Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen

Der Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck hat im Dezember 2012 den Satzungsbeschluss zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gefasst. In mehreren Bauabschnitten soll die Ötlinger Ortsmitte deutlich aufgewertet werden. Wesentlicher Bestandteil der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme ist der Umbau der Stuttgarter Straße.

Aktuelle Nachrichten

alle anzeigen

Tiefbauarbeiten im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Lindorfer Straße in Ötlingen ab Donnerstag, 6. August 2020


04.08.2020

Ab Donnerstag, 6. August 2020, finden im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Lindorfer Straße in der Ortsmitte Ötlingen weitere Tiefbauarbeiten statt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September 2020 an.

Konkret wird auf der südlichen Seite im Bereich der Apotheke in der Stuttgarter Straße bis zur Einfahrt zur Bäckerei Veit und dem Bonus-Markt die Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr im Kreuzungsbereich wird mittels einer provisorischen Ampelanlage geregelt.
 
Die Verkehrsführung im genannten Kreuzungsbereich ändert sich wie folgt:

  • Der Verkehr von Wendlingen kommend in Richtung Stadtmitte kann in alle Richtungen fahren und – wie auch im vorigen Bauabschnitt – auf der Stuttgarter Straße bleiben.
  • Der Verkehr von Lindorf kommend kann aufgrund des Baufeldes auf der südlichen Seite der Stuttgarter Straße (im Kurvenbereich bei der Apotheke) nur geradeaus oder nach links Richtung Wendlingen fahren. Eine entsprechende Umleitung für den Verkehr Richtung Stadtmitte wird über den Kreisverkehr Am Wasen ausgeschildert.
  • Der Verkehr von der Stadtmitte kommend in Richtung Wendlingen fahrend wird über die Fabrikstraße – Haldenstraße – Isolde-Kurz-Straße geleitet.


Für Fußgänger ändert sich die Verkehrsführung wie folgt:

  • Der Gehweg im Bereich des Baufeldes (südliche Seite der Stuttgarter Straße vor der Apotheke) bleibt nicht begehbar, lediglich der Zugang zur Apotheke von der östlichen Seite her kommend kann gewährleistet werden.
  • Die Querungshilfe in der Stuttgarter Straße bei der Metzgerei Frik und die provisorischen Fußgängerampeln im Bereich der Lindorfer Straße (auf Höhe der Kirche) und in der Stuttgarter Straße 182 können als sichere Querungshilfen genutzt werden.

Für Radfahrer gibt es ab der Baustelle Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Wendlingen und Lindorf eine entsprechende Radfahrerumleitung.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Nr. 154/20 vom 04.08.2020

Informationen zum Baufortschritt im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen bis zum Ende der Maßnahme


03.08.2020

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen schreiten voran. Aus diesem Grund fanden am Samstag, 1. August 2020 öffentliche Begehungen des Sanierungsgebiets statt. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader, dem Ersten Bürgermeister Günter Riemer, Mitgliedern des Ötlinger Ortschaftsrates und Vertretern der ausführenden Firmen konnten interessierte Bürgerinnen und Bürger sich vor Ort über den Stand der Bautätigkeit, die Baufortschritte und die kommenden Bauabschnitte informieren.

Entstehung des Sanierungsgebiets Ortsmitte Ötlingen

Der Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck hat im Dezember 2012 den Satzungsbeschluss zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gefasst. In mehreren Bauabschnitten soll die Ötlinger Ortsmitte deutlich aufgewertet werden. Wesentlicher Bestandteil der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme ist der Umbau der Stuttgarter Straße.

Der Technik- und Umweltausschuss der Stadt Kirchheim unter Teck hatte 2015 seine Zustimmung für das Ötlinger Sanierungsgebiet erteilt. Nach Erteilung der Baufreigabe für den Ortseingang Ende 2017 durch das zuständige Regierungspräsidium konnte im Frühjahr 2018 mit der Umsetzung begonnen werden.

Ein Übersichtsplan, der die Bauabschnitte 1, 5 und 6 des Sanierungsgebiets Ortsmitte Ötlingen umfasst.

Rückblick auf Bauabschnitte 1, 5 und 6: Frühjahr 2018 bis Frühjahr 2019

Die Sanierung des Ötlinger Ortskerns begann am 16. April 2018 mit dem Bauabschnitt 1 am Ortseingang aus Wendlingen kommend sowie den daran anschließenden Bauabschnitten 5 und 6 bis zur Stuttgarter Straße 215, kurz vor dem Kreisverkehr. Ziel der Sanierung dieser ersten Abschnitte war es, das Geschwindigkeitsniveau – vor allem im Bereich des Ortseingangs – zu senken und die Bedingungen für den Radverkehr zu verbessern.

Aus diesem Grund wurde am Ortseingang durch den Einbau einer Verkehrsinsel das Geschwindigkeitsniveau reduziert. Außerdem wurden die Gehwege an der Stuttgarter Straße umgestaltet und Parkmöglichkeiten geschaffen. Auch der Radverkehr kam nicht zu kurz: Für ihn wurden Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn geschaffen. Ergänzend haben Leitungsbauarbeiten für Strom, Gas, Wasser und Abwasser stattgefunden. Zusätzlich hat die Stadt Schutzrohre für den Breitbandausbau verlegt. Die genannten Bauabschnitte konnten im Mai 2019 abgeschlossen werden.

Ein Übersichtsplan, der die Bauabschnitte 2A und 2B des Sanierungsgebiets Ortsmitte Ötlingen umfasst.

Rückblick auf Bauabschnitt 2A: Frühjahr 2019 bis Sommer 2020

Der Technik- und Umweltausschuss des Kirchheimer Gemeinderates gab mit seiner Zustimmung zur Planung am 30. Januar 2019 den Startschuss für die Baumaßnahmen im Bauabschnitt 2A. Ende Mai 2020 konnten die Arbeiten zwischen der Einmündung Am Wasen und der Lindorfer Straße und dem Ötlinger Rathaus starten. Insgesamt werden für die Bauabschnitte Stuttgarter Straße von Ortseingang West bis Wielandstraße rund 4,5 Millionen Euro investiert. Ein großer Teil der Investitionen wird durch Zuschüsse von Bund und Land finanziert. Im Rahmen dieses Bauabschnittes investieren die Stadtwerke weitere 620.000 Euro netto – in eine Erneuerung der Wasserleitungen.

