Stadtnachricht

Erneute Impf-Aktion durch ein mobiles Impfteam in Kirchheim unter Teck am 23. und 24. April 2021


Die Impfungen werden in der Sporthalle Lehenäcker in Jesingen (Holzmadener Straße 24) durchgeführt, die im Rahmen der letzten Impf-Aktion bereits als Impfzentrum vorbereitet wurde. Die Impfaktion ist ein Kooperationsprojekt des Landkreises Esslingen, des Zentralen Impfzentrums Stuttgart, der Kreisimpfzentren des Landkreises Esslingen gemeinsam mit dem Betreiber Malteser Hilfsdienst, dem Deutschen Roten Kreuz und der Stadt Kirchheim unter Teck.

So kommen über 80-jährige zu ihrem Impftermin

Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an Kirchheimer Bürgerinnen und Bürger, die über 80 Jahre alt sind. Ein Geburtsdatum vor dem 23.04.1941 ist zwingend vorgeschrieben. Jüngere Personen können bei der Impfaktion nicht berücksichtigt werden. Diese müssen weiterhin einen Impftermin über die allgemeine Impf-Hotline 116 117 vereinbaren.

Neuanmeldungen werden vom 12. bis 15. April 2021 unter der Telefonnummer 07021 502-333 von Montag bis Mittwoch zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr und Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr  entgegengenommen. Es werden hierfür folgende Angaben benötigt: Name, Geburtsdatum, Adresse und Telefonnummer. Personalausweis, elektronische Gesundheitskarte und Impfpass müssen dann erst zum Impftermin mitgebracht werden. Wenn möglich, sollte sich jeder Impfling - gegebenenfalls mit Hilfe von Angehörigen - vorab bei www.impfen-bw.de registrieren, da dies den Ablauf am Impftag vereinfacht. Bereits bestätigte Termine in den Impfzentren sollten von den Personen trotz dieses wohnortnahen Angebotes wahrgenommen werden.

Unterstützung bei der Begleitung zum Impfen

Für Bürgerinnen und Bürger, die keine nahestehenden Angehörigen, Freunde oder Bekannte in der Nähe haben, die bei der Begleitung nach Jesingen helfen können, bietet die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ihre Unterstützung an. Die Stadtverwaltung ist in Kontakt mit dem Altenhilfe- und Unterstützungsverein buefet e.V., dem Bürgernetz Nabern e.V. sowie verschiedenen Rettungsorganisationen, um dies zu ermöglichen.

Das Angebot der Begleitung richtet sich an Personen, die entweder gesundheitlich auf Begleitung angewiesen sind (ab Pflegegrad 1 oder mit Schwerbehinderung) oder aus finanziellen Gründen nicht mit dem Taxi fahren können (beispielsweise Stadtpassinhaber). Auch Personen, die keine Krankenfahrt vom Hausarzt verordnet bekommen, können das Angebot wahrnehmen. Interessierte sollten sich ebenfalls unter der 07021 502-333 melden.

Ein Blick auf die für die Impf-Aktion vorbereitete Sporthalle mit ihren zwei Impf-Straßen.

Pressemitteilung Nr. 063/21 vom 08.04.2021