Stadtnachricht

Aus dem Bürgersee ins Museums-Depot


Als Teil der Stadtgeschichte wird die am 22. Juni 2019 gefundene Attrappe in einer Datenbank inventarisiert und im Depot des Städtischen Museums fachgerecht in einem säurefreien Seidenpapier verpackt gelagert. Der zweite Krokodilkopf ist weiterhin im Besitz der Polizei, wird aber zeitnah an die Stadt Kirchheim unter Teck übergeben.
 
„Unsere Aufgabe ist es auch, aktuelle und zeitgenössische Objekte zu sammeln. Diese Dinge sind morgen schon ein Teil unserer Stadtgeschichte“, heißt es aus dem Museum.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Krokodilkopf irgendwann in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Krokodilkopf-Attrappe


PRESSEMITTEILUNG Nr. 197/19 vom 03.09.2019