Der MidnightRIDE in Kirchheim am 2. Oktober

Veranstaltung

Konzert: Stabat Mater von Karl Jenkins

Eine braune Geige in Nahaufnahme
So, 25. November 2018
18:30 Uhr

Konzertabend mit Kirchheimer Stadtkapelle und Projektchor
Beschreibung
^
Beschreibung
Die Stadtkapelle Kirchheim/Teck wird gemeinsam mit einem ca. 100-köpfigen Projektchor bestehend aus dem Kirchenchor der Martinskirche, dem Daimlerchor Stuttgart mit ihrem Dirigenten Hartmut Volz und einer großen Anzahl von Gastsängerinnen und Gastsängern das Werk "Stabat Mater" des walisischen Komponisten Karl Jenkins aufführen. Erarbeitet wird das Werk Stadtmusikdirektor Marc Lange sowie dem Bezirkskantor der evangelischen Kirchengemeinde Kirchheim/Teck Ralf Sach.

Das Stabat mater ist ein Gebet in 20 Strophen und stammt aus dem 13. Jahrhundert.
Es beginnt mit der Textzeile „Stabat Mater dolorosa“ (Es stand die Mutter voller Schmerzen) und betrachtet das Leid, das die Kreuzigung auslöst, aus dem Blickwinkel der Jesusmutter Maria.
 
Nach dem Zeugnis der Bibel (Johannes 19,25ff) nimmt Maria unter dem Kreuz stehend Anteil am Leiden Jesu. Sie wird so zum Vorbild in der "compassio", dem Mitleiden mit ihrem Sohn. Bilder und Affekte des Gebets sind von großer Eindringlichkeit und Ausdruckskraft, weil das Thema des Leidens Christi in geradezu leidenschaftlicher Weise in Erinnerung gerufen wird und der Beter sich selbst in das Geschehen auf Golgatha hinein meditiert. Am Ende steht die Hoffnung auf Erlösung durch Christi Leiden, Sterben und Auferstehen.
 
Mit seiner Bitte um Leidensgemeinschaft und Fürbitte lassen sich die ursprünglichen oder historischen Inhalte des Stabat Mater nach Jenkins' Auffassung und Überarbeitung auf aktuelle und heutige Konflikte übertragen.
Jenkins setzt kompositorisch auf moderne und überlieferte Elemente und lässt neben dem allgemein bekannten Instrumentarium auch eine aramäische Flöte (Duduk) erklingen.
Die Texte des 12-sätzigen Werkes beinhalten neben englischen Passagen auch Textstellen in Altarabisch, Aramäisch, Griechisch und Latein.
So spannt Jenkins mit Klängen und Texten den Bogen zwischen Antike und Moderne beziehungsweise zwischen Morgenland und Abendland. Dies wird zudem unterstrichen durch zwei Solo-Gesangsparts aufgeteilt in einen klassischen Mezzosopran, gesungen von Natasa Rikanovic und einen sogenannten Ethno-Sopran. Diesen interpretiert Maria Martinez-Gabaldon.
 
In zahlreichen Sonderproben werden die Stadtkapelle Kirchheim/Teck, der beindruckende Projektchor sowie die Solistinnen das Gesamtwerk von Jenkins erarbeiten und am Ewigkeitssonntag, dem 25.11.2018 unter der Schirmherrschaft von Frau Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker  um18:30  Uhr in der Martinskirche in Kirchheim/Teck  zur feierlichen Aufführung bringen.
Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Martinskirche
Widerholtplatz 6
73230 Kirchheim unter Teck
Hinweise
^
Hinweise
  • Freizeit & Tourismus
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

  • Stadt Kirchheim unter Teck
  • Marktstraße 14
  • 73230 Kirchheim unter Teck
  • Telefon: 07021 502-0
  • info@kirchheim-teck.de