Stadtnachricht

Grünes Licht für Bikepark vom Technik- und Umweltausschuss


Auf Basis eines von „BePart!“, dem Kirchheimer Kinder- und Jugendbeteiligungsformat,  durchgeführten Projekttreffens wurde im Vorfeld ein konkretes Konzept zur Park-Umgestaltung erstellt. Der Technik- und Umweltausschuss ließ sich von der Begeisterung der Jugendlichen überzeugen und stimmte der Planung einstimmig zu. Außerdem wurde der Startschuss für die Ausschreibung gegeben. Die Stadt investiert insgesamt 200.000 Euro in die Anlage.

„Wir haben im Vorfeld Jugendliche an allen Kirchheimer Schulen sowie über die Sozialen Medien eingeladen“, berichtete Nadine Blüse vom Mehrgenerationenhaus LINDE im Ausschuss. Rund 40 Jugendliche waren dieser Einladung gefolgt und entwickelten in mehreren Planungstreffen gemeinsam mit Stadtverwaltung, „BePart!“ und der planenden Firma Radquartier erste Ideen. Auf Grundlage der Überlegungen der Jugendlichen und einer Vor-Ort-Begehung hat das Planungsbüro einen Plan für einen Generationen- und Sportgerät-übergreifenden Parcours entwickelt. „Selbst für Kleinkinder mit Laufrad wird die Strecke befahrbar sein. Weiter lässt sich auf der Anlage für insgesamt vier olympische Disziplinen trainieren“, so der Leiter des städtischen Sachgebiets Grünflächen, Christoph Kerner.

Über alle Fraktionen und Gruppierungen hinweg waren sich die Stadträtinnen und Stadträte einig: Bei der Fragerunde stand daher vor allem das Lob für die Beteiligung im Vordergrund. Christoph Kerner betont: „Auch in den Bau sollen die Jugendlichen bei drei Workshops eingebunden werden. Dadurch soll die Identifikation mit der Anlage erhöht werden.“ Interessierte Jugendliche können sich unter be-part@linde-kirchheim.de daher auch weiterhin an BePart! wenden und sich einbringen.


Weitere Informationen

Sitzungsvorlage "Weiterentwicklung Bikepark Kirchheim unter Teck" im Bürgerinformationssystem der Stadt Kirchheim unter Teck

Ein Junge mit seinem Fahrrad in einem Dirtpark © Pexels.com (D123x)

PRESSEMITTEILUNG Nr. 077/19 vom 04.04.2019