Maxim Dondyuk. Culture of Confrontation.

Die Fotografien der Maidan-Revolution 2013/2014

5. April - 10. Juni 2019 im Städtischen Museum im Kornhaus

100 Jahre parlamentarische Demokratie in Deutschland fallen 2019 zusammen mit fünf Jahren Euromaidan in der Ukraine. Der Fotojournalist Maxim Dondyuk (*1983, Ukraine) fing den Volksaufstand in Kiew in einzigartigen Fotos ein. Seine Bilder gingen in Presseberichten um die Welt (Der Spiegel, Stern, Le Monde, Libération, Time Magazine u. a.) und erfuhren angesichts ihrer künstlerischen Qualität zahlreiche Auszeichnungen durch Preise und internationale Ausstellungen in Paris, Rom, Genf und Barcelona. Knapp 50 Arbeiten aus der Fotoserie – aus nächster Nähe auf beiden Seiten des Konflikts aufgenommen – dokumentieren eindringlich wie explosiv im Winter 2013/2014 die politische Lage in Kiew war. Sie unterstreichen mit ihrer Unmittelbarkeit in einer Zeit von „Fake News“ und gefälschten Aufnahmen die Notwendigkeit einer unabhängigen, vielfältigen und kritischen Presseberichterstattung.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Programm mit Vorträgen und Workshops, das in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg e.V. und dem Institut für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde der Universität Tübingen organisiert wird.
  • Montag geschlossen
  • Dienstag 14:00-17:00 Uhr
  • Mittwoch-Freitag 10:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
  • Samstag, Sonn- und Feiertag 11:00-17:00 Uhr
  • Karfreitag und Ostersonntag geschlossen
  • Ostermontag geöffnet

Der Eintritt ist frei.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Logo Heinrich Böll Stiftung  Logo Universität Tübingen  Logo ProlabDas Logo der Stadtwerke Kirchheim unter Teck

Logo der Servicestelle Friedensbildungs Baden-Württemberg


Weitere Informationen


Flyer zur Ausstellung mit Begleitprogramm (PDF)

Website Maxim Dondyuk

Programm