Stadtnachricht

Zentrales Impfangebot in der Stadthalle endet im März


Impfambulanz des Hausärztehauses impft in ihrer Praxis

Die Impfambulanz der niedergelassenen Ärzte im Hausärztehaus haben ihr Impfangebot von der Stadthalle wieder zurück in ihre Praxisräume (Max-Eyth-Straße 33) verlegt. Die Terminvereinbarung ist nach wie vor online möglich. Informationen zum Ablauf und einen Link zum Terminbuchungssystem gibt es unter www.impfambulanz-kirchheim.de. Der Impfstoff Novavax steht zur Verfügung.

Impfstützpunkte der Malteser schließen Ende März

Die sechs Impfstützpunkte im Landkreis Esslingen stellen Ende März ihren Betrieb ein: Bis dahin kann man sich an den Stützpunkten, die es in Esslingen, Nürtingen, Ostfildern, Filderstadt, Plochingen und Kirchheim unter Teck gibt, noch gegen Corona impfen lassen.

Der letzte Impftag des Impfstützpunktes in der Kirchheimer Stadthalle findet am Dienstag, 29. März 2022 von 12:30 bis 18:00 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, eine digitale Terminvereinbarung ist unter www.malteser-neckar-alb.de/impfen möglich.

Corona-Impfungen weiterhin empfohlen

„Die Pandemie ist noch nicht vorbei: Corona-Schutzimpfungen, also Erst-, Zweit- sowie Booster-Impfungen  sind das mit Abstand wirksamste Mittel um der Pandemie zu begegnen. Ich bitte daher alle Bürgerinnen und Bürger, die vorhandenen Impfkapazitäten zu nutzen, sich zu impfen und im entsprechenden Abstand die Impfung auffrischen zu lassen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. „Ich danke an dieser Stelle dem Malteser Hilfsdienst für seinen großartigen Einsatz in Kirchheim und allen Haus- und Fachärzten, die sich weiterhin in besonderer Weise beim Impfen engagieren!“, so Bader.

Aktuelle Informationen auf der städtischen Webseite

Eine Übersicht über Impfaktionen und -angebote in Kirchheim unter Teck gibt es auf der städtischen Webseite unter www.kirchheim-teck.de/impfangebote, Informationen rund um die Corona-Pandemie unter www.kirchheim-teck.de/corona.  

Corona-Virus, Impfserum und Spritze

Pressemitteilung Nr. 070/22 vom 23.03.2022