Umarmung

Älter werden in Kirchheim unter Teck

Die Lebenslage und die Lebenssituationen älterer Menschen verändern sich. Bedingt durch den demografischen Wandel differenziert sich das Älterwerden gesellschaftlich und individuell immer mehr aus. Es sind neben versorgungs- oder pflegebedürftigen älteren Menschen vor allem auch Bilder des aktiven Alters, die heute immer mehr in die öffentliche Wahrnehmung rücken. In Kirchheim unter Teck gibt es für alle Facetten des Älterwerdens ein breites Angebot - für Nutzer und Teilnehmer, genauso wie für MitbürgerInnen, die sich in diesem Bereich engagieren möchten.

Gut informiert älter werden

Der Wegweiser "Gut informiert älter werden" fasst alle wichtigen Angebote und Anlaufstellen für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zusammen:
Von Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements über Mahlzeitendienste bis hin zu ambulanten Pflegediensten. Dadurch verschafft die Broschüre einen kompetenten Überblick über die vielfältigen Angebote der Stadt. Sie ist im Rathaus, im Haus der sozialen Dienste und anderen öffentlichen Anlaufstellen kostenlos erhältlich.

Anlauf- und Beratungsstellen

In Kirchheim unter Teck besteht ein dichtes Netz an Beratungsstellen, bei welchen Sie Informationen zu den vielfältigen Themen des Älterwerdens erhalten.

Älterwerden, Pflege und Versorgung

Im Pflegestützpunkt wird die Vielzahl der vorhandenen Informationen und Hilfen im Vor- und Umfeld der Pflege gebündelt. Pflegebedürftige, deren Angehörige, Freunde und Bekannte werden im Pflegestützpunkt individuell, umfassend und neutral beraten. Bei Bedarf koordinieren die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes passgenaue Unterstützungsangebote, organisieren Hilfen und begleiten bei Versorgungsbedürftigkeit.
Über die Pflege- und Versorgungsaspekte hinaus erhalten Kirchheimer Bürgerinnen und Bürger im Pflegestützpunkt Informationen rund um das Älterwerden in Kirchheim, Beratung über finanzielle Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung, Beratung über ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen, über Wohnraumanpassung sowie über Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige.

Finanzielle Hilfen

Bei Fragen rund um finanzielle Hilfen, wie beispielsweise Rente, Sozialhilfeleistungen, Wohngeld, Befreiung von Telefon- und Rundfunkgebühren, Nutzung des Stadtpasses, Pflegekosten oder Hilfen nach dem Schwerbehindertenrecht, wenden Sie sich an das Haus der Sozialen Dienste.

Soziale Hilfen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialen Dienstes Kirchheim unter Teck informieren, beraten und unterstützen in persönlichen Notlagen und in allen Fragen der sozialen Lebensbewältigung.

Teilsozialplan Älterwerden in Kirchheim unter Teck


Die demografische Entwicklung stellt für Kommunen eine große Herausforderung dar. Auch in Kirchheim unter Teck sind in den nächsten Jahren und Jahrzehnten tief greifende gesellschaftliche Veränderungen zu erwarten. Laut Prognose des Statistischen Landesamtes Baden Württemberg wird bis zum Jahr 2030 jeder 3. Bürger der Stadt über 60 Jahre alt sein.

Vor diesem Hintergrund zeigt der Teilsozialplan "Älterwerden in Kirchheim unter Teck" gesellschaftliche Entwicklungen und Möglichkeiten der kommunalpolitischen Ausrichtung auf und wagt einen vorsichtigen Blick in die Zukunft. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Fachleute aus der Altenarbeit und ehrenamtlich Engagierte beteiligten sich an der fast 2 Jahre dauernden Planung.

Der Bericht zeigt den Bestand an Angeboten und Einrichtungen in Kirchheim unter Teck auf, meldet Bedarfe und formuliert notwendige Maßnahmen. Die Zusammenfassung ermöglicht einen schnellen Überblick über die Handlungsschwerpunkte.

  • Stadt Kirchheim unter Teck
  • Marktstraße 14
  • 73230 Kirchheim unter Teck
  • Telefon: 07021 502-0
  • info@kirchheim-teck.de