Stadtnachricht

Frauenlesenacht feiert 20-jähriges Jubiläum


Sie ist ein Ort für gelungene interkulturelle Verständigung. In diesem Jahr werden am Freitag, 8. November 2019, Frauen für Frauen in ihrer Muttersprache vorlesen und Einblicke in ihre Kulturen gewähren.

Die Frauenlesenacht in der Stadtbücherei (Max-Eyth-Straße 16) beginnt um 19:30 Uhr mit einem Willkommens-Cocktail. Die Trommlergruppe „Conga Crash“ stimmt musikalisch auf den Abend ein. Anschließend geht es mit drei Leserinnen aus Bolivien, Südkorea und der Mongolei sowie der „Schreibwerkstatt für Frauen mit Zuwanderungsgeschichte“ aus Göppingen weiter. Über den Klang der fremden Sprache sollen Gefühle transportiert und in andere Lebenswelten eingetaucht werden. Nach den kurzen Lesungen und der sinngemäßen Übersetzung beziehungsweise Interpretation ins Deutsche können sich die Zuhörerinnen in ungezwungener Atmosphäre mit den Vorleserinnen austauschen. Oft eröffnen sich dadurch neue, spannende und überraschende Einblicke in Bräuche, Sitten, Lebensbedingungen sowie den gesellschaftlichen Alltag von Frauen anderer Kulturen. Die Literatur als Einstieg in persönliche Themen und ungewöhnliche Biografien zwischen zwei Welten, der alten und der neuen Heimat, machen den Abend kurzweilig und interessant.

Für das leibliche Wohl und weitere Begegnungen ist bei Fingerfood und Getränken gesorgt, bevor der Abend gegen 22:30 Uhr mit der traditionellen Gute-Nacht-Geschichte ausklingt. Der Eintritt für die Frauenlesenacht beträgt 9,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro. Willkommens-Cocktail und Snacks sind im Preis inbegriffen.


PRESSEMITTEILUNG  Nr. 242/19 vom 22.10.2019