Stadtnachricht

Tulpen und Narzissen für das Rauner-Quartier


Bewohner des Stadtteils folgten der Einladung von Stadtverwaltung und „wirRauner“-Quartiersmanagerin Barbara Decker zu der gemeinsamen Pflanzaktion. Sie ist Teil des Projekts „Rauner verschönern“, das im November 2017 beim Runden Tisch von „wirRauner“ ins Leben gerufen wurde. Einige der Helfer waren bereits im Herbst 2018 dabei, als in Teilen der Eichendorffstraße und im Bereich der Grünanlage Limburgstraße erstmals gemeinsam Narzissen-Zwiebeln gepflanzt wurden. In diesem Jahr waren die Bismarckstraße und der nördliche Bereich der Eichendorffstraße dran: 414 Tulpen und 86 Narzissen – zur Verfügung gestellt von der Stadtverwaltung – sollen dort im nächsten Frühjahr aus dem Boden sprießen.

Nach kurzer Einweisung durch Mitarbeiter des Kirchheimer Baubetriebshofs ging es
mit Spaten und Eimern an die Arbeit. Innerhalb von nur einer Stunde hatten die Helfer alle Zwiebeln in den Grünstreifen entlang der Fahrbahnen eingepflanzt. „Das Projekt ‚Rauner verschönern‘ hat uns von Anfang an überzeugt. Deshalb war es für uns selbstverständlich, dass wir die Pflanzaktion auch in diesem Jahr unterstützen“, erklärt Christoph Kerner, Leiter des städtischen Sachgebiets Grünflächen.

In Zukunft soll es weitere Pflanzaktionen geben. Für „Rauner verschönern“ wurden zudem bereits weitere Aktionen, wie mit Blumen, Kräutern und Beeren bepflanzte Schubkarren, umgesetzt.

Ehrenamtliche Helfer pflanzen in kleinen Gruppen Tulpen- und Narzissen-Zwiebeln n der Eichendorffstraße..

Eine Ehrenamtliche Helferin pflanzt Narzissen-Zwiebeln in der Eichendorffstraße ein.

PRESSEMITTEILUNG Nr. 266/19 vom 18.11.2019