Den Baumaßnahmen vorausgegangen waren intensive Planungen, in die auch die gültigen Standards für Barrierefreiheit eingearbeitet wurden. Um die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen bestmöglich berücksichtigen zu können, fand eine Begehung des Bauabschnittes statt. Neben Planungsbüros, Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Hermann Kik nahmen auch mehrere Menschen mit Behinderung teil.

Baubschnitt 2 A: Kreisverkehr, Umleitungsverkehr und aufwendige Tiefbauarbeiten

Wesentlicher Bestandteil dieses Abschnitts war der Bau des Kreisverkehrs an der Kreuzung Stuttgarter Straße / Am Wasen / Hermann-Hesse-Straße. Da der Bau nur unter Vollsperrung der Stuttgarter Straße stattfinden konnte, musste der Verkehr in Richtung Wendlingen über die Isolde-Kurz-Straße, Schönblickstraße und In der Warth umgeleitet werden. Der Verkehr aus Richtung Wendlingen stadteinwärts musste über Metzinger Straße, Uracher Straße und Am Wasen geleitet werden.

Die Bauarbeiten begannen im Mai 2019. Aufgrund der kalten Witterung Anfang Dezember 2019 kam es zu Verzögerungen der Kabelarbeiten, Pflasterarbeiten und der Herstellung der Randeinfassungen, so dass der Kreisverkehr erst mit Abschluss der Arbeiten im März 2020 für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Im März 2020 begannen außerdem die Tiefbauarbeiten im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Isolde-Kurz-Straße / Lindorfer Straße. Aufgrund der Bauarbeiten an zahlreichen Leitungen in verschiedenen Richtungen und Höhenlagen gestalteten sich die Arbeiten kompliziert und aufwendig und es kam insbesondere für Fußgänger zu Behinderungen und unübersichtlicher Wegeführung.

Um die Sicherheit für Fußgänger und insbesondere Schul- und Kindergartenkinder zu verbessern, hat die Stadtverwaltung verschiedene Maßnahmen ergriffen. Seit Juni 2020 waren bis zum Beginn der Sommerferien Schülerlotsen im Einsatz, welche die Schülerinnen und Schüler sicher im Bereich der Baustellen vorbei und zurück auf den offiziellen Schulweg in der Lindorfer Straße führten.

Aufgrund der oben genannten, aufwendigen Tiefbauarbeiten zusammen mit den Leitungsbauarbeiten für Strom, Telefon, Gas, Wasser, Abwasser, Schutzrohren für das schnelle Internet und Straßenbeleuchtung sowie Unwägbarkeiten im Erdreich durch die Aufdeckung von Widerlagern des Kegelesbachs, der früher über mehrere Jahrhunderte mitten durch Ötlingen floss, kam es zu leichten Verzögerungen im Baufortschritt. Jedoch konnten die Bauarbeiten trotz des Lockdowns in der Coronakrise ungestört weiterlaufen.

Nächster Schritt im Bauabschnitt 2A sind weitere Tiefbauarbeiten im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Lindorfer Straße, die kommende Woche Donnerstag am 6. August 2020 beginnen. In diesem Abschnitt wird, neben der südlichen Seite der Stuttgarter Straße auch der östliche Einmündungsbereich der Lindorfer Straße umgebaut. Es werden wie in den vergangenen Abschnitten auf der Fahrbahn und dem Gehweg Versorgungsleitungen verlegt und die Randeinfassungen umgebaut. Die Arbeiten werden voraussichtlich etwa 6 Wochen dauern und im September abgeschlossen. Damit es nicht zu unnötigen Verkehrsstaus wegen dem erhöhten Umleitungsverkehr an der Ampel in der Isolde-Kurz-Straße kommt, wird hier die Grünphase verlängert.

Ausblick - Bauabschnitt 2B: Dezember 2020 bis Dezember 2021

Ein Übersichtsplan, der den Bauabschnitt 2B des Sanierungsgebiets Ortsmitte Ötlingen umfasst.

Der letzte Bauabschnitt im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen wird voraussichtlich im Dezember 2020 beginnen und etwa ein Jahr in Anspruch nehmen. Betroffen ist hier der Bereich der Stuttgarter Straße stadteinwärts bis zur Einmündung der Wielandstraße. Realisiert werden hier genau wie im vorigen Bauabschnitt der Straßenbau und der Leitungsbau mit den Ver- und Entsorgungsleitungen. In der Stuttgarter Straße wird die Wasserleitung auf beiden Seiten der Stuttgarter Straße neu verlegt.

Ebenfalls werden in diesem Bauabschnitt die Plätze in der Ortsmitte vor der Silbernen Rose einschließlich dem Gehweg vor dem Ötlinger Rathaus und von der Apotheke bis voraussichtlich zur Wielandstraße neu gestaltet. Für diesen Abschnitt ist eine weitere, separate Informationsveranstaltung für die betroffenen Anlieger im Herbst 2020 vorgesehen.

Für die Dauer des Bauabschnitts kommt es ähnlich wie beim vorangegangenen Abschnitt zu Veränderungen in der Verkehrsführung: Der Verkehr stadteinwärts in Richtung Kirchheim wird durchgängig auf der Stuttgarter Straße fahren können. Der Verkehr in Richtung Wendlingen wird über die Fabrikstraße und Haldenstraße auf die Isolde-Kurz-Straße geleitet, die Umleitung über die Straße In der Warth wird nicht mehr in Anspruch genommen.

Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck bemüht sich gemeinsam mit den ausführenden Firmen weiterhin um eine verkehrsgerechte und anliegerfreundliche Abwicklung der Bauarbeiten und befindet sich in ständiger Kommunikation mit den betroffenen Anliegern, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Pressemitteilung Nr. 153/20 vom 03.08.2020

Siegbert Spies (Geschäftsführer infra-teck GmbH), Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader und Erster Bürgermeister Günter Riemer am 1. August bei der öffentlichen Baustellenbegehung in der Ortsmitte Ötlingen.
Siegbert Spies (Geschäftsführer der infra-teck GmbH), Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader und Erster Bürgermeister Günter Riemer bei der Ortsbegehung am 1. August im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen. (Foto: Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck)

Schülerlotsen in Ötlingen helfen den Kindern auf ihrem Schulweg


27.07.2020

Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader und Ortsvorsteher Hermann Kik machten sich mit der örtlichen Presse ein Bild über die Situation mit den Schülerlotsen in der Ortsmitte in Ötlingen.

Bild einer Schülerlotsin mit drei Kindern an einer Ampel

Seit Anfang Juli ist Petra Koten, pädagogische Fachkraft, mit ihren Kolleginnen in der Ortsmitte Ötlingen als Schülerlotsin im Einsatz. Um die Sicherheit während den Umbaumaßnahmen im Ortskern zu gewährleisten, entschied sich die Stadtverwaltung an einer Ampel östlich der Ortsmitte in der Stuttgarter Straße sowie an der Ampel an der Mörike-Apotheke Schülerlotsen einzusetzen. Frau Koten, die normalweise im Milcherberg-Kindergarten tätig ist, begleitet täglich rund 40 bis 50 Kinder bei Grün über die Ampel, achtet auf anfahrende Autos und behält die Gesamtsituation im Blick. Morgens von 07:15 bis 08:30 Uhr und in der Mittagszeit von 12:00 bis 13:15 Uhr ist sie im Wechsel mit ihren Kolleginnen an der Apotheke eingesetzt. Dank dem Einsatz gelangen die Kinder sicher über die Straße. Manchmal kämen die Autos insbesondere am Ötlinger Rathaus von Wendlingen her kommend nach rechts in die Lindorfer Straße sehr schnell um die Kurve gefahren. „Hierauf habe ich ein besonderes Auge und ich begleite die Kinder immer persönlich über die Straße. Manchmal muss ich auch einen Bagger wegfahren lassen oder gebe die Anweisung an die Baustellenmitarbeiter, die Absperrungen zu überprüfen“, so Koten.
 
Die aktuelle Verkehrsführung an der Kreuzung beim Rathaus wird voraussichtlich noch bis Anfang August 2020 dauern.  Am Samstag, 01.08.2020 wird es außerdem eine öffentliche Ortsbegehung mit Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader, Mitgliedern des Ortschaftsrates und den Vertretern der ausführenden Firmen in Ötlingen geben, für die sich interessierte Bürgerinnen und Bürger unter www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen anmelden können.

Einladung zur Begehung des Sanierungsgebiets Ortsmitte Ötlingen am Samstag, 1. August 2020


17.07.2020

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen schreiten voran. Aus diesem Grund finden am Samstag, 1. August 2020 öffentliche Begehungen des Sanierungsgebiets statt. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader, Mitgliedern des Ötlinger Ortschaftsrates und Vertretern der ausführenden Firmen können interessierte Bürgerinnen und Bürger sich vor Ort über den Stand der Bautätigkeit und die Baufortschritte informieren. Dabei wird auch der weitere Fahrplan des Sanierungsgebiets bis zum Ende der Sanierungsmaßnahme im April 2022 vorgestellt.

Corona-bedingt kann eine Teilnahme nur mit Voranmeldung und unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln erfolgen. Die Begehung erfolgt in zwei Gruppen mit jeweils maximal 40 Personen. Gruppe 1 startet um 09:30 Uhr, Gruppe 2 um 10:30 Uhr. Treffpunkt ist jeweils am Ötlinger Rathaus (Stuttgarter Straße 191). Interessierte können sich über ein Online-Formular unter https://www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen für die Begehungen anmelden.


Schutz- und Hygienemaßnahmen

  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist immer dann zu tragen, wenn der geforderte Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Personen mit Covid 19- Symptomen dürfen nicht an der Begehung teilnehmen.
  • Bei der Begehung werden die Kontaktdaten erfasst, um bei Auftreten eines Corona-Falles Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Pressemitteilung Nr. 143/20 vom 17.07.2020

Nächster Bauabschnitt im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Isolde-Kurz-Straße / Lindorfer Straße in Ötlingen


11.05.2020

Ab Mittwoch, 13.05.2020, wird im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Isolde-Kurz-Straße / Lindorfer Straße in Ötlingen mit Tiefbauarbeiten im nächsten Bauabschnitt begonnen.

In diesem Abschnitt wird in der Stuttgarter Straße der Einmündungsbereich der Isolde-Kurz-Straße und die Bushaltestelle in der Stuttgarter Straße vor Gebäude Nr. 200 umgebaut. Auf der Fahrbahn und dem Gehweg werden Versorgungsleitungen verlegt und die Randeinfassungen umgebaut. Die Arbeiten werden voraussichtlich acht Wochen dauern.

Aufgrund von Tiefbauarbeiten der Netze BW wird außerdem ab Donnerstag, 14.05.2020 der Gehweg von der Bäckerei Kienzle bis zum Gebäude Isolde-Kurz-Straße 17 aufgerissen. Fußgänger sollten nach Möglichkeit frühzeitig ausweichen und die umliegenden Gehwege nutzen. Der Zugang zur Bäckerei Kienzle bleibt gewährleistet.

Geänderte Verkehrsführung im Kreuzungsbereich

Der Verkehr an der Kreuzung wird wie im vorangegangenen Bauabschnitt durch eine mobile Lichtsignalanlage geregelt. Die Zufahrt zu den Garagen und Parkplätzen wird nach Möglichkeit gewährleistet sein.

Der Verkehr von Wendlingen kommend in Richtung Stadtmitte kann geradeaus Richtung Stadtmitte und Lindorf fahren. Der Verkehr in Richtung Notzingen/Isolde-Kurz-Straße wird mit einer entsprechenden Umleitung über die Fabrikstraße-Haldenstraße-Schönblickstraße geleitet. Der Verkehr von der Stadtmitte kommend in Richtung Wendlingen fahrend wird ebenso über die Fabrikstraße-Haldenstraße-Schönblickstraße und dann über die Warth geleitet.
Der Verkehr von Lindorf kommend kann aufgrund der Baufelder in der Isolde-Kurz-Straße und der westlichen Stuttgarter Straße nur Richtung Stadtmitte fahren. Eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert.

