Stadtnachricht

Buntes Veranstaltungsprogramm zu „1250 Jahre Jesingen“


Startschuss für das Programm war bereits am 22. Februar mit einem Vortrag des Kreisarchivars des Landkreises Esslingen. Seit vergangenem Sonntag (3. März 2019) steht in Jesingen ein „Jubiläumsbaum“. Die junge Rosskastanie wurde vom Obst- und Gartenbauverein Jesingen an den Lehenäckern gepflanzt.

Ortsvorsteher Christopher Flik und Mario Drexler, Vorsitzender Obst- und Gartenbauvereins Jesingen, stehen vor dem frisch gepflanzten Jubiläumsbaum. Im Hintergrund klatschen anwesende Bürger.

Nächster Programmpunkt ist die Einweihung der frisch sanierten Schutzhütte „Gäshäusle“ durch den Verschönerungsverein am 13. April. Bei Markungswanderungen am 28. April, 23. Juni und 22. September, organisiert durch den Obst- und Gartenbauverein sowie den Schwäbischen Albverein, können Jesingen und Umgebung zu Fuß erkundet werden.
 
Anlässlich des Jubiläums wird aktuell vom Kirchheimer Stadtarchiv eine Ortsgeschichte von Jesingen erstellt. Darin wird die Geschichte des Ortes seit dem Mittelalter erzählt und dargestellt, wie Jesingen zu dem wurde, was es heute ist. Vorgestellt wird die gedruckte Ortsgeschichte am 7. Juli in der Jesinger Gemeindehalle.
 
Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist das Festwochenende vom 12. bis 14. Juli auf dem Jesinger Festplatz. Das Wochenende startet am Freitag mit einem Heimatabend und der offiziellen Festeröffnung unter Beteiligung der Jesinger Vereine. Am Samstagnachmittag findet ein großes Kinderfest mit Spielstraße statt. Am Abend wird dann mit der Partyband „Albfetza“ gefeiert. Den Abschluss des Festwochenendes bilden am Sonntag ein ökumenischer Gottesdienst mit Frühschoppen und ein Festumzug durch Jesingens Straßen.
 
Weitere Informationen zu den Programmpunkten gibt es auf www.kirchheim-teck.de/veranstaltungen.
 
Logo anlässlich des Jubiläumsjahres 1250 Jahre Jesingen
PRESSEMITTEILUNG Nr. 045/19 vom 04.03.2019