Wald und Forst

Brennholzverkauf


Ab sofort kann wieder Brennholz aus dem Stadtwald auf Rechnung bestellt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Bereitstellung bis April 2021 dauern kann.

Holz wird in diesem Jahr eingeschlagen in:
Bergwald, Bettenhardt, Ötlingen, Talwald, Nabern
 
In der kommenden Saison wird in erster Linie in Eschenbeständen Holz eingeschlagen. Dies ist notwendig, da durch eine Pilzerkrankung (Eschentriebsterben) die Bäume vermehrt absterben. Das hat aber auch zur Folge, dass reguläre Einschläge in Buchen- und Eichenbeständen zurückgestellt werden und daher weniger Buchen- bzw. Eichenbrennholz anfällt. Es kann daher vorkommen, dass nicht alle Bestellungen für diese Baumarten bedient werden können. Wir bemühen uns aber dennoch alle Bestellungen wie gewünscht zu erfüllen.

Aufgrund eines Frischholz-Einschlagsstopp bei den Baumarten Fichte und Tanne wird kein Brennholz dieser Baumarten bereit gestellt werden können.
 
Die Esche ist als Brennholz vom Brennwert her vergleichbar mit der Buche, hat aber folgende Vorteile:
  •     Kann ohne nennenswerten Qualitätsverlust 1-2 Jahre im Wald liegen bleiben
  •     Einfacher zu spalten als Buche, auch ohne Spalter
  •     10€ je Festmeter günstiger

Brennholz lang (in Euro je Festmeter)
  •     Buche: 65 EURO
  •     Hainbuche: 65 EURO
  •     Eiche, Esche und sonst. Laubbäume: 55 EURO

Brennholzbestellformular 2020/ 2021


Hinweise
  • Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Holzverkäufe (AGB-Brh) des Landes Baden-Württemberg für die Brennholzverkäufe.
  • An Sonn- und Feiertagen ist das Aufarbeiten und Abholen des Holzes untersagt. Zusätzliche Bedingungen für die Aufarbeitung von Flächenlosen und Polterholz im Landkreis Esslingen entnehmen Sie bitte aus dem Merkblatt des Landratsamtes Esslingen - Untere Forstbehörde.
  • Bei der Aufarbeitung der Flächenlose und des Brennholzes lang (Polter) darf nur biologisch schnell abbaubares Kettenöl und Sonderkraftstoff verwendet werden (Grundwasser- und Bodenschutz).
  • Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass eine Kopie der Bescheinigung über einen qualifizierten Motorsägenlehrgang bei der Aufarbeitung im Wald mitzuführen ist.