ÖPNV

Kirchheim unter Teck ist Teil des Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) und hat damit eine gute ÖPNV Anbindung.

Aktuelles im ÖPNV


StadtTicket macht ÖPNV günstiger


Ab 1. Januar 2020 gilt in Kirchheim unter Teck und Dettingen das StadtTicket. Mit dem Ticket gehen die beiden Städte einen weiteren Schritt in Sachen klimafreundlicher Mobilität: Der ÖPNV wird günstiger und damit attraktiver.

Wer künftig mit dem Bus innerhalb der Stadt unterwegs ist, hat mit dem neuen StadtTicket finanzielle Vorteile. Bisher waren jeweils 2,50 Euro pro Einzelfahrt fällig, für eine Hin- und Rückfahrt somit 5,00 Euro. Mit dem StadtTicket werden es künftig nur noch 3,00 Euro sein.

Ein weiteres Plus: Das StadtTicket ist ein Tagesticket und berechtigt zu beliebig vielen Fahrten innerhalb von Kirchheim unter Teck und allen Stadtteilen sowie in Dettingen. Wer mit Freunden und Bekannten Bus fährt, spart noch mehr: Das GruppenTagesTicket gibt es 6,00 Euro. Es gilt für bis zu fünf Personen. Auch das Gruppenticket berechtigt in Dettingen und Kirchheim unter Teck zu beliebig vielen Fahrten.

Das StadtTicket kann, wie alle anderen Tickets auch, im Bus, mit dem Smartphone oder am Automaten erworben werden.

Zunächst auf drei Jahre ist die Laufzeit des StadtTickets ausgelegt. Im Anschluss soll dann evaluiert werden. Die Stadt Kirchheim unter Teck bezuschusst das Ticket mit rund 100.000 Euro pro Jahr, Dettingen zahlt 10.000 Euro jährlich dazu.

Geltungsbereich des StadtTicket Kirchheim/Dettingen: https://www.vvs.de/download/Geltungsbereich-StadtTicket-Kirchheim_Dettingen(Teck).pdf

Weitere Informationen sind auf der Website des VVS verfügbar: www.vvs.de/stadtticket



Weitere Verbesserungen im Kirchheimer Busverkehr seit 1. Dezember


Landkreis Esslingen informiert: Mit dem Start des Linienbündels 10 gibt es auch für die Linie 166 nach bzw. von Nürtingen Verbesserungen.

Am 1. Dezember 2019 führt der Landkreis Esslingen das Linienbündel 10 ein. Es soll den Öffentlichen Nahverkehr in der Region weiter stärken. In Kirchheim unter Teck profitieren vor allem Nutzer der Buslinie 166.

Bisher verkehrten die Busse der Linie 166 über Reudern nach Nürtingen und entgegengesetzt vormittags nur im Stundentakt. Nach 21:00 Uhr gab es die Verbindung nur als sogenanntes Ruftaxi, das mindestens eine halbe Stunde vor Fahrtwunsch telefonisch bestellt werden musste. Zum 1. Dezember wird das Angebot nun ausgeweitet. Montags bis freitags fährt die Linie 166 bis etwa 20:00 Uhr durchgehend halbstündlich. Danach bis Betriebsschluss im Stundentakt – im Regelbetrieb, nicht mehr nur als Ruftaxi mit Voranmeldung.

 Einen weiteren Vorteil hat der Fahrplan der Linie 166 für Fahrgäste, die aus Kirchheim unter Teck und Reudern, in die nördliche Nürtinger Innenstadt, nach Oberensingen oder nach Hardt fahren: Ein Teil der Busse fährt ab der Haltestelle Nürtingen ZOB als Linie 186 nach Hardt weiter. Andersherum führen einige der aus Hardt kommenden Fahrten weiter nach Kirchheim unter Teck. Die durchgehenden Fahrten von Hardt nach Kirchheim unter Teck und zurück werden im Fahrplan besonders gekennzeichnet sein.

 Weitere Informationen zum Linienbündel 10 gibt es auf https://www.vvs.de/presse/detailansicht-pressemitteilung/presse/ab-1-dezember-mehr-fahrten-und-bessere-verbindungen-rund-um-nuertingen/.

VVS Fahrplanauskunft

Für eine Fahrplanauskunft innerhalb des VVS bekommen Sie nach der Eingabe Ihrer gewünschten Ziel- oder Startadresse Informationen, wie Sie an Ihr Ziel gelangen können.
 
Bitte geben Sie Ihre Startadresse an.
Bitte geben Sie Ihren Startort an.