Stadtnachricht

Wechsel im Ortschaftsrat Ötlingen: Ausscheiden von Erich Joachim und Nachrücken von Petra Auer


Erich Joachim wurde 1999 zum ersten  Mal in den Ortschaftsrat Ötlingen gewählt und war dort Mitglied bis zu seinem Umzug nach Hepsisau im Jahr 2008. Zur Kommunalwahl 2014 hatte er seinen Wohnsitz wieder nach Ötlingen verlegt, sodass die Voraussetzungen zur Rückkehr und Wiederwahl gegeben waren, was ihm auch auf Anhieb geglückt ist.

In den gut sechzehn Jahren hat sich Herr Joachim an vielen Aktionen des Ortschaftsrats aktiv beteiligt und sich darüber hinaus in weiteren Ehrenämtern im kommunalen Bereich eingebracht.

Als kleinen - aber sichtbaren Dank - der Stadt überreichte Ortsvorsteher Hermann Kik einen Blumenstrauß.

Nach gut zwei Jahren Unterbrechung rückt Petra Auer wiederholt ins Ehrenamt des Ortschaftsrates nach und hat somit die Frauenquote  im Ötlinger Ortschaftsrat wieder auf über 60 Prozent erhöht. Sie bringt mit ihrer bisher 15-jährigen Zugehörigkeit eine große Erfahrung in diesem Amt mit.

Corona bedingt besiegelte ein „Ellenbogenschlag“ ihre erneute Verpflichtung, die sie laut  Ortsvorsteher Hermann Kik sicherlich wieder mit viel Herzblut für die Belange von Ötlingen erfüllen wird. Er hieß sie im Ehrenamt sehr herzlich willkommen.

Die eintretende OrtschaftsrätinPetra Auer wird von Ötlingens Ortsvorsteher Hermann Kik verpflichtet

Ortsvorsteher Hermann Kik (rechts) verpflichtet Petra Auer für ihre Tätigkeit als Ortschaftsrätin in Ötlingen. (Foto: Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck)