Stadtnachricht

Bürgerbeteiligung zum Neubau eines Verwaltungsgebäudes in der Marktstraße 1 und 3


Die Büroflächen der Verwaltung entsprechen aktuell in vielen Bereichen nicht den heutigen Standards. Ferner bieten die Kunden-Servicebereiche keinerlei Aufenthaltsqualität und entsprechen in keiner Weise den Ansprüchen an ein modernes Dienstleistungsunternehmen. „Zeitgemäße und flexible Arbeitsplätze für die Mitarbeitenden in der Verwaltung sind wichtig, um auch künftig im  Wettbewerb um Fachkräfte bestehen zu können und damit den Bürgerinnen und Bürgern einen guten Service bieten zu können“, hebt Bürgermeister Stefan Wörner hervor.

Der Beginn der Abrissarbeiten am kommenden Dienstag, 2. Juni, markiert den ersten Schritt zur Umsetzung des geplanten Verwaltungsgebäudekonzeptes der Stadtverwaltung. Die bauliche Realisierung soll voraussichtlich 2023/24 abgeschlossen sein.

Um die Anforderungen der Bürgerschaft mit in den Entscheidungsprozess einfließen zu lassen, will die Stadtverwaltung umfassend informieren und die Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger bei der Planung derjenigen Bereiche integrieren, die für sie von Bedeutung sind. Dies sind insbesondere die später von ihnen mitgenutzten Bereiche wie der BürgerService und die geplanten Multifunktionsräume. Auch Fragen zum Städtebau und zur Architektur sowie der Freiraum- und Umfeldgestaltung am Rollschuhplatz werden thematisiert. 

Gemeinsam mit der Bürgerschaft will die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck weiter entwickeln und für die Zukunft fit machen. Ein eigens eingerichteter, projektbegleitender Ausschuss mit Vertretern aller Fraktionen und Gruppierungen wird in allen Projektphasen mitentscheiden und aktiv eingebunden. Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden als Grundlage in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates einfließen.

„Es entstehen Vorteile für beide Seiten“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner. „Während die Stadtverwaltung weitere Perspektiven und Ressourcen für die Realisierung des Projektes gewinnt, erhalten die Bürgerinnen und Bürger die Chance, aktiv mitzugestalten und sich mit dem Realisierten zu identifizieren. Das Ergebnis soll idealerweise nicht nur ein Verwaltungsgebäude, sondern ein Bürgergebäude sein.“

Weitere Informationen zum geplanten Neubau des Verwaltungsgebäudes am Rollschuhplatz und dem Bürgerbeteiligungsprozess gibt es unter www.kirchheim-teck.de/imdialog.

Pressemitteilung Nr. 113/20 vom 28.05.2020