Ötlingen

Wappen Ötlingen
Markungsfläche:
Einwohnerzahl:
Ortsvorsteher:

375 ha
rund  6400
Hermann Kik
Der Ortsteil Ötlingen gehört zu den am frühesten genannten Siedlungen im Albvorland. Bereits 788 n.Chr. wird es im "Lorscher Kodex" als Dorf  "Adiningen" erwähnt. Nach einer wechselvollen Geschichte unter verschiedenen Obrigkeiten wurde es 1935 nach Kirchheim unter Teck eingemeindet.

Obwohl sich bereits im 19. Jahrhundert erste Industriebetriebe ansiedelten, dominierte bis vor rund 100 Jahren die Landwirtschaft das Ortsbild. Bis ungefähr 1960 prägte dann die industrielle Produktion den Ort.

Durch zahlreiche Baulanderschließungen in den 60er bis 80er Jahren des 20. Jahrhunderts veränderte sich Ötlingen zu einem bevorzugten "Wohn"-Stadtteil, der zahlreiche neue Bürger angezogen hat. Um den Standort aktuell weiter aufzuwerten, wurde für die Ortsmitte ein Sanierungsgebiet mit zahlreichen Maßnahmen festgelegt.



Veranstaltungskalender Ötlingen 2020/2021 (PDF)

Aktuelle Veranstaltungen in Ötlingen

Aktuelle Nachrichten aus Ötlingen

alle anzeigen

Halbseitige Sperrung und Gehwegsperrung in der Lindorfer Straße in Ötlingen ab Montag, 1. Februar 2021


25.01.2021

In der Lindorfer Straße in Ötlingen finden zwischen der Stuttgarter Straße und der Kreuzung Uracher Straße bei geeigneter Witterung ab Montag, 1. Februar 2021 Tief- und Straßenbauarbeiten zur Verlegung von Stromkabeln im Auftrag der Netze BW statt.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis einschließlich Freitag, 12. Februar 2021 und sind in zwei Bauabschnitte aufgeteilt.

  • Bauabschnitt 1 (beginnend am Montag, 1. Februar 2021): Der Gehweg in der Lindorfer Straße wird auf der Seite des Ötlinger Rathauses auf Höhe der Ampel bis zur Kreuzung Uracher Straße voll gesperrt. Die Fußgänger werden gebeten, den gesperrten Bereich über die Fußgängerampel und auf der Seite der Mörike-Apotheke zu umlaufen.
  • Bauabschnitt 2 (beginnend am Montag, 8. Februar 2021): Der Gehweg in der Lindorfer Straße auf der Seite der Mörike-Apotheke wird zwischen der Apotheke und der Johanneskirche zunächst gesperrt. Die Baufirma wird aber nach der Öffnung der Grube je nach Möglichkeit Fußgängerbrücken aufstellen, um den Gehweg zumindest teilweise begehbar zu machen. Außerdem muss in diesem Bauabschnitt die Lindorfer Straße halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird mittels Gegenverkehr-Regelung geregelt.

Entsprechende Beschilderungen werden von der ausführenden Firma vor Ort aufgestellt. Fußgänger werden gebeten, den jeweils gesperrten Gehwegbereich zu umlaufen. Der Linienverkehr ist von den Arbeiten nicht beeinträchtigt.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Schild Achtung Baustelle

Pressemitteilung Nr. 013/21 vom 25.01.2021

Eingeschränkter Dienstbetrieb bleibt bestehen, Abholung von Dokumenten wieder ohne Termin möglich


11.01.2021

Der eingeschränkte Dienstbetrieb bei der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck wurde aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage über den 09.01.2021 hinaus verlängert. Die einzelnen Bereiche sind weiterhin nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Bei dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten ist zur persönlichen Vorsprache eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich. Die jeweiligen Kontakte sind unter www.kirchheim-teck.de/öffnungszeiten zu finden. Bei Terminen mit der Stadtverwaltung ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Zudem sollten Termine nur von den direkt Betroffenen, möglichst ohne Begleitung, wahrgenommen werden.

Besonderheiten in BürgerService und Ausländerwesen

Ab Montag, 11. Januar 2021 können bereits ausgestellte Dokumente aus den Bereichen Ausländerwesen und BürgerService ohne vorherige Terminvereinbarung im Zimmer 10 des Rathauses (Marktstraße 14) abgeholt werden.

Die Abholung ist während der regulären Servicezeiten von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie montags und donnerstags zusätzlich von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr möglich. Am Haupteingang des Rathauses findet eine Zugangskontrolle statt, die maximal zwei Personen gleichzeitig ins Gebäude einlässt. Der Auslass erfolgt über den Nebeneingang. Im Rathaus ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Zudem bittet die Stadtverwaltung darum, dass auch hier nur direkt Betroffene  ihre Dokumente - möglichst ohne Begleitung - abholen.

