Stadtnachricht

Stadtverwaltung richtet Versorgungshotline ein, um ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu schützen


Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen sollen vor allen Dingen ältere Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen in den kommenden Wochen die Öffentlichkeit meiden. Gleichzeitig brauchen sie aber bei Einkäufen oder andere Erledigungen wie dem Gang zur Apotheke Unterstützung.
 
Wenn diese selbst nicht mehr aus dem Haus gehen können, benötigen sie zur Sicherstellung der Grundversorgung Hilfen von außen z.B. durch Familienangehörige, Nachbarschaft oder Lieferservice-Angebote.
 
Die Stadtverwaltung richtet zu diesem Zweck eine Versorgungshotline ein. Hier erhalten betroffene Bürgerinnen und Bürger einen Überblick über bestehende Angebote in Kirchheim unter Teck.
 
Darüber hinaus koordinieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erforderliche Einkaufshilfen oder Botengänge durch bürgerschaftlich Engagierte. Bürgerschaftlich Engagierte, die betroffenen Menschen helfen wollen, werden gebeten, sich ebenfalls an die Versorgungshotline zu wenden oder auf ihre bestehenden Hilfsangebote hinzuweisen.
 
Die Versorgungshotline ist über www.kirchheim-teck.de/versorgungshotline, unter der Telefonnummer 07021-502 358 sowie unter be@kirchheim-teck.de wie folgt erreichbar: montags bis donnerstags, 10 bis 14 Uhr,
freitags von 10-12 Uhr.


Pressemitteilung 050/20 vom 17.03.2020