Stadtnachricht

Arbeitskreis Museumspädagogik mit neuem Jahresprogramm


Beim ersten Workshop im Jahr 2019 heißt es: Basteln und dabei etwas über die besondere Bedeutung bestimmter Tiere für die Menschen lernen. So steht der Bär für Kraft, der Fuchs für Klugheit, der Wolf für Stärke, die Eule für Weisheit. Aus Naturmaterialien wie Leder, Federn und Holz dürfen teilnehmende Kinder eine eigene Tiermaske herstellen. Der Workshop „Coole Tiermaske“ findet um 09:30 Uhr sowie um 13:00 Uhr in der Lindachschule Jesingen statt. Er ist für Kinder ab acht Jahren geeignet und kostet 5,00 Euro pro Person. Eine Anmeldung unter 07021 502-377 oder museum@kirchheim-teck.de ist erforderlich.
 
Nach dem tierischen Auftakt geht es am 30. März mit dem Kids-Workshop „Schreiben mit der Gänsefeder“ weiter. Jedes Kind darf sich eine eigene Feder zum Schreiben herstellen. Außerdem wird Tinte nach einem alten Rezept angefertigt.

 
Am Gründonnerstag (18. April) heißt es dann wieder „Ostereier färben“. Mit Naturfarben aus ungiftigen, heimischen Pflanzen werden vor dem Kirchheimer Kornhaus Ostereier gefärbt.
 
Wie schwer ist ein echtes Schwert und wie wurde es geschmiedet? Dieser Frage geht der Kids-Workshop „Schwertbau“ am 18. Mai nach. Dabei baut sich jedes Kind ein eigenes Schwert aus Holz nach dem Vorbild der Kelten, Römer oder Ritter.
 
Am 15. Juni veranstaltet der Arbeitskreis an der Lindachschule einen Familientag. Vormittags dreht sich alles um das Steinzeitleben. Dabei geht es auf eine spannende Zeitreise für die ganze Familie – inklusive der Herstellung eines Steinzeitamuletts aus Knochen, Muscheln und Schnecken. Nachmittags ist das Welterbe Eiszeithöhlen Thema des Familientages. Wer möchte, darf aus echtem sibirischen Mammut-Stoßzahn mit Steinwerkzeugen einen Anhänger herstellen.
 Ein man macht Feuer auf tradiotioenell Art.

Der Bogen war eine der genialsten Erfindungen der Menschheit und sicherte über Jahrtausende die Ernährung unserer Vorfahren. Beim Kids-Workshop „Bogenbau“ am 22. Juni können Kinder Pfeile schnitzen und ihren eigenen Bogen bauen. Ein zweiter Termin findet am 7. September statt.
 
„Ab in die Eiszeit“ heißt es am 29. Juli für Kinder zwischen neun und dreizehn Jahren bei der ersten Veranstaltung unseres Sommerferienprogramms. Beim Kids-Workshop „Ein Tag in der Altsteinzeit“ wird Feuer gemacht und mit steinzeitlichen Werkzeugen gearbeitet. Danach geht es auf „Bärenjagd“.
 
Nicht ganz soweit zurück in die Vergangenheit geht es am 5. August. Der Kids-Workshop „Ein Tag im Mittelalter“ widmet sich dem Zeitalter der Burgen und Ritter. Zu den Highlights des Tages zählt ein Ritterturnier. Außerdem gibt es ein echtes Kettenhemd und ein echtes Schwert zu sehen.
 
Auf Ötzis Spuren begibt sich der Kids-Workshop „Jungsteinzeit“ am 26. August. Auf dem Außengelände der Lindachschule erfahren die Kinder alles über Ötzi und seine Ausrüstung. Außerdem wird gemeinsam am Lagerfeuer gekocht.
 
Ebenfalls vor dem Kornhaus findet am 26. Oktober der Kids-Workshop „Rübengeister“ statt. Passend zur bevorstehenden dunklen Jahreszeit, dürfen teilnehmende Kinder schaurig schöne Rübengeister aus Futterrüben schnitzen.
 
Am 16. November stehen die Römer im Mittelpunkt. Der Kids-Workshop „Duftende Rosencreme” befasst sich mit ihrer Vorliebe für Schmuck, prächtige Kleidung und kostbare Düfte. Es werden römische Gewänder anprobiert und römische Rosensalbe hergestellt.
 
Den Abschluss des Jahresprogramms bildet am 14. Dezember der Workshop „Kerze aus Bienenwachs“. Im Fokus stehen dabei die Alamannen, die früher in Kirchheim unter Teck und Umgebung gesiedelt haben. Auch hier darf gebastelt werden: Jedes Kind stellt sich eine echte Bienenwachskerze her.
 
Alle Informationen zum Jahresprogramm des Arbeitskreises und zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es auf www.museumspaedagogik-kirchheim.de. Sofern nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen in der Lindachschule in Jesingen statt.
 

PRESSEMITTEILUNG Nr. 038/19 von 25.02.2019