Stadtnachricht

Online-Terminvereinbarung für BürgerService und Ausländerwesen wieder möglich


Zu beachten ist: Bei allen Terminen mit der Stadtverwaltung ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Zudem sollten Termine nur von den direkt Betroffenen, möglichst ohne Begleitung, wahrgenommen werden.

  • Terminvereinbarung für BürgerService und Ausländerwesen
    Für die Bereiche BürgerService und Ausländerwesen im Rathaus (Marktstraße 14) können unter www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung  Termine vereinbart werden. Die Buchung ist für den BürgerService maximal 14 Tage und für Angelegenheiten im Bereich Ausländerwesen maximal 21 Tage im Voraus möglich. Es werden immer nur freie Termine angezeigt - ist dies für einen Tag nicht der Fall, sind keine Termine mehr verfügbar.
  • Servicestellen in den Teilorten zunächst weiter geschlossen
    Die Servicestellen in den Teilorten bleiben aus organisatorischen Gründen zunächst weiter geschlossen. Bürgerinnen und Bürger aus den Stadtteilen werden gebeten, ihre Anliegen beim BürgerService in der Kernstadt zu klären. Bei einer Öffnung der Servicestellen in den Stadtteilen wird die Stadtverwaltung nochmals gesondert informieren.
  • Abholung von Dokumenten im Rathaus (Marktstraße 14)
    Seit Januar 2021 können bereits ausgestellte Dokumente aus den Bereichen Ausländerwesen und BürgerService ohne vorherige Terminvereinbarung im Zimmer 10 des Rathauses (Marktstraße 14) abgeholt werden.

    Die Abholung ist während der regulären Servicezeiten von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie montags und donnerstags zusätzlich von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr möglich. Am Haupteingang des Rathauses findet eine Zugangskontrolle statt, die maximal zwei Personen gleichzeitig ins Gebäude einlässt. Der Auslass erfolgt über den Nebeneingang.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung gibt es unter www.kirchheim-teck.de/oeffnungszeiten und zu Corona unter www.kirchheim-teck.de/corona.

Eine Frau berät eine andere Frau in einem Büro

Pressemitteilung Nr. 117/21 vom 16.06.2021