Auch der Verkehr von der Schönblickstraße in Richtung Stadtmitte wird über die Haldenstraße und Fabrikstraße umgeleitet.

Geänderte Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer

Der Gehweg im Bereich des Baufeldes bleibt für die ersten Wochen voll begehbar. Es wird empfohlen, die Querungshilfen in der Stuttgarter Straße zwischen der Einmündung „Am Wasen“ und dem Fußweg zum Altenwohnheim in der Rosenstraße sowie in der Lindorfer Straße auf Höhe der Kirche zu nutzen. In der Stuttgarter Straße auf Höhe der Parkbucht und der Einmündung Lenaustraße gibt es eine weitere Querungsmöglichkeit für Fußgänger.

Für Radfahrer gibt es ab der Baustelle Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Wendlingen und Lindorf eine entsprechende Radfahrerumleitung.

Die Stadtverwaltung bittet insbesondere die betroffenen Kindertagesstätten und Schulen um Information an die Eltern bezüglich der geänderten Fußgängerführung und bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Nr. 098/20 vom 11.05.2020

Kreisverkehr in Ötlingen wird für den Verkehr freigegeben


27.03.2020

Der Kreisverkehr an der Kreuzung Am Wasen/Stuttgarter Straße/Hermann-Hesse-Straße in Ötlingen wird am Samstag, 28.03.2020, für den Verkehr freigegeben.

Die Beschilderung und notwendigen Markierungen sind abgeschlossen. Auch die Gehwege in den genannten Straßen sind ab dem 28.03.2020 wieder vollständig und in gewohnter Weise nutzbar.
 
Pressemitteilung 062/20 vom 27.03.2020

Vollsperrung der Straße „Am Wasen“ in Ötlingen wird verlängert


20.03.2020

Die Vollsperrung der seit Dienstag, 10.03.2020 wegen Tiefbauarbeiten gesperrten Straße „Am Wasen“ in Ötlingen wird bis Freitag, 27.03.2020 verlängert.

Grund für die weitere Verlängerung ist die Fertigstellung des Gehwegs (Asphalt und Deckschicht) in der Straße Am Wasen und der Hermann-Hesse-Straße. In der Hermann-Hesse-Straße wurden für die o. g. Arbeiten Halteverbote und Zusatzschilder aufgestellt. Die Anwohner werden gebeten die Fahrzeuge in der kommenden Woche außerhalb zu Parken.
 
Außerdem wird der Kreisverkehr für die Freigabe vorbereitet. Hier müssen noch Restarbeiten durchgeführt und die entsprechende Beschilderung aufgestellt werden. Die Freigabe des Kreisverkehrs erfolgt voraussichtlich in KW 14.
 
Aufgrund der Vollsperrung entfallen die für den Zeitraum der Arbeiten die beiden Bushaltestellen „Am Wasen“ und „Ötlingen Bahnhof“. Es werden zwei Ersatzhaltestellen in der Stuttgarter Straße im Bereich der Hausnummern 235 bis 237 eingerichtet.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung 056/20 vom 20.03.2020

Verlängerung der Vollsperrung in der Schöllkopfstraße


18.03.2020

Die ursprünglich aufgrund von Kanalarbeiten vom 16. bis 20. März vorgesehene Vollsperrung der Schöllkopfstraße im Bereich ab der Firma Carglass bis zur Boschstraße wird zunächst bis voraussichtlich Freitag, 27. März verlängert.

Die Stadtverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung 053/20 vom 18.03.2020

Umbau der Kreuzung Stuttgarter Straße / Isolde-Kurz-Straße / Lindorfer Straße in Ötlingen


16.03.2020

Ab Montag, 16.03.2020, wird im Kreuzungsbereich Stuttgarter Straße / Isolde-Kurz-Straße / Lindorfer Straße in Ötlingen mit den Tiefbauarbeiten begonnen.

Im Rahmen des 1. Bauabschnitts im oben genannten Kreuzungsbereich wird in der Stuttgarter Straße vom Rathaus bis zur Lindorfer Straße gegenüber der Kirche gearbeitet. Es werden auf der Fahrbahn und dem Gehweg Versorgungsleitungen verlegt und die Randeinfassungen umgebaut. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Mai 2020 dauern. Daran anschließend wird im 2. Abschnitt in der Stuttgarter Straße der Einmündungsbereich der Isolde-Kurz-Straße und abschließend im 3. Abschnitt der Einmündungsbereich der Lindorfer Straße umgebaut.

Der Verkehr an der Kreuzung wird in während des 1. Bauabschnitts durch eine mobile Lichtsignalanlage geregelt. An der momentanen Verkehrsführung ändert sich für den KFZ-Verkehr in diesem Abschnitt nichts. Der Verkehr von Wendlingen kommend in Fahrtrichtung Ortsmitte Kirchheim unter Teck wird in der Stuttgarter Straße auf einer Fahrspur auf der linken Fahrbahnseite geführt.

Geänderte Verkehrsführung für Fußgänger


In der Lindorfer Straße wird die vorhandene Fußgängerfurt außer Betrieb genommen und durch eine versetzte provisorische Fußgängerfurt ersetzt, damit Fußgänger die Lindorfer Straße weiterhin sicher überqueren können.

Die Fußgängerfurt über die Stuttgarter Straße am Rathaus Ötlingen entfällt. Fußgänger werden gebeten, die Baustelle im Kreuzungsbereich über die Querungshilfen in der Stuttgarter Straße zwischen der Einmündung „Am Wasen“ und dem Fußweg zum Altenwohnheim in der Rosenstraße zu nutzen.

