Stadtnachricht

Halbseitige Sperrung der Stuttgarter Straße in Ötlingen ab Donnerstag, 13. Januar 2022


In diesem Bauabschnitt wird die Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte fortgesetzt. Der nördliche Gehweg wird im genannten Bereich neu gepflastert. Außerdem wird ein neuer Straßenbelag aufgebracht und es finden Tiefbauarbeiten für Kabelarbeiten und Leitungsarbeiten zur Erneuerung von Wasser- und Gasleitungen statt.

Wieder aufgenommen werden die Bauarbeiten im nördlichen Bereich auf Höhe der Stuttgarter Straße 190 bis auf Höhe der Hausnummer 160. Hier bleibt die Straße halbseitig gesperrt, sodass der Verkehr mittels Einbahnstraßenregelung in Richtung Stadtmitte fahren kann. Der Verkehr aus der Gegenrichtung wird während dieses Bauabschnittes weiterhin über die Umleitungsstrecke Fabrikstraße - Haldenstraße - Isolde-Kurz-Straße umgeleitet.

Der Gehweg entlang der südlichen Stuttgarter Straße ist ohne Einschränkungen nutzbar. Der nördliche Gehweg wird während der Bauarbeiten eingeschränkt nutzbar sein - es kann vorübergehend auch zu einer Vollsperrung des Gehwegs kommen. Fußgängerinnen und Fußgänger werden gebeten, nach Möglichkeit die südliche Gehwegseite und die sicheren Querungsmöglichkeiten an den Kreuzungen Stuttgarter Straße/Isolde-Kurz-Straße sowie Stuttgarter Straße/Fabrikstraße zu nutzen.

Der Radverkehr aus Richtung Kernstadt wird während dieses Bauabschnittes über die Johannes-Keppler-Straße, die Linkstraße und die Isolde-Kurz-Straße umgeleitet.

Anstelle der wegfallenden Bushaltestelle „Ötlingen Apotheke“ der Linie 161 sollten Fahrgäste die Haltestelle „Ötlingen Am Wasen“ oder die Haltestelle gegenüber der Einmündung zur Fabrikstraße nutzen. Für die Fahrgäste, die Richtung Kirchheimer Bahnhof fahren möchten, wird auf die Haltestelle „Ötlingen Kirche“ der Linie 163 verwiesen.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer weiterhin um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Das Ötlinger Rathaus als Wahllokal für die Europa- und Kommunalwahlen 2019

Pressemitteilung Nr. 007/22 vom 05.01.2022