Stadtnachricht

Warentauschtag 2018: eintauschen, sparen, Umwelt schonen


Kleidung, Werkzeuge, Fahrräder: Beim Warentauschtag können nicht mehr benötigte Dinge abgegeben werden. Diese werden dann ausgestellt, um neue Besitzer zu finden. Kleinere Gegenstände können direkt vor Ort, größere per Annonce an einer Pinnwand angeboten werden – alles kostenlos. Spenden für den BürgerTreff werden allerdings gerne entgegengenommen. Auch wer nichts zu tauschen hat, darf bei den angebotenen Gegenständen kostenlos zugreifen.  „Die Idee ist simpel, aber gut: Man kommt mit seinem Toaster, den man schon lange nicht mehr benutzt und geht mit einem Tischgrill, den man schon immer haben wollte“, sagt Jürgen Stumpf, Sprecher der Agenda-Gruppe „Warentausch“.
 
Abgegeben werden kann die Tauschware zwischen 10:30 und 12:30 Uhr im Foyer der Stadthalle. Dort wird sie von ehrenamtlichen Helfern entgegengenommen und überprüft. Die Tauschwaren werden dann nach Themen sortiert auf Tischen verteilt. Von 13:00 bis 16:00 Uhr kann sich dann jeder seine Favoriten aus abgegebenen Gegenständen aussuchen. Für das leibliche Wohl sorgt der Kirchheimer BürgerTreff: Er serviert Kaffee und Kuchen.
 
Waren zu tauschen bietet mehrere Vorzüge: Es spart Geld, weil man die Dinge nicht neu kaufen muss und es schont das Klima, weil die Waren nicht zusätzlich produziert werden müssen und somit keine neuen Ressourcen verbraucht werden.
 
Fragen zum Warentauschtag beantwortet der Sprecher der Agenda-Gruppe „Warentausch“, Jürgen Stumpf, unter 0152 33815663 oder per E-Mail an juergen.stumpf@aichtal-edv.de.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 185/18 vom 20.09.2018