Stadtnachricht

Trinkwasserverunreinigung: Kirchheim unter Teck ist nicht betroffen


Wie das Gesundheitsamt des Landkreis Göppingen mitteilt, ist das Leitungswasser in Teilen Göppingens sowie in einigen Gemeinden des Landkreises mit Bakterien belastet.

Auch Leitungswasser in Teilen des Landkreises Esslingen ist verunreinigt - so müssen Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet Weilheim an der Teck (außer Hepsisau) vorsorglich ihr Trinkwasser abkochen.

Im Landkreis Esslingen sind außer Weilheim ansonsten keine weiteren Städte oder Gemeinden betroffen.