Folgende Fußgängerwege werden im Kreuzungsbereich zur Benutzung empfohlen:


Von der Isolde-Kurz-Straße kommend:

  • Querung Fußgängerfurt Isolde-Kurz-Straße in Richtung Kreissparkasse
  • Querung Fußgängerfurt Stuttgarter Straße in Richtung Apotheke
  • Querung Fußgängerfurt Lindorfer Straße oder in der Lindorfer Straße geradeaus in Richtung Eduard-Mörike-Schule

Von der Stuttgarter Straße aus Richtung Hermann-Hesse-Straße o. Am Wasen kommend:

  • Stuttgarter Straße über vorhandene Querungshilfen überqueren
  • Querung Fußgängerfurt Isolde-Kurz-Straße bei der Bäckerei in Richtung Kreissparkasse
  • Querung Fußgängerfurt Stuttgarter Straße in Richtung Apotheke
  • Querung Fußgängerfurt Lindorfer Straße oder in der Lindorfer Straße geradeaus in Richtung Eduard-Mörike-Schule

Die Stadtverwaltung bittet insbesondere die betroffenen Kindertagesstätten und Schulen um Information an die Eltern bezüglich der geänderten Fußgängerführung und bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung 047/20 vom 13.03.2020


Vollsperrung der Straße „Am Wasen“ und Verlegung von Bushaltestellen in Ötlingen


03.03.2020

Ab Dienstag, 10.03.2020, wird die Straße „Am Wasen“ in Ötlingen wegen Tiefbauarbeiten voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden mittels Beschilderung auf die Sperrung hingewiesen.

Aufgrund der Vollsperrung entfallen die für den Zeitraum der Arbeiten (voraussichtlich circa zwei Wochen) die beiden Bushaltestellen „Am Wasen“ und „Ötlingen Bahnhof“. Es werden zwei Ersatzhaltestellen in der Stuttgarter Straße im Bereich der Hausnummern 235 bis 237 eingerichtet.
 
Für die Fußgänger ist der Gehweg in der Straße „Am Wasen“ auf der rechten Seite nicht begehbar. Fußgänger werden gebeten, den Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu benutzen.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Nr. 044/20 vom 03.03.2020

Tiefbauarbeiten an den Wasserleitungen in der Stuttgarter Straße in Ötlingen


14.02.2020

Ab Montag, 17.02.2020, werden in Ötlingen für voraussichtlich zwei Wochen Sanierungsarbeiten an den Wasserleitungen in der Stuttgarter Straße 195-205 durchgeführt.

Die Zu- und Abfahrt zu den Grundstücken, Garagen und Stellplätzen ist im genannten Zeitraum erschwert und zeitweise auch gar nicht möglich. Anwohner und Anlieger werden gebeten in der Zeit der Sanierungsarbeiten ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung 032/20 vom 14.02.2020


Ergänzung: Aktualisierung der Verkehrsführung

Zudem wird sich die Verkehrsführung ab dem 18.02.2020 ändern: Der Verkehr von Wendlingen in Fahrtrichtung Stadtmitte wird über den neuen Kreisverkehr geleitet. Die Umleitung über die Metzinger Straße/Uracher Straße/Am Wasen wird ab dem 18.02.2020 wieder aufgehoben.


Fußgänger werden gebeten, die Stuttgarter Straße an sicheren Stellen (Fußgängerampeln/Querungshilfen) zu überqueren.

Verkehrsplan mit Beschilderung zur Baustelle am Kreisverkehr im Sanierungsgebiet Ötlingen.

Baumfällarbeiten in der Stuttgarter Straße in Ötlingen am 14. und 17.02.2020


13.02.2020

Am 14.02.2020 und 17.02.2020 werden in der Stuttgarter Straße Baumfällarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten sind witterungsabhängig und müssen unter Umständen bei schlechter Wetterlage verschoben werden.

Am Freitag, 14.02.2020, werden drei Bäume in der Stuttgarter Straße gegenüber der Gaststätte Rössle in Ötlingen gefällt. Hierfür wird teilweise in Fahrtrichtung Kirchheim die Linksabbiegespur in Richtung Notzingen gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, Ausweichstrecken nach Notzingen zu nutzen.
 
Am Montag, 17.02.2020, wird ein Baum bei der Apotheke in der Stuttgarter Straße in Ötlingen gefällt. An diesem Tag wird vom Stadtzentrum Kirchheim kommend die Linksabbiegespur in Richtung Lindorf gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.
 
Zudem muss aus Sicherheitsgründen der Gehweg auf der Seite der Apotheke gesperrt werden. Der Zugang zur Apotheke bleibt jedoch gewahrt. Fußgänger werden gebeten, an diesem Tag die Ampelanlage an der Kreuzung Stuttgarter Straße/Isolde-Kurz-Straße/Lindorfer Straße zu nutzen, um sicher über die Straße zu gelangen.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung 031/20 vom 13.02.2020

Bauarbeiten am Kreisverkehr in der Stuttgarter Straße in Ötlingen bis voraussichtlich Ende Februar 2020 verlängert


28.01.2020

Die Bauarbeiten an der Kreuzung Stuttgarter Straße/Am Wasen/Hermann-Hesse-Straße in Ötlingen (Bauabschnitt 4, Sanierungsgebiet Ötlingen) wurden vorerst bis voraussichtlich Ende Februar 2020 verlängert.

Da der Kreisverkehr nur unter Vollsperrung der Stuttgarter Straße gebaut werden kann, wird der Verkehr noch bis Ende Februar umgeleitet werden, die bisher geltenden Umleitungen und Einschränkungen bleiben solange bestehen: Der Verkehr in Richtung Wendlingen wird hierbei nach wie vor über die Isolde-Kurz-Straße, Schönblickstraße und „In der Warth“, der aus Wendlingen kommende Verkehr über die Metzinger Straße, Uracher Straße und „Am Wasen“ in Richtung stadteinwärts geführt. Von „Am Wasen“ kann weiterhin in die Stuttgarter Straße abgebogen werden, um ins Kirchheimer Stadtzentrum zu kommen.

Da auch das Radfahren auf dem Gehweg ab der Isolde-Kurz-Straße in Fahrtrichtung Wendlingen nicht mehr möglich ist, werden die Radfahrer gebeten, den gesperrten Bereich über die Bachstraße oder die Uracher Straße zu umfahren.

