Stadtnachricht

„Kirchheimer Bändel“ soll Kontrollaufwand für 3G im Einzelhandel in der Innenstadt reduzieren


Armband dient als Nachweis der Kontrolle

In verschiedenen Geschäften der Innenstadt sowie bei den Teststationen bekommen all diejenigen, die nachweislich geimpft, genesen oder getestet sind, ein für diesen Tag gültiges Armband. „Das Armband zeigt den Händlern in der Stadt auf einen Blick, wer seinen Nachweis bereits erbracht hat. So soll das Einkaufserlebnis einerseits sicher und andererseits möglichst unkompliziert gestaltet werden“, erklärt Karl-Michael Bantlin, Vorsitzender des Kirchheimer City-Rings.

„Das Armband gibt keine Auskunft über den Impfstatus der Trägerinnen und Träger, sondern zeigt lediglich, dass sie an diesem Tag nachweislich in einem Geschäft kontrolliert wurden“, betont Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. Die Farbe der Armbänder wechselt täglich, um sicherzustellen, dass die Nachweise aktuell sind.

Lösung gilt nur im Einzelhandel, nicht in der Gastronomie

Die Teilnahme an der Bändel-Aktion des City Rings entbindet Kundinnen und Kunden nicht von der Pflicht, bei Kontrollen - beispielsweise durch die Polizei - die nötigen Nachweise erneut vorzuzeigen. Zu beachten ist: In der Gastronomie gilt das Bändchen nicht, da hier im Innenbereich die 2G-Regel gilt.

Für den Zugang in die Geschäfte muss entweder ein maximal 24 Stunden zurückliegender negativer Schnelltest oder ein maximal 48 Stunden zurückliegender PCR-Test vorgezeigt werden. Von dieser Regelung ausgenommen sind Geschäfte der Grundversorgung wie beispielsweise Apotheken, Babyfachmärkte, Bäckereien, Banken und Sparkassen, Baumärkte, Blumenfachgeschäfte, Drogerien, Getränkemärkte, Hörakustiker, Supermärkte, Hofläden und Wochenmärkte, Metzgereien, Optiker, Poststellen, Reformhäuser, Sanitätshäuser, Tierbedarfsmärkte, Zeitschriftenläden und Tankstellen.

Zahlreiche Geschäfte beteiligen sich

Das „Kirchheimer Bändel“ gibt es zum Start bei den folgenden Geschäften: Modehaus Fischer, Bags Plus, Yeans Halle, S.he Sabine Henzler, Eck am Markt, Street One, Cecil, Modehaus Bantlin, Gerry Weber, Castle 42, Juwelier Schairer, Intersport Räpple, Modehaus Haug, Esprit, Juwelier Baur, Infinity Beauty, Modehaus Le Chic, Porzellanhaus Schenk, Tabakhaus Schall, Schall & Rauch, Optik Bacher, Schuhhaus Sigel, Haushaltswaren Autenrieth, Einzigartig, Parfümerie Erb, Andreas Spielekiste.

Weitere Geschäfte sollen in den nächsten Tagen dazukommen - interessierte Geschäftsinhaberinnen und Geschäftsinhaber, die sich beteiligen wollen, können sich bei Sandra Schöne vom Sachgebiet Marketing und Tourismus telefonisch unter der 07021 502-614 oder per E-Mail an s.schoene@kirchheim-teck.de melden.

Blick vom Rathausturm über die Kirchheimer Innenstadt in Richtung Teck

Pressemitteilung Nr. 265/21 vom 18.11.2021