Aktuelle_Informationen

Stadtnachricht

Auch Bäume leiden unter der Hitze


Bereits zwei bis vier Gießkannen Wasser lindern den Trockenstress deutlich. „Die Bäume belohnen uns mit ihren vielen positiven Wirkungen wie Verdunstungskühle, Staubbindung und Sauerstoffproduktion“, erklärt Wolf Rühle, Umweltbeauftragter der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck.
 
Mit bis zu 1.000 Quadratmeter Blatt- und Rindenfläche bieten Laubbäume der Sonne eine große Oberfläche. Die Verdunstung kann über spezielle Spaltöffnungen gesteuert werden, aber ein komplettes Abschotten ist nicht möglich. Neben der allgegenwärtigen Hitze sorgen wärmende Abstrahlungen von Fahrzeugen und Gebäuden für eine deutlich höhere Verdunstung als im Wald. Bis zu 30.000 Kubikmeter Luft strömen dabei durch die Blätter – zusammen mit Bakterien, Pilzsporen, Staub und anderen schädlichen Stoffen. Diese Stoffe bleiben dabei oft am oder im Blatt hängen und werden somit aus der Luft gefiltert. Produziert wird bei voller Sonneneinstrahlung und guten Bedingungen so viel Sauerstoff, dass zehn Personen davon leben können.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 161/18 vom 09.08.2018
 
 

  • Stadt Kirchheim unter Teck
  • Marktstraße 14
  • 73230 Kirchheim unter Teck
  • Telefon: 07021 502-0
  • info@kirchheim-teck.de