Jesingen

Wappen Jesingen
Markungsfläche:
Einwohnerzahl:
Ortsvorsteherin:


574 ha
rund  3.700
Gabriele Armbruster

Jesingen wurde bereits im Jahr 769 erstmals urkundlich erwähnt und ist damit ältester Teil der Stadt Kirchheim unter Teck. Jesingen ist mit rund 3.600 Einwohnern nach Ötlingen der zweitgrößte Teilort der großen Kreisstadt Kirchheim unter Teck. Dieser Ortsteil zeichnet sich besonders durch eine starke Gemeinschaft, ein aktives und attraktives Vereinsleben sowie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen aus.

Auch die greifbaren Standortfaktoren sprechen für Jesingen. So spiegelt der Ort mit zwei Kindergärten und einer Grundschule den hohen Bildungsanspruch der Stadt wider und hat - zwischen Weilheim und der Kernstadt Kirchheim gelegen - praktisch seinen eigenen Autobahnanschluss.

Die unmittelbare Nähe zur Schwäbischen Alb und die Streuobstwiesen der Gemarkung schaffen einen einzigartigen Naturraum, der zum Wandern, Radfahren und Zeit verbringen einlädt.

Aktuelle Veranstaltungen in Jesingen

Mo., 23.05.22
10:00 - 11:00 Uhr
Bewegung. Unterhaltung. Spaß.
Veranstaltungsort: Spielplatz Schönbergstraße
Veranstalter: buefet e.V.
Mo., 30.05.22
10:00 - 11:00 Uhr
Bewegung. Unterhaltung. Spaß.
Veranstaltungsort: Spielplatz Schönbergstraße
Veranstalter: buefet e.V.
Di., 31.05.22
19:30 - 20:00 Uhr
Schauübung der Feuerwehr Kirchheim Abt. Jesingen an der Jesinger Lindachschule.
Veranstaltungsort: Lindachschule Jesingen
Mo., 13.06.22
10:00 - 11:00 Uhr
Bewegung. Unterhaltung. Spaß.
Veranstaltungsort: Spielplatz Schönbergstraße
Veranstalter: buefet e.V.
Mo., 20.06.22
10:00 - 11:00 Uhr
Bewegung. Unterhaltung. Spaß.
Veranstaltungsort: Spielplatz Schönbergstraße
Veranstalter: buefet e.V.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Aktuelle Nachrichten aus Jesingen

alle anzeigen

Inkrafttreten des Bebauungsplanes „Lehenäcker“ – 4. Änderung

Rechtskraft

21.05.2022

4. Änderung gemäß § 13a BauGB mit örtlichen Bauvorschriften

Blumenschmuck-Wettbewerb in Jesingen gestartet


16.05.2022

Im Kirchheimer Ortsteil Jesingen findet in diesem Jahr ein offener Blumenschmuck-Wettbewerb statt. Federführend ist – wie auch beim letzten Wettbewerb im Jahr 2016 – der Obst- und Gartenbauverein Jesingen in Kooperation mit der Ortsverwaltung Jesingen.

Jetzt, wo sich das Wetter langsam von seinen schöneren Seiten zeigt, beginnt die Pflanz- und Setzzeit in den Vorgärten. Mitmachen können alle Bürgerinnen und Bürger, die Blumenschmuck an ihren Fenstern, Balkonen, in Hauseingangsbereichen oder Vorgärten in Jesingen anbringen. „Es handelt sich um einen offenen Wettbewerb, für den keine Anmeldung notwendig ist“, erklärt Jesingens Ortsvorsteherin Gabriele Armbruster. Eine unabhängige Wertungskommission wird im Juni und im August jeweils bei einem Rundgang durch den Ortsteil gehen und eine Bewertung vornehmen. In die Wertung fließen sowohl die Kombination der Pflanzen und der Pflegezustand als auch der Gesamteindruck ein. Dabei wird auch ein Blick auf die naturfreundliche Gestaltung geworfen - erstmals sollen auch Artenvielfalt, Biodiversität und Naturschutz in einem Punktesystem bewertet werden.

Die besten von der Straße aus einsehbaren Blumenschmuck-Kreationen erwarten attraktive Preise. Alle Gewinner werden nach Abschluss der Wertungsgänge von der Ortsverwaltung informiert. Eine Preisverleihung ist im Herbst vorgesehen.

