Stadtnachricht

Kleiner Krämermarkt auf dem Schlossplatz im Rahmen des Kirchheimer Kultursommers ab Freitag, 18.09.2020


Insgesamt stehen am kommenden Wochenende auf dem Schlossplatz sechs Standplätze zur Verfügung, auf denen die teilnehmenden Marktbeschicker ihr jeweiliges Angebot aus Kurz- und Haushaltswaren, Bekleidung, Feinkost und Süßwaren anbieten können.

„Die letzten Monate waren für die Krämer- und Schaustellerbranche sehr hart“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader. „Es freut mich, dass wir nun am kommenden Wochenende zunächst im kleinen Rahmen wieder loslegen können.“ Beim „kleinen Krämermarkt“ am Wochenende soll es aber nicht bleiben: Die Stadt will den Schaustellern, die massiv unter der aktuellen Situation leiden, darüber hinaus eine Perspektive für den Herbst aufzeigen.

„Die Stadtverwaltung prüft, ob verschiedene Flächen im Bereich der Max-Eyth-Straße zwischen Postplatz und Rathaus bereits ab der kommenden Woche zur Sondernutzung ausgewiesen werden können. Diese Flächen würden wir nicht nur am Wochenende, sondern auch unter der Woche zur Verfügung stellen“, so Bader. „Darüber werden wir die Marktbeschicker und Händler der Krämer- und Jahrmärkte dann gesondert informieren.“

Die Stadtverwaltung verweist in diesem Zusammenhang auf die derzeit gültige Fassung der Corona-Verordnung. Demnach sind beim Besuch entsprechender Veranstaltungen auch im Freien weiterhin mindestens 1,5 Meter Abstand zu halten. Wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, z.B. beim Anstehen vor den Marktständen, gilt für die Marktbesucher und Marktbeschicker eine Maskenpflicht, d.h. es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Luftaufnahme von Kirchheim unter TEck

Pressemitteilung Nr. 195/20 vom 16.09.2020