Stadtnachricht

Bus-Shuttle zwischen Parkplatz Hahnweide und den Bürgerseen - Testbetrieb startet am Samstag, 19. Juni 2021


Mit dem Bus zu den Bürgerseen und zurück

Ab dem kommenden Wochenende bieten immer samstags und sonntags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr zwei Busse im Pendelverkehr den Transfer zwischen dem Parkplatz Hahnweide und den Bürgerseen an. Dadurch kann etwa alle 10 bis 15 Minuten eine Fahrt erfolgen. Die Haltepunkte sind jeweils ausgeschildert: Sie befinden sich am Bürgersee hinter dem Kiosk am Zufahrtsweg in Richtung See und auf der Hahnweide seitlich der Einfahrt zum großen Schotterparkplatz.  Die Busse bieten jeweils Platz für acht Personen und verfügen über Abstellmöglichkeiten für Rollatoren und Kinderwägen. In den Bussen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Zum Startwochenende am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni 2021 ist das Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos. An den folgenden Wochenenden beträgt die Gebühr für die Hin- und Rückfahrt bei Erwachsenen 3 Euro. Kinder bis 15 Jahre fahren kostenlos. Die Fahrten werden an den kommenden Wochenenden mit Badewetter angeboten und ausgewertet - je nach Resonanz soll das Angebot über den Sommer ausgeweitet werden.

Aktuelle Informationen zum Angebot am jeweils nächsten Wochenende werden immer bis spätestens Donnerstag, 18:00 Uhr, unter www.kirchheim-teck.de/bürgerseen veröffentlicht.

Zusätzliches Angebot soll Parkplätze entlasten

Die Erfahrung der letzten Sommer hat gezeigt: Wenn die ausgewiesenen Parkplätze an den Bürgerseen belegt sind, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass die Bürgerseen nicht von noch mehr Menschen angefahren werden sollten. In diesem Fall bietet der Parkplatz Hahnweide mit dem Bus-Shuttle nun eine Ausweichmöglichkeit für all diejenigen, die den Besuch an den Bürgerseen nicht mit einem Spaziergang oder einer Radtour verbinden können oder wollen.

„Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot, um die Parkplatzsituation an den Bürgerseen zu entzerren und dennoch einen Aufenthalt an den Bürgerseen zu ermöglichen“, betont Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. Zu beachten ist: Die Zufahrt zu den Bürgerseen muss für Rettungsfahrzeuge gewährleistet sein. Unerlaubt im Wald und an nicht dafür vorgesehenen Waldwegen parkende Fahrzeuge werden - wie schon in der Vergangenheit - kostenpflichtig abgeschleppt. Der Zufahrtsweg wird künftig auch als Rettungsgasse ausgeschildert.

Verhaltensregeln: Abstand halten, Müll vermeiden

„Die Stadtverwaltung möchte mit dem Angebot des Bustransfers das Badevergnügen und den Aufenthalt an den Bürgerseen im Sommer gerne weiterhin ermöglichen und sich nicht nur auf kontrollieren und sanktionieren beschränken“, so Bader. Dies hängt allerdings auch vom Verhalten und Verantwortungsbewusstsein der Besucherinnen und Besucher aus Kirchheim und von auswärts ab. „Wir behalten uns ausdrücklich vor, den Zugang zu den Bürgerseen nach einer kritischen Bewertung des Geschehens und des Verhaltens der Bevölkerung in den kommenden Wochen gegebenenfalls zu sperren.“

Die Bürgerseen sind ohne Zugangskontrollen zugänglich, auch die Grillstellen sind nicht abgesperrt. Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ruft jedoch dazu auf, an den Bürgerseen Rücksicht zu nehmen, unnötigen Müll zu vermeiden und die Regeln der Corona-Verordnung des Landes einzuhalten: Zwischen einzelnen Besuchergruppen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern bestehen. Die maximal erlaubte Personenzahl pro Gruppe beträgt bei einer Inzidenz unter 35 aktuell maximal zehn Personen aus bis zu drei Haushalten. Kinder unter 13 Jahren sowie Geimpfte und Genesene zählen nicht mit.

Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck bittet um Verständnis und appelliert an die Bevölkerung, die Einhaltung der infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin ernst zu nehmen und insbesondere Risikogruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen.

Mittagspause am Bürgersee in Kirchheim unter Teck

Pressemitteilung vom 18.06.2021