Rathaus in Jesingen mit Kirche

Pressemitteilung Nr. 108/22 vom 16.05.2022

Photovoltaik-Kampagne: Vortrag „Dein Dach kann mehr – Sonnenstrom selbst erzeugen und nutzen“ am Freitag, 6. Mai 2022


29.04.2022

Im Rahmen der Photovoltaik-Kampagne der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck findet am Freitag, 6. Mai 2022 um 19:30 Uhr im Treffpunkt wirRauner (Eichendorffstraße 73) ein Vortrag zum Thema „Dein Dach kann mehr – Sonnenstrom selbst erzeugen und nutzen“ statt.

In den vergangenen Monaten sind die Preise für Strom stark gestiegen. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach, an der Hauswand oder dem Balkon bietet die Chance, die kostenlose Energie der Sonne rentabel zu nutzen und unabhängiger zu werden – vor allem bei hohem Eigenverbrauch. Ab dem 1. Mai 2022 gilt zudem beim Neubau eines Wohngebäudes die Pflicht, eine Photovoltaik-Anlage zu installieren.

Dominik Seck von der Energieagentur Göppingen zeigt in seinem Vortrag verschiedene Optionen auf und erklärt, auf welche Rahmenbedingungen es ankommt und wie diese den Aufwand und die Wirtschaftlichkeit beeinflussen. Wann lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage, und wie kann der Strom selbst genutzt werden? Was muss bei der Planung bedacht werden, lohnt sich ein Speicher und wofür gibt es eine Förderung? Diese und weitere Fragen der Zuhörerinnen und Zuhörer werden im Rahmen des Vortrags beantwortet.

Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter www.kirchheim-teck.de/pv-kampagne.

Hintergrund: Photovoltaikkampagne der Stadt Kirchheim unter Teck

Um den Klimawandel zu begrenzen, die dazu notwendige Energiewende voran zu bringen und die Eigenversorgung zu erhöhen, hat die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck eine Photovoltaik-Kampagne gestartet. In Kirchheim unter Teck wurden im Jahr 2019 alleine 221.243 MWh Strom verbraucht, davon 67,7 Prozent von Gewerbe und Industrie. Im Gegenzug wurden 10.873 MWh an Solarstrom ins Netz gespeist und damit 4,91 Prozent der Verbrauchs. Dabei liegen noch sehr viele geeignete Dachflächen und andere Flächen brach, die für Photovoltaik-Anlagen genutzt werden können. Darüber hinaus sind die Strompreise in der Vergangenheit deutlich gestiegen und werden voraussichtlich weiter steigen, weshalb die Versorgung mit eigenem Strom für viele Menschen immer interessanter wird.

Solarzellen in Nahaufnahme

Pressemitteilung Nr. 093/22 vom 29.04.2022

BürgerService-Außenstelle in Jesingen bleibt diese Woche geschlossen


19.04.2022

Um den Dienstbetrieb im BürgerService aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen sicherstellen zu können, müssen die Leistungen in der Außenstelle Jesingen kurzfristig, voraussichtlich bis einschließlich Freitag, 22. April 2022, ausgesetzt werden.

Bestehende Termine abgesagt – erneute Terminvereinbarung empfohlen

Bereits bestehende Termine in Jesingen werden abgesagt. Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen alternativ beim BürgerService im Rathaus (Marktstraße 14) oder in den geöffneten Außenstellen der weiteren Teilorte klären.

Eine vorherige Terminvereinbarung für die Bereiche BürgerService und Ausländerwesen ist zwar nicht mehr erforderlich, wird aber weiterhin empfohlen, um Wartezeiten zu verringern. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Bürgerinnen und Bürger können unter www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung feste Termine vereinbaren. Die Buchung ist maximal 14 Tage im Voraus möglich. Es werden immer nur freie Termine angezeigt - ist dies für einen Tag nicht der Fall, sind keine Termine mehr verfügbar. Bereits ausgestellte Dokumente aus den Bereichen Ausländerwesen und BürgerService können ohne Termin im Zimmer 10 des Rathauses (Marktstraße 14) abgeholt werden.

Das Tragen einer FFP2-Maske oder eines vergleichbaren Mund-Nasen-Schutzes bei Terminen mit der Stadtverwaltung wird empfohlen. Außerdem müssen die pandemiebezogenen Abstands- und Hygieneregeln weiterhin beachtet werden.

Die aktuellen Öffnungszeiten sowie die Möglichkeit einer Terminvereinbarung sind immer aktuell unter www.kirchheim-teck.de/öffnungszeiten zu finden.

