Stadtnachricht

Neuer Boden für die Sporthalle am Ludwig-Uhland-Gymnasium


Wegen diverser Schäden musste der alte Boden vollständig entfernt werden. Vor allem die im Boden eingelassen Hülsen für Volleyball, Badminton und andere Sportarten waren betroffen: Sie waren angerostet und daher sehr schwergängig. Auch die dazugehörenden Abdeckungen im Boden wiesen teils starke Schäden auf.

Insgesamt 118.000 Euro investiert die Stadt, um die Bedingungen für den Sportunterricht und für Sportveranstaltungen in der Halle zu verbessern. Um den Unterricht nicht zu beeinflussen, wurden die Arbeiten hauptsächlich in den Pfingstferien durchgeführt. In den Sommerferien waren dann noch Restarbeiten fällig. Die „Generalprobe“ hat der Boden bereits bestanden: In den Sommerferien durfte die Waldorf-Freizeit die Halle nutzen. Mit Beginn des Schuljahres 2019/2020 ist der Boden auch für den Sportunterricht und die dort trainierenden Vereine freigegeben.

Der neue Boden in der Sporthalle am Ludwig-Uhland-Gymnasium


PRESSEMITTEILUNG Nr. 204/19 vom 09.09.2019