Stadtnachricht

Gebet für den Frieden am Samstag, 26. Februar 2022 auf dem Marktplatz


Am frühen Donnerstagmorgen hat Russland einen Großangriff auf die Ukraine gestartet. „Nach den schrecklichen Ereignissen in der Ukraine durch den Angriff Russlands, möchten wir mit der Aktion ein deutliches Zeichen für den Frieden und für unsere Solidarität mit den Menschen in der Ukraine setzen“ sagt Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. Er appelliert, dass Gewalt kein Mittel der Politik sein dürfe.

Passend dazu hat die Stadtverwaltung am Kirchheimer Rathaus die „Mayors for Peace“-Flagge gehisst. Um 12:05 Uhr findet am Samstag, 26. Februar vor dem Rathaus eine Mahnwache der Friedensinitiative Kirchheim statt. Außerdem organisiert die Stadtverwaltung gemeinsam mit der Evangelischen und der Katholischen Kirche sowie der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde und der Friedensinitiative Kirchheim ein Friedensgebet für die Ukraine. Alle Beteiligten möchten zur Wahrung der Friedensbemühungen aufrufen. Geleitet wird das Friedensgebet von Pfarrer Jochen Maier der Evangelischen Stadtkirchengemeinde und Pfarrer Franz Keil der Katholischen Kirche Kirchheim unter Teck. Musikalisch umrahmt wird das Gebet von Ralf Sach. Auch Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader wird am Gebet teilnehmen.

Das Friedensgebet findet um 17:00 Uhr auf dem Marktplatz statt. Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Um die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen wird gebeten.

Die Mayors for Peace-Flagge weht am Kirchheimer Rathaus.

Pressemitteilung Nr. 037/22 vom 25.02.2022