Spontane Besuche sind zur Einhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen darüber hinaus nicht möglich. Bei unaufschiebbaren Angelegenheiten ist zur persönlichen Vorsprache, wie in der übrigen Stadtverwaltung auch, eine Terminabsprache erforderlich. Die Servicestellen in Nabern, Jesingen und Ötlingen bleiben geschlossen. Bürgerinnen und Bürger aus den Stadtteilen werden gebeten, ihre Anliegen telefonisch oder per E-Mail beim BürgerService in der Kernstadt zu klären. Die Kontaktdaten lauten wie folgt: Rathausuhr
Pressemitteilung Nr. 003/21 vom 11.01.2021

Neuaufstellung des Flächennutzungsplans 2035 der Verwaltungsgemeinschaft

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Baugesetzbuch

11.01.2021

Auslegungszeitraum:

11.01.2021 bis 12.03.2021



Übersichtskarte


Zum Herunterladen


Hinweise


In der Zeit vom 11.01.2021 bis 12.03.2021 wird die Beteiligung der Öffentlichkeit mit öffentlicher Darlegung und Anhörung durchgeführt.
 
Während dieser Zeit haben interessierte Bürger die Möglichkeit, sich zur Planung zu äußern und die Pläne mit Vertretern der Verwaltung einzeln oder in Gruppen zu erörtern.
 
Durch die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans soll eine neue ganzheitliche Konzeption aufgesetzt werden, die als gesamtheitliche Leitlinie dient und zu einem strategischen Planungsinstrument der Stadtentwicklung wird. Der Vorentwurf zeigt welche Entwicklungen (bspw. Wohnbebauung, Gewerbe, Landwirtschaft, etc.) zukünftig auf den Flächen der Verwaltungsgemeinschaft stattfinden sollen.
 
Die Pläne können zu diesem Zweck bei der Kirchheim-Info, Max-Eyth-Straße 15 in 73230 Kirchheim unter Teck, zu den Öffnungszeiten von Montag bis Freitag 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, von jedermann eingesehen werden.
Aufgrund der aktuellen Situation ist für eine persönliche Vorsprache und Erörterung eine Terminvereinbarung unter 07021 502-438 notwendig.
Soweit erforderlich und geboten erfolgt bei der Erstellung der Sitzungsvorlagen im Rahmen des Bauleitplanverfahrens auch die Angabe von personenbezogenen Daten.
 
Die Planunterlagen liegen auch im Rathaus Dettingen unter Teck, Schulstraße 4, 73265 Dettingen unter Teck und im Rathaus Notzingen, Bachstraße 50, 73274 Notzingen als weiteres Serviceangebot zu den jeweiligen Öffnungszeiten aus.

Verbindlichkeit haben nur die Originale, die aufgrund der öffentlichen Bekanntmachung im Teckboten in der Max-Eyth-Straße 15 öffentlich ausliegen und eingesehen werden können.


Stellungnahme

  • Während der öffentlichen Auslegung können Sie hier Stellungnahmen zum Flächennutzungsplan abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.

  • Stellungnahme ONLINE


Zusätzliche Information


Die Öffentlichkeit wird am Donnerstag, 28.01.2021, 18:30 Uhr in der Stadthalle, Stuttgarter Straße 2, 73230 Kirchheim unter Teck über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich unterrichtet.
Hierbei besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften ist eine Anmeldung bis zum 13.01.2021 unter r.harfmann@kirchheim-teck.de erforderlich, da die Personenzahl begrenzt ist.

Kirchheimer Sammelplätze für Obstbaumschnittgut eingerichtet


07.01.2021

Der Abtransport von Schnittgut macht den Bewirtschaftern von Obstbaumwiesen oft nochmals so viel Arbeit wie das eigentliche Schneiden. Für die anlaufende Obstbaumschnitt-Saison wurden in Kirchheim unter Teck wieder zusätzliche Sammelplätze für das anfallende Schnittgut eingerichtet.

Die gemeinsam mit dem Landratsamt Esslingen und dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises eingerichteten zusätzlichen Sammelstellen sollen die Arbeit erleichtern: Das Schnittgut kann an allen Sammelstellen von 18. Januar bis 14. Februar 2021 angeliefert werden. Es gibt keine Öffnungszeiten oder Maximalabgaben. Lediglich das Ablegen von anderen Materialien ist nicht gestattet. Die Plätze sind entsprechend ausgeschildert.
  • In Jesingen befindet sich der Sammelplatz bei der Sportanlage Lehenäcker, an der Holzmadener Straße, in der ersten Parkplatzreihe zur Straße hin.
  • Für Lindorf und Ötlingen steht ein Sammelplatz auf den Parkplätzen der Kleingartenanlage Rübholz zur Verfügung.
  • In Nabern wird ein Sammelplatz am Parkplatz an der Sportanlage Oberer Wasen eingerichtet.
Gehäckselt und energetisch verwertet wird das gesammelte Schnittgut aus den Obstwiesen zwischen dem 15. und 20. Februar, in der Kalenderwoche 7. Der Obstbaumschnitt ist nicht nur eine wichtige Pflegemaßnahme für den Baumbestand, sondern leistet durch seine energetische Nutzung zugleich einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.
 
