Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Weithin sichtbar bildet im Süden von Kirchheim unter Teck, die auf 775 m Höhe gelegene Burg Teck mit ihrem Burgturm und dem Steildach eine auffällige Landmarke. Daneben beeindrucken steil aufsteigende, bewaldete Hänge: der Albtrauf, der rund 200 km lange Rand der Schwäbischen Alb. Hier im flachwelligen Vorland der Mittleren Schwäbischen Alb, mit bewaldeten Höhenrücken und besiedelten Talauen, verbunden durch Grün- und Ackerflächen, sowie den landschaftsprägenden Streuobstwiesen liegt Kirchheim unter Teck. Es treffen sich die aus dem Süden, dem Lenninger Tal, strömende Lauter mit der aus dem Osten kommenden Lindach. Fünf weitere Bäche, sowie mehrere Stillgewässer, wie das beliebte Ausflugsziel Bürgerseen, beleben hier die Landschaft.

Aufgrund dieses naturräumlichen Reichtums sind in Kirchheim unter Teck und der Region große Flächen Landschaftsschutzgebiete, oder sogar, wie die besonderen Streuobstwiesen, als Vogelschutzgebiet geschützt. Die bewaldeten Höhen sind zum Teil FFH-Schutzgebiete und beinhalten wertvolle Waldbiotope. Zwei Naturschutzgebiete, das Nägelestal und das Wiestal/ Rauber, sowie zahlreiche Naturdenkmale, wie die Linden "Auf der Stelle" bei der Hahnweide, bereichern Kirchheim unter Teck.

  • Stadt Kirchheim unter Teck
  • Marktstraße 14
  • 73230 Kirchheim unter Teck
  • Telefon: 07021 502-0
  • info@kirchheim-teck.de