Digitalisierung


Die Digitalisierung ist ein Megatrend, der in alle Lebensbereiche wirkt, diese bereits verändert hat und auch weiter verändern wird. Um sich diesen Herausforderungen stellen und zielgerichtet begegnen zu können, haben Verwaltung und Gemeinderat das Gesamtprojekt Digitalisierungsstrategie Kirchheim unter Teck aufgesetzt. Dieses gliedert sich in 3 Teilprojekte: Breitbandausbau, E-Government und Medienentwicklungsplanung. 

Im Rahmen des Gesamtprojektes soll eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie unter Einbeziehung aller relevanten internen und externen Akteure erarbeitet und umgesetzt werden.
Damit sollen einerseits die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Breitbandversorgung, Online-Service-Angebote der Verwaltung und die Umsetzung der Medienentwicklungsplanung geschaffen werden.
Darüber hinaus werden in die Gesamtstrategie alle kommunalen Einrichtungen, vorrangig die Schulen, und die Netzanbindungen der lokalen Unternehemen einbezogen.

Begleitet wird das Gesamtprojekt durch einen Lenkungsausschuss, in dem auch Mitglieder des Gemeinderates vertreten sind.

Als eine von 50 Kommunen wird die Stadt Kirchheim unter Teck bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie vom Land gefördert. Inzwischen wurde im Rahmen dieser Förderung u.a. ein "Bürgerforum Digitalisierung" und Interviews durch das Fraunhofer Institut durchgeführt, um gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Gemeinderat die Bedarfe zu ermitteln.
Das Fraunhofer Institut wird darauf basierend einen Leitfaden zur Digitalisierung für die Stadt Kirchheim unter Teck im 1. Halbjahr 2019 erstellen. Dabei sollen sowohl die gesamte Stadtverwaltung, als auch alle lokalen Akteure in die Strategieentwicklung eingebunden werden, um ein Höchstmaß an Bedarfsdeckung und Akzeptanz gegenüber der entwickelten Strategie zu generieren.

Die weitere Entwicklung zum Thema Digitalisierung, mit konkreten Leistungszielen und Maßnahmen, wird außerdem in den Steuerungsberichten zu den jeweiligen Handlungsfeldern dargestellt. Die Steuerungsberichte sind unter Strategie & Steuerung abrufbar.

Zum Herunterladen

Protokoll zum Bürgerforum Digitalisierung am 26.11.2018 (PDF)

Digitalisiert in die Zukunft - Aktueller Stand der Digitalisierungsstrategie der Stadt Kirchheim unter Teck (PDF)

Das Gesamtprojekt ist in drei Teilprojekte gegliedert:

Ausgangssituation:
Laut Breitbandatlas des Bundes steht Kirchheim unter Teck, was die Internetversorgung betrifft, zwar relativ gut dar, jedoch beklagen zahlreiche Unternehmen eine unzureichende, oftmals asymmetrische Anbindung. Auch für die kommunalen Einrichtungen sind die gegebenen Down- und Uploadgeschwindigkeiten nicht mehr ausreichend.
Eine flächendeckende, nachhaltige Breitbandversorgung ist jedoch für einen attraktiven Standort unabdingbar.
Dies erfordert Investitionen der Telekommunikationsunternehmen. Privatwirtschaftliche Betreiber führen bereits in der Region Stuttgart in weiten Teilen eigenwirtschaftliche Ausbauten ihrer Netze durch - so auch in Kirchheim unter Teck (z.B. unitymedia).
Ein aktueller kommunaler Lageplan zu vorhandenen Kommunikationsleitungen und Leerrohren wurde im Geoinformationssystem (GIS) erstellt. Dieser kann bei Anfragen zur Mitnutzung zur Verfügung gestellt werden.

Projektziel:
Kirchheim unter Teck verfügt über eine flächendeckende Glasfaseranbindung.

Teilziel 1:
Es gibt ein Konzept zur lokalen Breitbandversorgung bis zum 31.12.2018.

Teilziel 2:
Bestehende und laufende Maßnahmen zum Auf- und Ausbau einer Glasfaserversorgung werden seitens der Verwaltung aktiv unterstützt und vorangetrieben.

Ausgangssituation:
Für die Einwohnerschaft und Unternehmen ist es inzwischen Standard, über das Internet zu kommunizieren und Geschäfte abzuwickeln. In der öffentlichen Verwaltung beschränken sich die Angebote heute - aufgrund derzeit noch fehlender einheitlicher Standards u. a. beim elektronischen Identifikationsnachweis - oft noch auf die reine Bereitstellung von Informationen und Onlineservices, die nur vereinzelt Onlineverfahren im Dialog anbieten.
Zur Optimierung des Bürgerservices und Steigerung der Effizienz (Synergieeffekte) sollen diese Angebote ausgebaut werden.

Projektziel:
Umsetzung der Vorgaben aus dem E-Government-Gesetz und
Ausbau der Online-Angebote für die Bürgerschaft / Öffentlichkeit.

Folgende Maßnahmen sind für die Zielerreichung erforderlich:
  • Analyse der Anforderungen des EGovG BW
  • Bestandsanalyse der Online-Angebote
  • Entwicklung eines Online-Service-Konzepts - als Teil der kommunalen Digitalisierungsstrategie - auf Basis der Bestandsanalyse und der Bedarfserhebung
Ausgangssituation:
Die Stadt Kirchheim unter Teck betreibt seit Jahren aktiv eine Medienentwicklung für ihre Schulen, um diese in die Lage zu versetzen, unter Einbeziehung neuer Medien, einen zeitgemäßen Unterricht durchzuführen.
Da die Medienbildung inzwischen auch Bestandteil des Bildungsplanes der Grundschule ist, wird auch diese Schulart in die Planungen mit einbezogen.

Projektziel:
Bis zum Beginn des Schuljahres 2022/23 sind die Voraussetzungen zur Nutzung digitaler Endgeräte geschaffen.

Teilziel 1:
Es gibt ein Konzept zur technischen Umsetzung der Medienentwicklungsplanung bis zum 31.12.2018.

Teilziel 2:
Entsprechend des technischen Medienentwicklungskonzeptes sind die technischen Voraussetzungen bis zum Schuljahr 2022/23 an allen Schulen in Kirchheim unter Teck umgesetzt.