Rathaus in Jesingen mit Kirche

Pressemitteilung Nr. 083/22 vom 19.04.2022

Die LUBW informiert: Kartierungen von Tieren, Pflanzen und Lebensraumtypen von April bis November 2022


13.04.2022

Kartierende dürfen als Beauftragte der LUBW Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten. Dies gilt nicht für fest umzäunte Privatgärten.

In Kirchheim unter Teck werden ab April bis Ende November 2022 Kartierungen von Arten und Lebensraumtypen der Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Richtlinie sowie weiteren Tieren und/oder Pflanzen durchgeführt. Dabei wird die Gemeindefläche nicht flächendeckend untersucht. Vielmehr erfolgen die Untersuchungen auf wenigen Stichprobenflächen, überwiegend im Außenbereich der Gemeinde. Ziel ist es, langfristig die Qualität von Lebensräumen bzw. das Vorkommen und Bestandstrends von Tier- und Pflanzenarten zu erfassen.

Die Untersuchungen erfolgen im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg LUBW. Eine Zuordnung von Ergebnissen zu Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern oder Bewirtschaftenden findet bei der Erfassung und Auswertung der Kartierungen nicht statt. Es werden auch keine dauerhaften Markierungen auf der Fläche vorgenommen und keine neuen Schutzflächen abgegrenzt.

Im Rahmen dieser Erhebungen ist es den Kartierenden als Beauftragte der LUBW grundsätzlich erlaubt, Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten (§ 52 Naturschutzgesetz). Die Kartierenden betreten nur offene Landschaft und Wald im Außenbereich bzw. nutzen das vorhandene Wegenetz. Fest umzäunte Privatgärten werden ohne Zustimmung nicht betreten. Die von der LUBW beauftragten Personen haben eine Kartierbescheinigung, die sie im Gelände mit sich führen.

Bei den Kartierungen werden in jedem Fall die geltenden Vorgaben zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus eingehalten.

Trampelpfad im Rauber von April bis September 2022 zum Schutz von Fröschen, Kröten und Molchen gesperrt


08.04.2022

Wenn im Frühjahr die Nächte mild und regnerisch werden, beginnt die Wanderung der Frösche, Kröten und Molche zu ihren Laichgewässern. Zum Schutz der Wanderung der Amphibien sperren der Forstbezirk Schurwald und die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck von Anfang April bis Ende September einen Trampelpfad im Rauber. Dieser verläuft vom Waldrand am Obstwasen östlich in Richtung der Spieth-Seen.

Bei dem betroffenen, etwa 400 Meter langen Wegstück handelt es sich um eine sogenannte Rückegasse - ein unbefestigter, forstwirtschaftlicher Weg, der aus den Transportwegen von gefällten Bäumen (Holzrücken) hervorgegangen ist. In den nahegelegenen Kleingewässern sind zahlreiche Amphibienarten wie beispielsweise Bergmolch, Erdkröte, Grasfrosch und die streng geschützte Gelbbauchunke beheimatet. Insbesondere die Gelbbauchunken sind auf Pfützen angewiesen, welche durch die Befahrung durch Maschinen während der Holzernte bisweilen unbeabsichtigt entstehen. Gelbbauchunken zählen zu den Pionierarten, welche neue, noch unbesiedelte Gewässer für die Entwicklung ihres Nachwuchses brauchen, da sich hier noch keine Fressfeinde etablieren konnten. Die Wanderung dieser Arten zu ihren Laichgewässern hat bereits begonnen, und bis September halten sich die jungen Amphibien im nahen Umfeld auf.

Der etwa ein Meter breite Weg wird häufig von Joggern und unerlaubterweise von Mountainbikern als Trail genutzt. Bei diesen Begegnungen werden immer wieder zahlreiche Amphibien zerfahren oder zertreten. Das Radfahren auf Waldwegen mit weniger als 2 Metern Breite ist grundsätzlich verboten. Zum Schutz der Amphibien und aufgrund der untergeordneten Bedeutung des Pfades wird der Pfad deshalb von Anfang April bis Ende September 2022 gesperrt.

Die Maßnahme wurde gemeinsam mit der Ortsgruppe Teck des Naturschutzbundes (NABU), dem Forstamt im Landkreis Esslingen, dem Forstbezirk Schurwald, der Ortschaftsverwaltung Jesingen und der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck abgestimmt.

