Stadtnachricht

Umzug der Schnellteststation zum 24. Januar und Beginn des Schadstoffrückbaus im Kornhaus am 31. Januar 2022


Schnellteststation zieht ins Gebäude der Kreissparkasse

Noch bis einschließlich Samstag, 22. Januar 2022 findet der Testbetrieb, wie gewohnt, im Erdgeschoss des Kirchheimer Kornhauses statt. Bereits ab Montag, 24. Januar 2022 geht es nahtlos in den neuen Räumen im Zweiten Obergeschoss der Kreissparkasse am Alleenring (Alleenstraße 160) weiter. Der Weg vom Kornhaus zum neuen Standort wird vorübergehend mittels Plakaten ausgeschildert.

Der Eingang befindet sich zwischen der Bäckerei und dem Eingang der Kreissparkasse. Ein Aufzug ist vorhanden, die Teststation ist somit barrierefrei erreichbar. Auch am neuen Standort wird zu den gewohnten Öffnungszeiten getestet: Von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 bis 11:00 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr, an Samstagen von 08:00 bis 13:00 Uhr.

Einen Link zur Online-Terminvereinbarung für die Schnellteststation und eine Übersicht über weitere Schnell- und PCR-Testangebote in Kirchheim unter Teck gibt es unter www.kirchheim-teck.de/coronatest.

Schadstoffrückbau im Kornhaus ab Montag, 31. Januar 2022

Ab Montag, 31. Januar 2022 beginnt der Schadstoffrückbau im Zuge der geplanten Sanierung des Kirchheimer Kornhauses. Dieser dient einerseits dazu, die Belastungen durch Asbest zu entfernen und legt andererseits die Knotenpunkte des Holztragwerks frei - dies ist wichtig für die weiterführende Ausführungs- und Tragwerksplanung.  Der Schadstoffrückbau wird voraussichtlich rund drei Monate in Anspruch nehmen.

Die Baustelleneinrichtung steht zwischen Max-Eyth-Haus und Kornhaus sowie zum Teil hinter dem Kornhaus auf dem Martinskirchplatz. Die Zu- und Abfahrt erfolgt vom Alleenring über den Martinskirchplatz. Die Nutzbarkeit des Martinskirchplatzes als Parkplatz für die Evangelische Gesamtkirchengemeinde ist weiterhin gewährleistet.

Aktuelle Informationen rund um die Sanierung des Kirchheimer Kornhauses gibt es unter www.kirchheim-teck.de/sanierung-kornhaus.

Das Schild "Museum" am Kornhaus

Pressemitteilung Nr. 013/22 vom 20.01.2022