Der Busverkehr ist auf der Linie 163/164 ebenfalls noch bis voraussichtlich Ende Februar beeinträchtigt. Die Haltestelle Ortsmitte Ötlingen in der Stuttgarter Straße kann nicht angefahren werden, es gibt eine Ersatzhaltestelle in der Lindorfer Straße im Bereich zwischen Lessingstraße und Stuttgarter Straße. Aufgrund der längeren Fahrstrecke über die Umleitung “In der Warth“ muss mit Verzögerungen im Fahrplan gerechnet werden.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.

Pressemitteilung 015/20 vom 28.01.2020

Ergänzung zu den Hintergründen der Verlängerung

Die Bauarbeiten am Kreisverkehr verzögerten sich, da es aufgrund der kalten Witterung Anfang Dezember 2019 zu Verzögerungen der Kabelarbeiten, Pflasterarbeiten und der Herstellung der Randeinfassungen kam. Dadurch hätten nur in einzelnen Bereichen Asphaltarbeiten mit zahlreichen Arbeitsfugen durchgeführt werden können, ohne Einbau des Asphaltdeckbelags. Diese Arbeitsfugen stellen Schwachstellen dar, die sich in der Regel nach Fertigstellung der Asphaltarbeiten  als Reflexionsrisse in dem darüber liegenden Asphaltdeckbelag abzeichnen.

Zum Schutz des Betoninnenringes des Kreisverkehrs wären zudem provisorische Anrampungen erforderlich  geworden, mit Rückbau dieser Provisorien bei Wiederaufnahme der Arbeiten im neuen Jahr. Dies hätte auch zu einer kurzzeitigen geänderten Verkehrsführung mit einer Außer- und Wiederinbetriebnahme der Umleitungsstrecke über den Bahnhof Ötlingen geführt.

Mit der Wiederaufnahme der Arbeiten im Januar 2020 konnten die vorhandenen Umleitungen aufrechterhalten bleiben und eine sichere Abgrenzung der Baustelle zu den Verkehrsflächen über die Weihnachtsferien erfolgen.
 
Nach Fertigstellung von drei Viertel des Kreisverkehres wird der Verkehr ab Anfang Februar 2020 über den fertiggestellten Bereich geführt. Dann können die Arbeiten am letzten Viertel des Kreisverkehres ausgeführt werden. Die Fertigstellung des Kreisverkehres wird dann Anfang März 2020 erfolgen.

Auch nach der Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kreisverkehres kann der Verkehr vorerst nur in Richtung Kirchheim unter Teck auf der Stuttgarter Straße erfolgen. Der Verkehr in Richtung Wendlingen bleibt auf der Umleitung über die Isolde-Kurz-Straße, Schönblickstraße und „In der Warth“. Auch wird die Bushaltestelle in der Stuttgarter Straße weiterhin nicht anfahrbar sein.


Gehweg an der Stuttgarter Straße zwischen Hermann-Hesse-Straße und Isolde-Kurz-Straße in Ötlingen gesperrt


13.01.2020

Fußgänger aufgepasst: Ab Montag, 13. Januar 2020 werden am Gehweg an der Stuttgarter Straße zwischen Hermann-Hesse-Straße und Isolde-Kurz-Straße Randsteine gesetzt. Auf der nördlichen Seite (Metzgerei) wird der Gehweg außerdem neu gepflastert, weshalb dieser, sowie der Stichweg von der Rosenstraße zur Stuttgarter Straße, gesperrt werden.

Der Zugang zu den Geschäften und Lokalen in diesem Bereich ist, mit Überquerung der Stuttgarter Straße, möglich. Im Übrigen werden die Fußgänger gebeten, den Bereich großräumig zu umgehen.
 
Die Stadtverwaltung weist weiter darauf hin, dass der Schulweg aus den Gebieten nördlich der Stuttgarter Straße durch die Baumaßnahme beeinträchtigt wird. Die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, die Isolde-Kurz-Straße zu nutzen und an der Fußgängersignalanlage im Kreuzungsbereich Isolde-Kurz-Straße/Stuttgarter Straße gesichert zu queren.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Nr. 006/20 vom 13.01.2020

Parken an weiteren Standorten in Ötlingen nur noch mit Parkscheibe möglich


15.11.2019

Das Parken auf dem Parkplatz zwischen Eisenbahn- und Uracher Straße ist seit einiger Zeit nur noch mit Parkscheibe möglich. Zwischen 08:00 und 19:00 Uhr kann dort künftig, je nach Parkreihe für zwei, drei oder acht Stunden lang kostenlos geparkt werden. Dasselbe gilt – in Fahrtrichtung Kirchheim - für die erste Parktasche an der Stuttgarter Straße nach der Lenaustraße (vor dem Restaurant „Olympia“). Auch hier besteht Parkscheibenpflicht. Es kann nun maximal für zwei Stunden geparkt werden.

Wegen der Sanierung der Ötlinger Ortsmitte sind die Parkmöglichkeiten in diesem Bereich momentan eingeschränkt. Um der Kundschaft der umliegenden Einzelhändler ausreichend Parkmöglichkeiten zu gewährleisten, ist dauerhaftes Parken an den genannten Standorten nicht mehr zulässig. Verstöße werden ab sofort verwarnt.

Vollsperrung in der Stuttgarter Straße – Kreisverkehr wird gebaut


05.09.2019

Die Bauarbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gehen weiter voran. Ab Montag, 9. September 2019, steht der nächste Bauabschnitt in der Stuttgarter Straße an.

Wesentlicher Bestandteil dieses Abschnitts  (Bauabschnitt 4) ist der Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Stuttgarter Straße/ Am Wasen/ Hermann-Hesse-Straße. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich zum Jahresende 2019 abgeschlossen sein.

Da der Kreisverkehr nur unter Vollsperrung der Stuttgarter Straße gebaut werden kann, muss der Verkehr umgeleitet werden. Hierbei wird der Verkehr in Richtung Wendlingen über die Isolde-Kurz-Straße, Schönblickstraße und „In der Warth“ umgeleitet. Der aus Wendlingen kommende Verkehr wird über die Metzinger Straße, Uracher Straße und „Am Wasen“ in Richtung stadteinwärts umgeleitet. Von „Am Wasen“ kann weiterhin in die Stuttgarter Straße abgebogen werden, um ins Kirchheimer Stadtzentrum zu kommen.

