Projekte zum Mitmachen

Im integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Kirchheim unter Teck wurden gemeinsam mit Bürgern sechs verschiedene Handlungsfelder (u.a. energetische Sanierung, Mobilität sowie Bewusstseinsbildung und Verbraucherverhalten) und über 40 Maßnahmen definiert. Erste Schritte wurden zum Beispiel mit der Aktion Heizungspumpentausch, der Initiative FahrRad oder dem Starterkit für Neubürger gemacht. Dabei ist das Klimaschutzkonzept kein starres Konzept. Deshalb ist es unsere gemeinsame Aufgabe, die Vorschläge weiterzudenken und an aktuelle Entwicklungen anzupassen. Auch völlig neue Projektideen können eingebracht und verwirklicht werden – teilen Sie uns Ihre Ideen gerne mit!

Klimaschutz Projekte

Wenn es um kommunalen Klimaschutz geht, ist das Wort "CO2-Bilanz" (oder auch "Ökologischer Fußabdruck") häufig zu hören. Auch im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes in Kirchheim unter Teck wurde eine CO2-Bilanz für das gesamte Stadtgebiet erstellt. Sie dient als wichtige Entscheidungshilfe, um Maßnahmen zur Einsparung von CO2 zu identifizieren. Allerdings lässt sich aus dieser „Stadtbilanz“ nicht der persönliche CO2-Verbrauch eines jeden Einzelnen herleiten.

Mit dem Online CO2-Rechner besteht nun die Möglichkeit, die eigenen Lebensgewohnheiten (wie Mobilitätsverhalten, Ernährung, Konsum und Energieverbrauch) zu durchleuchten und so den persönlichen jährlichen CO2-Verbrauch zu berechnen. Durchschnittlich liegt dieser in Deutschland bei 11 Tonnen CO2 pro Jahr. Anschließend werden auf Wunsch Maßnahmen vorgeschlagen, wie der persönliche Fußabdruck noch weiter verkleinert werden kann. Wer die Resultate speichern möchte, kann sich zudem ein eigenes CO2-Konto erstellen und den CO2-Rechner regelmäßig verwenden. Der Online CO2-Rechner ist die ideale Möglichkeit, um sich in wenigen Minuten einen Überblick über die eigenen CO2-Emissionen zu verschaffen. Gleichzeitig entwickelt man so ein Gefühl dafür, was sich hinter den häufig verwendeten CO2-Angaben verbirgt.

Alle Einwohner in Kirchheim unter Teck sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Hier geht’s zum CO2-Rechner.


Durch einen bewussten Umgang mit Strom und Wärme können bis zu 10 % der Energiekosten an Schulen eingespart werden. Doch kaum etwas ist schwerer, als Gewohnheiten abzulegen und das eigene Verhalten nachhaltig zu verändern. Deshalb ist das Klimaschutzprojekt "Energiesparmodelle an Schulen" geplant, das einen direkten Anreiz für Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen und Energie sparen gibt. Durch Wettbewerbe, Info- und Aktionstage werden in jeder Schule Punkte gesammelt, die am Ende des Schuljahres in eine Prämie umgerechnet werden. Die Prämie kann wiederum einem Schulprojekt zugutekommen. So profitieren die Schüler durch Wissensvermittlung zu einem aktuellen Thema, die Stadt Kirchheim unter Teck durch geringere Energiekosten und die Schule im Gesamten durch eine Erfolgsbeteiligung. Eine fachkundige Betreuung vor Ort garantiert einen guten Einstieg und unterstützt bei technischen und organisatorischen Fragen.

Die Keimzellen jedes Energiesparmodells sind die sogenannten „Energieteams“, bestehend aus Schülern, dem Hausmeister und ein bis zwei Lehrern. Gemeinsam werden Energiesparmaßnahmen durchgeführt und Klassenkameraden zum Mitmachen animiert.

Lehrer und Schüler, die gerne mit ihrer Schule teilnehmen wollen, wenden sich bitte an mailto:b.arman@kirchheim-teck.de



Was ist das Bildungsprojekt Nachhaltigkeit?
Im Bildungsprojekt Nachhaltigkeit werden Bildungsangebote für Schüler/-innen speziell im Bereich "Nachhaltige Entwicklung" gemacht. Dabei sind zahlreiche ehrenamtliche Referent/-innen aus Bürgerschaft, Vereinen und Organisationen aktiv, welche Themen wie Klimaschutz, gesunde Ernährung oder fairer Handel an außerschulischen Lernorten vermitteln.

Über das Projekt und die Bildungsangebote können sich Lehrerinnen und Lehrer hier informieren.


Seit vielen Jahren ermöglicht das ökologische Projekt für integrierte Umwelttechnik (Ökoprofit) Unternehmen einen geförderten Einstieg ins Umweltmanagement. Mit Hilfe von Experten werden in gemeinsamen Workshops und im Rahmen einer individuellen Vor-Ort-Beratung umwelt- und energierelevante Themen mit Unternehmen besprochen und bearbeitet. Im Rahmen des Projekts geht es somit nicht nur um Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen. Vielmehr wird darauf hingearbeitet, bei den teilnehmenden Unternehmen umweltrelevante Kosten zu senken und Gesetzeskonformität in den Bereichen Energiezertifizierung und Arbeitssicherheit herzustellen.

Unter der Trägerschaft der Stadt Esslingen am Neckar in Kooperation mit dem Landkreis Esslingen nahmen dieses Jahr vier Unternehmen aus Kirchheim unter Teck an der Ökoprofit-Runde teil und werden dafür mit dem Ökoprofit-Siegel ausgezeichnet. Wir gratulieren den Firmen:
- 2E mechatronics
- Bankwitz Architekten
- GO Druck Media
- Keller Lufttechnik
Fahrradfahren ist nicht nur klimaschonend, es macht auch Spaß. Die Initiative FahrRad setzt sich deshalb seit vielen Jahren für die Nutzung des Fahrrads als Alltagsverkehrsmittel ein - auf den Wegen zur Arbeit, zur Schule, zum Einkauf oder in der Freizeit. Kirchheim unter Teck bietet als "Stadt der kurzen Wege" dafür beste Voraussetzungen.

Das Jahresprogramm der Initiative bietet für alle Fahrrad-Begeisterten und solche, die es werden wollen, eine Auswahl an wichtigen "Fahrrad-Terminen" in Kirchheim unter Teck und Umgebung. Das Angbeot reicht vom Radbasar über Fahrrradtouren bis zu regelmäßigen Radtreffs. Das Programm zum Herunterladen finden Sie hier.



Das STADTRADELN ist ein bundesweiter Wettbewerb des Klima-Bündnisses für Klimaschutz und Radverkehrsförderung. Das ZIEL: Teams legen in drei Wochen möglichst viele Radkilometer privat oder beruflich zurück und tragen diese im Online-Radelkalender auf der Stadtradelhomepage ein.

MITRADELN können alle Bürgerinnen und Bürger, die in Kirchheim unter Teck leben, zur Arbeit/Schule gehen oder in einem Verein tätig sind. Schulen, Betriebe, Vereine, die Stadtverwaltung und auch Kommunalpolitiker sind bereits vertreten. Wir möchten Sie herzlich zum Mitradeln einladen und freuen uns sehr, wenn Sie sich mit einem oder mehreren Teams beteiligen.

GEMEINSAM Radfahren stärkt den Teamgeist, ist aktiver Klimaschutz und macht nebenbei auch noch Spaß – das sind die drei zentralen Botschaften der Kampagne.

Weitere Informationen und einen Bericht über das letzte StadtRadeln finden Sie hier.