Stadtnachricht

Stühlerücken im Kirchheimer Gemeinderat und ein neuer Ortsvorsteher für Ötlingen


Wechsel im Kirchheimer Gemeinderat

Stadtrat Andreas Banzhaf (Freie Wähler) hatte im November 2021 schriftlich den Antrag auf Ausscheiden aus dem Gemeinderat gestellt. Banzhaf gehörte dem Gremium seit seiner erstmaligen Verpflichtung im Juli 2009 ununterbrochen an. Für ihn rückt Monika Barner in den Gemeinderat nach, die aus ihrer Tätigkeit im Ötlinger Ortschaftsrat schon über langjährige, kommunalpolitische Erfahrung verfügt und künftig nun auch im Gemeinderat vertreten sein wird.

Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader hob in seiner Ansprache insbesondere die bodenständige und lösungsorientierte Art des scheidenden Stadtrats hervor. „Sie, Andreas Banzhaf, sind auf pragmatische Art und Weise zu einem anerkannten kommunalpolitischen Interessenvertreter des lokalen Handwerks geworden“, attestierte Bader ihm. Banzhaf selbst bedankte sich in seiner Ansprache für die kollegiale Zusammenarbeit und gab Einblick in die Gründe für seinen Abschied: „Die berufliche Situation zwingt mich zu diesem Schritt. In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach ökologischem Holzbau und energetischer Modernisierung von Gebäuden erheblich gestiegen, nur leider sind die dazu notwendigen Fachkräfte ausgeblieben. Deswegen bleibt mir nichts anderes übrig als die Arbeit selbst zu erledigen.“ Es bleibe daher schlicht zu wenig Zeit für eine gute Vorbereitung auf die Sitzungen. Allerdings kündigte Banzhaf an, dass es sich - wenn es nach ihm gehe - möglicherweise nur um einen Abschied auf Zeit handle. „Bis zur Kommunalwahl 2024 hat sich die Situation hoffentlich entspannt!“.

Darüber hinaus hat Stadträtin Tonja Brinks (SPD) durch ihren Wegzug aus Kirchheim unter Teck ihre Wählbarkeit für den Kirchheimer Gemeinderat verloren. Sie scheidet damit kraft Gesetzes aus dem Gemeinderat aus. Für sie wird künftig Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel im Gemeinderat tätig sein.

Berufsbedingt konnte Tonja Brinks an der Sitzung nicht teilnehmen, sodass sie in Abwesenheit verabschiedet wurde. In einer kurzen Ansprache hob der Oberbürgermeister auf Brinks Engagement für Bildung und Betreuung ab. „Es verwundert nicht, dass der erste Wortbeitrag die Neukonzeption des Jugendhauses Linde zum Thema hatte. Die Stadt Kirchheim unter Teck hat bei bildungs- und sozialpolitischen Themen von Brinks großem Erfahrungsschatz aus dem Kultusministerium profitiert“, stellte Bader heraus. Dieselbe Auffassung vertrat Marc Eisenmann als Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat: „Angesichts der großen konzeptionellen und finanziellen Herausforderungen in der Kirchheimer Bildungslandschaft vor denen wir stehen, bedauern wir das Ausscheiden von Tonja Brinks sehr!“. Gleichzeitig wies er daraufhin, dass das Gremium mit Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel eine ausgewiesene Expertin im Bereich der Sozialwissenschaften gewinne.

Einstimmig stellte der Kirchheimer Gemeinderat fest, dass keine Hinderungsgründe gegen das Eintreten der beiden Neuzugänge sprechen, sodass sie direkt von Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten als Gemeinderatsmitglieder verpflichtet werden konnten.

Siegfried Stark als neuer Ortsvorsteher von Ötlingen bestätigt

Nachdem in der vergangenen Sitzung des Ötlinger Ortschaftsrates Hermann Kik auf eigenen Wunsch aus dem Ortschaftsrat zurückgetreten ist, hatte der Gemeinderat am 2. Februar über seinen Rücktritt als Ortsvorsteher zu befinden. Dem Antrag von Ortsvorsteher Kik wurde stattgegeben. In der Folge galt es diese Position und die des ehrenamtlichen Stellvertreters neu zu besetzen.

Der Kirchheimer Gemeinderat stimmte dem Wahlvorschlag des Ötlinger Ortschaftsrates einstimmig zu: Ortschaftsrat Siegfried Stark (ÖBI) wurde zum neuen Ötlinger Ortsvorsteher gewählt. Sein erster Stellvertreter wird künftig Marc Eisenmann von der SPD/UBL-Fraktion im Ötlinger Ortschaftsrat sein.

Mit dem Ausscheiden von Hermann Kik aus dem Ortschaftsrat und aus dem Amt als ehrenamtlicher Ortsvorsteher geht im Ortsteil Ötlingen eine Ära zu Ende. Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader blickte im Gemeinderat auf 30 Jahre ehrenamtliches Engagement für Ötlingen zurück und ließ die feierliche Verabschiedung aus der letzten Ortschaftsratssitzung Revue passieren. Zugleich verpflichtete er Siegfried Stark und ernannte ihn in der Sitzung zum Ehrenbeamten.

V.l.n.r.: Der scheidende Stadtrat Andreas Banzhaf (Freie Wähler), die neue Stadträtin Monika Barner, Ortsvorsteher Siegfried Stark (Ötlingen), der scheidende Ortsvorsteher Hermann Kik, OB Bader und Andrea Helmer-Denzel, die für Tonja Brinks nachrückt.

Pressemitteilung Nr. 018/22 vom 03.02.2022