Da auch das Radfahren auf dem Gehweg ab der Isolde-Kurz-Straße in Fahrtrichtung Wendlingen nicht mehr möglich ist, werden die Radfahrer gebeten, den gesperrten Bereich über die Bachstraße oder die Uracher Straße zu umfahren.

Der Busverkehr ist auf der Linie 163/164 beeinträchtigt. Die Haltestelle Ortsmitte Ötlingen in der Stuttgarter Straße kann nicht angefahren werden. Stattdessen wird eine Ersatzhaltestelle in der Lindorfer Straße im Bereich zwischen Lessingstraße und Stuttgarter Straße eingerichtet. Aufgrund der längeren Fahrstrecke über die Umleitung “In der Warth“ muss mit Verzögerungen im Fahrplan gerechnet werden.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 201/19 vom 05.09.2019






Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen: Arbeiten am Bauabschnitt 2a starten


24.05.2019

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gehen weiter voran. Durch die unmittelbar bevorstehende Fertigstellung der Bauabschnitte 1, 5 und 6 ist die Stuttgarter Straße zunächst wieder in beiden Richtungen befahrbar.

In der kommenden Woche (KW 22), starten die Arbeiten des Bauabschnittes 2a. Sie dauern voraussichtlich bis in den Sommer 2020. Zunächst wird in der Straße „Am Wasen“ gebaut.

Die Straße „Am Wasen“ wird dann als Einbahnstraße vom Bahnhof Ötlingen in Fahrtrichtung Stuttgarter Straße geführt. Die Stuttgarter Straße ist während dieser Zeit in beiden Richtungen befahrbar. Ab Ende Juni wird im südlichen Bereich der Stuttgarter Straße gebaut. Der Abschnitt ist dann weiterhin befahrbar, allerdings werden die Spuren verengt.

Im September und Oktober 2019 muss ein Teil der Stuttgarter Straße gesperrt werden. Der Verkehr wird deshalb umgeleitet: Aus Wendlingen kommend wird der Verkehr am Ötlinger Bahnhof vorbeigeführt, in die andere Richtung durch das Gebiet „In der Warth“. Im November und Dezember 2019 ist zwischen „Am Wasen“ und Ötlinger Rathaus in der Stuttgarter Straße nur die Fahrtrichtung Kirchheim unter Teck freigegeben. In diesem Bauabschnitt werden Ersatzparkplätze eingerichtet. Im Sinne der ortsansässigen Einzelhändler wird auf einigen bestehenden Parkflächen eine  Parkscheibenregelung eingeführt – zum Beispiel in der Uracher Straße und in der Stuttgarter Straße nahe der Abzweigung in die Lenaustraße.

Ab Herbst 2020 wird dann im Bereich zwischen Lindorfer Straße und Wielandstraße weitergebaut. Die Arbeiten für den Bauabschnitt 2a werden voraussichtlich rund 15 Monate dauern.

Der Bauabschnitt 2a folgt im Anschluss an Bauabschnitte 1, 5 und 6. Insgesamt werden für die Bauabschnitte Stuttgarter Straße von Ortseingang West bis Wielandstraße rund 4,5 Millionen Euro investiert. Ein großer Teil der Investitionen wird durch Zuschüsse von Bund und Land finanziert. Ziel der Baumaßnahmen ist die gestalterische Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte. Im Rahmen dieses Bauabschnittes investieren die Stadtwerke weitere 620.000 Euro netto – in eine Erneuerung der Wasserleitung. Der Technik- und Umweltausschuss des Kirchheimer Gemeinderates gab mit seiner Zustimmung zur Planung am 30. Januar 2019 den Startschuss für die Baumaßnahmen.

Den Baumaßnahmen vorausgegangen waren intensive Planungen, in die auch die gültigen Standards für Barrierefreiheit eingearbeitet wurden. Um die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen bestmöglich berücksichtigen zu können, fand eine Begehung des Bauabschnittes statt. Neben Planungsbüros, Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Hermann Kik nahmen auch mehrere Menschen mit Behinderung teil.

Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.

PRESSEMITTEILUNG Nr. 117/19 vom 24.05.2019

Impressionen vom Tag der Städtebauförderung im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen


17.05.2019

Am Samstag, 11. Mai 2019, fand der Tag der Städtebauförderung statt. Die Stadt Kirchheim unter Teck stellte der Öffentlichkeit hierbei ein wichtiges Projekt vor: das Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen.

Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen: Arbeiten am Bauabschnitt 2a starten später


10.05.2019

Die Bauarbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gehen weiter voran. Am aktuellen Bauabschnitt kommt es aber wegen zusätzlich anfallender Arbeiten an den Rohrleitungen zu Verzögerungen.

Die Stuttgarter Straße ist daher weiterhin zwischen Am Wasen/ Hermann-Hesse-Straße und In der Warth in Fahrtrichtung Wendlingen gesperrt. Die aktuelle Umleitung bleibt bestehen. Voraussichtlich Ende Mai werden alle Bauarbeiten in diesem Bereich abgeschlossen sein. Der Start der Arbeiten an Bauabschnitt 2a – im Bereich der Stuttgarter Straße zwischen Am Wasen und Isolde-Kurz-Straße – verzögert sich entsprechend.
 
Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.
 

PRESSEMITTEILUNG Nr. 103/19 vom 10.05.2019

Begehung des Bauabschnitts 2a zur Verbesserung der Barrierefreiheit


08.05.2019

Im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen wird Ende Mai der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, begonnen. Vorausgegangen waren intensive Planungen, in die auch die gültigen Standards für Barrierefreiheit eingearbeitet wurden. Um die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen bestmöglich berücksichtigen zu können, fand eine Begehung des Bauabschnittes statt. Neben Planungsbüros, Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Hermann Kik nahmen auch mehrere Menschen mit Behinderung teil.

