentlich Festool, Starline, Leuze Electronics, Pragmatic Minds und Oeconos mit dem Mehrgenerationenhaus LINDE und der Stadt Kirchheim unter Teck gemeinsam auf den Weg gemacht, um spannende Einblicke in aktuelle Themen zu geben und insbesondre Kindern und Jugendlichen Raum für Innovation, Kreativität und Inspiration zu bieten. Gleichzeitig unterstützt das TeckLab im Bereich der Digitalisierung und technologischen Entwicklung und bietet allen Interessierten die Möglichkeit, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu erweitern.
 
Das TeckLab ist auch während der Corona-Pandemie von Einzelpersonen oder Angehörigen eines Haushaltes kostenlos nutzbar. Vorab muss allerdings ein Termin vereinbart werden.
 
Anmeldungen sind beim Mehrgenerationenhaus LINDE, per Mail an service@linde-kirchheim.de oder telefonisch unter +49 176 56857249 möglich.
 
Tagesaktuelle Informationen über Workshops und Nutzungsmöglichkeiten sind im Mehrgenerationenhaus LINDE, oder unter https://www.facebook.com/tecklabkirchheim oder https://www.instagram.com/tecklab_kirchheim/ erhältlich.

Kleiner Rück- bzw. Ausblick

Im Januar 2021 fanden bereits einige spannende Workshops statt.  Die Firma Leuze Electronic spendete im vergangenen Jahr zwei 3D Drucker als Bausätze, die nun zum Leben erweckt wurden und mit Basis-Workshops für alle Interessierten nutzbar gemacht wurden. Digital können die Teilnehmer*innen lernen, wie man Exponate gestaltet und die Drucker so programmiert, dass am Ende das gewünschte Objekt gedruckt wird. Eine eigens dafür installierte Webcam zeigt  coronakonform, welche Fortschritte die eigene “Drucksache” macht. Das fertig gedruckte Objekt kann dann wieder im TeckLab abgeholt werden. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Ob praktischer Haushaltshelfer, Spielfigur, oder Dekostück - alles ist möglich!
 
Im Februar erwarten die TeckLab Fans zwei weitere spannende Angebote: Für die ganz Kleinen wird es einen ersten Programmierkurs mit “Scratch” geben. Via Videokonferenz lernen Grundschulkinder an 5 Nachmittagen wie einfache Spiele bausteinhaft zusammengesetzt werden können. Das macht schon ab der zweiten Klasse viel Spaß und bringt tolle Ergebnisse.
 
Für die handwerklich Begabten gibt es dieses Mal einen “Bleistift-Spitzer-Roboter” zu bauen, gefolgt von einem digitalen TeckLab Treffen, bei dem Kirchheims Tüfftler*innen ihre selbst entwickelten “kleinen Helfer” vorstellen können. Die 3D Druckkenntnisse können im Februar ebenfalls weiter vertieft werden und im März steht ein Pinnball Automat auf dem Programm.
 
Weitere Fragen? Einfach an tecklab@kirchheim-teck.de schreiben!

Ob Raketenbau oder Lego-Roboter. Wenn man das TeckLab betritt, möchte man möglicherweise nicht wieder heraus. Hier kann man interaktiv Technik erleben, spielen und experimentieren bis die Köpfe rauchen!

Das TeckLab möchte Kindern und Jugendlichen, aber auch interessierten Erwachsenen, den Zugang zu modernen Werkzeugen und Technologien ermöglichen. In verschiedenen Workshops und im Rahmen der offenen Technikwerkstatt bieten erfahrene Fachkräfte aus Pädagogik, Handwerk und Ingenieurswesen spannende Einblicke in aktuelle Themen.

Dabei ist es das Ziel, Kindern und Jugendlichen Raum für Innovation, Kreativität und Inspiration zu bieten. Gleichzeitig möchte das TeckLab sie im Bereich der Digitalisierung und technologischen Entwicklung unterstützen und ihnen die Möglichkeit bieten, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu erweitern.

Interessiert mitzumachen? Dann kontaktieren Sie uns! tecklab@kirchheim-teck.de oder 07021 502-275.