Stadtnachricht

Sport verbindet – gelungene Begegnung der Handballjugend aus Kirchheim unter Teck und Kalocsa


Gemeinsames Training stand für die verschiedenen Altersgruppen ebenso auf dem Programm wie der Besuch eines Spieles der nationalen Jugendliga. Neben den sportlichen Aktivitäten durften die Jugendlichen an einem interaktiven Stadtspiel, einer Fahrt an die Donau und eine Kanufahrt auf dem Donaukanal. Auch der Besuch des traditionellen Paprikafestes gehörte dazu.
 
Dank großer Offenheit auf allen Seiten und mehreren Dolmetscherinnen war die Sprachbarriere kein Hindernis. „Wir sind begeistert, was uns hier geboten wurde“, so Uwe Hamann, Abteilungsleiter der Kirchheimer Handballer. „Eine herzliche und freundliche Begegnung auf hohem Niveau. Wir freuen uns, wenn wir die Jugendlichen aus Kalocsa zu einem Besuch nach Kirchheim unter Teck einladen können“, sagt Bürgermeister Günter Riemer, der die Gruppe begleitete und ergänzt: „Die Chance, dass sich junge Menschen über Grenzen hinweg begegnen, kann nicht oft genug wahrgenommen werden. Ich freue mich sehr, dass nach vielen Jahren Pause wieder eine sportliche Begegnung stattgefunden hat.“
 
Strahlende Gesichter bei allen Jugendlichen und Verantwortlichen waren das Ergebnis dieses Wochenendes in Ungarn. Die einhellige Meinung aller Teilnehmer: „Das müssen wir unbedingt öfter machen.“

Die Handballjugend des VfL Kirchheim und Bürgermeister Günter Riemer in Kalosca
Handballtraining in Kalocsa
 

PRESSEMITTEILUNG Nr. 183/18 vom 19.09.2018