In der Kirchheimer Kernstadt gibt es zudem dauerhafte Grünschnittsammelstellen beim Kompostwerk in der Nürtinger Straße 120 (geöffnet montags bis freitags von 9:00 bis 12:15 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr) sowie in der Saarstraße (montags, mittwochs und freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie samstags von 9:00 bis 14:00 Uhr).

Eine Streuobstwiese in Kirchheim unter Teck
Pressemitteilung Nr. 002/21 vom 07.01.2021


Kindergartenjahr 2021/2022: Anmeldung bis zum 15. Februar 2021


16.12.2020

Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck bittet alle Eltern, deren Kinder im Kindergartenjahr 2021/2022 in einer städtischen Kindertageseinrichtung aufgenommen werden sollen, um Anmeldung der Kinder bis spätestens 15. Februar 2021.

Eine fristgerechte Anmeldung sichert den Eltern eine hohe Planungssicherheit. Ab Mai werden Benachrichtigungen (Zusage bzw. Information über einen Platz auf der Warteliste) per Post versendet.
 
Alle notwendigen Anmeldeformulare erhalten Sie bei der Stadtverwaltung: Zudem sind die Formulare auf der Seite "Kindertageseinrichtungen" eingestellt. Die ausgefüllten Formulare können direkt in der gewünschten Kindertageseinrichtung abgegeben werden.

vier Kinder ziehen gemeinsam an einem Seil

Vollsperrung der Metzinger Straße in Ötlingen aufgrund von Asphaltarbeiten ab Mittwoch, 16. Dezember 2020


10.12.2020

In der Metzinger Straße in Ötlingen werden ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 Asphaltarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten dauern bis einschließlich Freitag, 18. Dezember 2020.

Aufgrund der Arbeiten muss die Metzinger Straße von der Stuttgarter Straße bis zum Ötlinger Bahnhof voll gesperrt werden. Eine Umleitung über den Kreisverkehr Am Wasen-Uracher Straße wird ausgeschildert.

Der Ötlinger Bahnhof bleibt während der Vollsperrung von der Uracher Straße aus erreichbar. Den betroffenen Anwohnern wird die Zufahrt nach Möglichkeit gewährleistet.

Aufgrund der Vollsperrung entfallen die Haltestellen der Linien 161, 163 und 164. Betroffen sind die Haltestellen Ötlinger Bahnhof und Am Wasen. Eine Ersatzhaltestelle wird im Bereich der Stuttgarter Straße 235-237 eingerichtet.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Schild Achtung Baustelle

Pressemitteilung Nr. 275/20 vom 10.12.2020

Städtische Gedenkfeier zum Volkstrauertag am 15. November 2020 in Ötlingen


17.11.2020

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Sonntag, 15. November 2020 in Ötlingen ohne Einladung der Öffentlichkeit statt.

Wie auch der Presse zu entnehmen war, wurde von den Verantwortlichen der Verwaltung, zusammen mit den Ortsvorstehern, vereinbart, der vielen Opfer der beiden Weltkriege nur im kleinsten Rahmen zu gedenken. Der städtischen Gedenkfeier war ein ökumenischer Gottesdienst vorausgegangen, wie seit zwei Jahrzehnten.

Im Jahr 2007 wurde zwischen den Kirchen, Vereinen und Schule eine Konzeption verabschiedet, wie die Gemeinsamkeit auch auf dem Friedhof noch nachhaltiger gestaltet werden kann. Nach dem Gottesdienst erhalten seither die Besucher eine Rose, die sie auf dem Grab eines Angehörigen, oder am Ehrenmal der Gefallenden niederlegen können. Im Jahr 2010 beginnend wurde jährlich ein Friedensbaum der Ötlinger Jugend gepflanzt, beginnend auf dem Friedhof, dann auf dem Schulhof der Eduard-Mörike-Schule. Später entstand die Idee, entlang der Lindorfer Straße eine Friedensallee zu gestalten.

Unter Mitwirkung der Gemeindereferentin Frau Bernau, Herrn Pfarrer Lorösch, der Konfirmandinnen Lene Feuchter und Miriam Schneider und Ortsvorsteher Kik, wurde am Ehrenmal der Gefallenen der Opfer der Kriege gedacht. Nach der Gedenkrede und den nachdenklichen Gedanken zu Krieg und Frieden wurde von Ortsvorsteher Kik ein Kranz niedergelegt. Die Konfirmandinnen legten jeweils einen Strauß mit weißen Rosen als Mahnung und Bitte für Frieden in der Welt nieder.

Im Anschluss an die Gedenkfeier wurde von den Beteiligten der zwanzigste Friedensbaum an der Lindorfer Straße gepflanzt und somit die Friedensallee wieder ein Stück verlängert.



Blumenschmuckwettbewerb 2020 in Ötlingen