Stadtnachricht

Verstöße gegen Corona-Verordnung: Stadtverwaltung lässt Skaterplatz absperren


Bewegung ist in Pandemie-Zeiten besonders wichtig und sollte daher auch möglich sein. Die Stadtverwaltung hat daher bis dato immer alle Öffnungen von Sport- und Freizeitanlagen, die die jeweiligen Corona-Verordnungen zugelassen haben, ermöglicht. Die Regelung mit einem Haushalt plus eine weitere Person ist beim Skaterplatz in der Praxis jedoch nur sehr schwer umzusetzen und einzuhalten.
 
Es gab zuletzt tägliche Kontrollen durch die Polizei. Bei diesen wurden durchgängig sehr viele Jugendliche vor Ort festgestellt. Es ist nicht davon auszugehen, dass der Skaterplatz immer verordnungskonform von nur einem Haushalt plus einer weiteren Person genutzt wurde. Vielmehr handelte es sich um einen etablierten Treffpunkt. Um dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen und der Polizei die notwendige Handhabe zu geben, wurde nun die Sperrung des Skaterplatzes veranlasst.
 
Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck bittet um Verständnis und appelliert an die Bevölkerung, die Einhaltung der infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ernst zu nehmen und insbesondere Risikogruppen wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen.

Blick auf das Rathaus vom Kirchturm aus