Stadtnachricht

250 europäische Gäste über Himmelfahrt zu Gast in Kirchheim unter Teck


„Es wird ein buntes Wochenende, in das sich viele Vereine und Gruppen mit ihren Beiträgen und Aktionen eingereiht haben“, freut sich Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker über das Programm. Ein besonderes Highlight wird das Konzert am Samstag, 12. Mai 2018, um 19:30 Uhr in der Kirchheimer Martinskirche. Rund 180 Musiker aus Frankreich, Ungarn und Deutschland spielen unter der Leitung von Bezirkskantor Ralf Sach gemeinsam Franz Schuberts As-Dur-Messe. Der Eintritt ist frei - Spenden kommen der Innensanierung der Martinskirche zugute. Am Tag vor (13:30 Uhr) sowie am Tag des Konzertes (10:00 und 14:00 Uhr) finden öffentliche Proben statt.
 
Vor dem Konzert in der Martinskirche wird um 18:00 Uhr im Kornhaus eine Kunstausstellung mit Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus Rambouillet und Kirchheim unter Teck eröffnet. Die Ausstellung hat danach bis einschließlich 3. Juni geöffnet. Zudem plant die Musikschule am Samstag über die Mittagszeit (11:30 Uhr) einen Europa-Flashmob vor der Stadtbücherei.


Logo_Staedtepartnerschaft 
Neben Kunst und Kultur soll jedoch auch die inhaltliche Komponente nicht zu kurz kommen. „Gerne möchten wir unseren Gästen näher bringen, was uns in unserer Stadt gerade bewegt“, so Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker. Sie ist überzeugt: „Der Blick über den eigenen Tellerrand und der Austausch untereinander ist wichtig.“ Am Freitag, 11. Mai, ist daher um 14:00 Uhr eine Besichtigung der Anschlussunterbringung in Jesingen vorgesehen. Anschließend wird am Schulhaus-Neubau Campus Rauner über Bildung und die Bedeutung der Digitalisierung gesprochen.
 
„Während des Festwochenendes werden rund 250 europäische Gäste in Kirchheim unter Teck zu Gast sein. Besonders freut mich, dass wir den Großteil privat bei Kirchheimer Gastfamilien untergebracht haben“, so Bürgermeister Stefan Wörner. „Die Resonanz auf unsere Postkarten-Aktion Anfang des Jahres war groß. Viele Kirchheimerinnen und Kirchheimer haben uns Betten angeboten. Ohne diese Angebote wäre ein Festwochenende in dieser Größenordnung nicht zu stemmen“, freut sich Jana Fiegenbaum, die das Projekt in der Verwaltung betreut. Auch Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker unterstreicht: „Städtepartnerschaften leben von persönlichen Begegnungen wie diesen.“
 
Eine Übersicht zu den Programmpunkten finden Sie auch  unter: www.kirchheim-teck.de/partnerstaedte. Die Begegnung wird durch das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ der Europäischen Union unterstützt.
 
 
PRESSEMITTEILUNG Nr. 088/18 vom 02.05.2018