Stadtnachricht

Aufkleber für mehr Sicherheit der Fahrradfahrer


Kirchheims Erster Bürgermeister und Vorsitzender der AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen) Baden-Württemberg Günter Riemer hat gemeinsam mit dem Präsidenten der Landesverkehrswacht, Hartfried Wolff, einen ersten Aufkleber an ein städtisches Fahrzeug des Kirchheimer Baubetriebshofs angebracht.

Erster Bürgermeister Günter Riemer befestigt gemeinsam mit Hartfried Wolff, Präsident der Landesverkehrswacht, den ersten Aufkleber an ein städtisches Fahrzeug.
Erster Bürgermeister Günter Riemer (links) befestigt gemeinsam mit Hartfried Wolff, Präsident der Landesverkehrswacht (rechts), den ersten Aufkleber an einem städtischen Fahrzeug.

Ziel der Aufkleber ist es, die Fahrradfahrer unmittelbar auf die Gefahren des "Toten Winkels" aufmerksam zu machen. Die Aufkleber sind Bestandteil eines Projekts zur Aufklärung über die Gefahren des Toten Winkels im Straßenverkehr, welches die AGFK Ende letzten Jahres startete. Gut sichtbar werden sie unter Anderem an Kleintransportern, Bussen und LKW zu finden sein. Im Gegenzug soll die Aktion auch die Fahrer der Fahrzeuge für das Problem sensibilisieren. Zusammenstöße durch rechtsabbiegende Fahrzeuge gehören zu den folgenschwersten Unfällen für Radfahrer.

Aufkleber "Achtung: Toter Winkel"
Schild "Achtung: Toter Winkel"