Blick auf vier hintereinanderlaufende Wanderer vor der Burg Teck

Pressemitteilung Nr. 079/22 vom 08.04.2022

Verlängerung: BürgerService-Außenstellen in Jesingen und Nabern bleiben bis zum 15. April 2022 geschlossen


07.04.2022

Um den Dienstbetrieb im BürgerService aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen sicherstellen zu können, müssen die Leistungen in den Außenstellen in Jesingen und Nabern bis einschließlich Freitag, 15. April 2022, ausgesetzt werden. Die Schließung betrifft nur den BürgerService in den Stadtteilen Jesingen und Nabern. Die Ortschaftsverwaltungen haben regulär geöffnet.

Bestehende Termine abgesagt – erneute Terminvereinbarung empfohlen

Bereits bestehende Termine in Jesingen und Nabern werden storniert, wenn Kontaktdaten angegeben wurden. Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen alternativ beim BürgerService im Rathaus (Marktstraße 14) oder in der geöffneten Außenstelle in Ötlingen klären.

Eine vorherige Terminvereinbarung für die Bereiche BürgerService und Ausländerwesen ist zwar nicht mehr erforderlich, wird aber weiterhin empfohlen, um Wartezeiten zu verringern. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Bürgerinnen und Bürger können unter www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung feste Termine vereinbaren. Die Buchung ist maximal 14 Tage im Voraus möglich. Es werden immer nur freie Termine angezeigt - ist dies für einen Tag nicht der Fall, sind keine Termine mehr verfügbar. Bereits ausgestellte Dokumente aus den Bereichen Ausländerwesen und BürgerService können ohne Termin im Zimmer 10 des Rathauses (Marktstraße 14) abgeholt werden.

Das Tragen einer FFP2-Maske oder eines vergleichbaren Mund-Nasen-Schutzes bei Terminen mit der Stadtverwaltung wird empfohlen. Außerdem müssen die pandemiebezogenen Abstands- und Hygieneregeln weiterhin beachtet werden.

Die aktuellen Öffnungszeiten sowie die Möglichkeit einer Terminvereinbarung sind immer aktuell unter www.kirchheim-teck.de/öffnungszeiten zu finden.

Eine Frau berät eine andere Frau in einem Büro

Pressemitteilung Nr. 077/22 vom 07.04.2022

BürgerService-Außenstellen in Jesingen und Nabern bleiben bis zum 8. April 2022 geschlossen


28.03.2022

Um den Dienstbetrieb im BürgerService aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen sicherstellen zu können, müssen die Leistungen, in den Außenstellen in Jesingen und Nabern bis einschließlich Freitag, 8. April 2022, ausgesetzt werden. Die Schließung betrifft nur den BürgerService in den Stadtteilen Jesingen und Nabern. Die Ortschaftsverwaltungen haben regulär geöffnet.

Bestehende Termine abgesagt – erneute Terminvereinbarung empfohlen

Bereits bestehende Termine in Jesingen und Nabern werden storniert, wenn Kontaktdaten angegeben wurden. Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen alternativ beim BürgerService im Rathaus (Marktstraße 14) oder in der geöffnete Außenstelle in Ötlingen klären.

Eine vorherige Terminvereinbarung für die Bereiche BürgerService und Ausländerwesen ist zwar nicht mehr erforderlich, wird aber weiterhin empfohlen, um Wartezeiten zu verringern. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Bürgerinnen und Bürger können unter www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung feste Termine vereinbaren. Die Buchung ist maximal 14 Tage im Voraus möglich. Es werden immer nur freie Termine angezeigt - ist dies für einen Tag nicht der Fall, sind keine Termine mehr verfügbar. Bereits ausgestellte Dokumente aus den Bereichen Ausländerwesen und BürgerService können ohne Termin im Zimmer 10 des Rathauses (Marktstraße 14) abgeholt werden.

Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder eines vergleichbaren Mund-Nasen-Schutzes bei Terminen mit der Stadtverwaltung sowie die Beachtung der pandemiebezogenen Abstands- und Hygieneregeln bleiben weiterhin bestehen.

Die aktuellen Öffnungszeiten sowie die Möglichkeit einer Terminvereinbarung sind immer aktuell unter www.kirchheim-teck.de/öffnungszeiten zu finden.

Eine Frau berät eine andere Frau in einem Büro

Pressemitteilung Nr. 074/22 vom 28.03.2022