Begehung des Bauabschnittes 2a im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen mit Planungsbüros, Stadtverwaltung, Ortsvorsteher und mehreren Menschen mit Behinderung

Zunächst stellten die Planungsbüros die Planungen im Bereich des geplanten Kreisverkehrs Am Wasen vor. Besprochen wurden die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, die barrierefreie Gestaltung der Verkehrswege sowie gesicherte Straßenquerungen.

Bei der anschließenden Begehung des Bauabschnittes brachten Vertreterinnen und Vertreter der Lebenshilfe, der Bezirksgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Württemberg, der Kreisbaugenossenschaft sowie drei Seniorinnen aus der „Silbernen Rose“ die Interessen der Betroffenen vor. Hierbei wurde insbesondere über die bessere Überfahrbarkeit durch Anordnung von Rollstuhl-Überfahrtssteinen sowie Bodenindikatoren an den Überquerungs- sowie Haltestellen gesprochen. Diese Maßnahmen gewährleisten die Ertastbarkeit des Wegeverlaufes für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen. Auch eine Verbesserung der Fußläufigkeit, beispielsweise durch nicht abgeschrägte, aber ausreichend breite Gehwege und barrierefreie Zugänge, war Thema.

Nach dem Rundgang wurden die Anregungen und Bedenken bei einer Abschlussbesprechung zusammengefasst. Hinweise, wie der eines stark sehbehinderten Teilnehmers zu einer durchgängigen „taktilen Orientierung“, werden in der Ausbauplanung aufgegriffen. Zudem wurden Kontaktdaten ausgetauscht: Der städtische Projektleiter Joachim Sehlke und die planenden Büros werden auch künftig die Planungen und Baumaßnahmen in der Ötlinger Ortsmitte mit den Vertreterinnen und Vertretern abstimmen.

Weitere Informationen

Sitzungsvorlage "Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen – Vorstellung der Planung Stuttgarter Straße Bauabschnitt 2A Am Wasen bis Lindorfer Straße […]" mit sämtlichen Plänen im Bürgerinformationssystem der Stadt Kirchheim unter Teck

Tag der Städtebauförderung: Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen am 11. Mai besichtigen


06.05.2019

Am Samstag, 11. Mai 2019, ist Tag der Städtebauförderung. Aus diesem Anlass stellt die Stadt Kirchheim unter Teck der Öffentlichkeit ein wichtiges Projekt der städtebaulichen Erneuerung vor: das Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen.

Ab 10:30 Uhr wird die Maßnahme präsentiert, anschließend werden bis ca. 13:00 Uhr die verschiedenen Bauabschnitte besichtigt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich.
 
Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit der Vorstellung der Gesamtmaßnahme im Sitzungssaal des Rathauses Ötlingen (Stuttgarter Straße 191). Anschließend geht es zum Baggerbiss des Bauabschnittes 2a am künftigen Kreisel „Am Wasen“. Besichtigt werden auch die Baustelle an der Stuttgarter Straße und – von außen – Gebäude, die unter Einsatz von Fördermitteln modernisiert wurden. Den Abschluss der Besichtigungen bilden zwei weitere Bereiche des Sanierungsgebietes: der Ortseingang West und die Reutlinger Straße. Mit einem kleinen Imbiss am Ötlinger Rathaus endet das Programm zum Tag der Städtebauförderung.
 
Als Gemeinschaftsinitiative des Bundesbauministeriums, der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes feiert der Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019 Jubiläum. Bereits zum fünften Mal findet er mit Veranstaltungen rund um die Städtebauförderung in ganz Deutschland statt.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 096/19 vom 06.05.2019

Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen

Informationsveranstaltung vom 02.05.2019 zum Bauabschnitt 2a


03.05.2019

Im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen steht als nächstes der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, an. Die Stadtverwaltung hatte Anlieger und die interessierte Öffentlichkeit zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Am Donnerstag, 2. Mai 2019, 19:30 Uhr, bestand in der Eduard-Mörike-Halle (Im Rübholz 1) die Möglichkeit, sich zur Maßnahme und ihrer Abwicklung zu informieren. Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, stellen wir Ihnen hier die PowerPoint-Präsentation des Abends bereit.

Runder Tisch für Einzelhändler und Dienstleister zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen am 15. April


18.04.2019

Am Montag, 15. April 2019, 19:00 Uhr, waren die Einzelhändler und Dienstleister ins Ötlinger Rathaus (Stuttgarter Straße 191) eingeladen. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Saskia Klinger, Wirtschaftsförderin der Stadt, informierten über die anstehenden Baumaßnahmen und diskutierten mögliche Lösungsansätze mit den örtlichen Unternehmern.

Informationsveranstaltungen zum Bauabschnitt 2a der Sanierungsmaßnahme Ortsmitte Ötlingen


11.04.2019

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen schreiten voran. Im nächsten Schritt wird die Stuttgarter Straße zwischen der Einmündung Am Wasen und der Kreuzung am Ötlinger Rathaus angegangen. Die Baumaßnahmen des Bauabschnittes 2a beginnen Mitte Mai 2019 und dauern voraussichtlich bis in den Sommer 2020. Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck lädt im April und Mai 2019 zu mehreren Informationsveranstaltungen ein.

Am Montag, 15. April 2019, 19:00 Uhr, sind zunächst die Einzelhändler und Dienstleister ins Ötlinger Rathaus (Stuttgarter Straße 191) eingeladen. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Saskia Klinger, Wirtschaftsförderin der Stadt, werden über die anstehenden Baumaßnahmen informieren. Die Einladungen gingen den Unternehmen bereits per Brief zu. Sollten weitere Ötlinger Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen wollen, bittet die Wirtschaftsförderung um eine kurze Rückmeldung an wifoe@kirchheim-teck.de.

Es folgen Informationsveranstaltungen für Anlieger und die interessierte Öffentlichkeit am Donnerstag, 2. Mai 2019 in der Eduard-Mörike-Halle (Im Rübholz 1). Um 18:00 Uhr sind zunächst die Anlieger eingeladen sich zur Baustellenabwicklung zu informieren. Die Verwaltung versendet in den nächsten Tagen die Einladungen an die betreffenden Haushalte. Ab 19:30 Uhr hat dann die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich bei Vertretern von Stadtverwaltung, Planungsbüros und Leitungsträgern zur Maßnahme und ihrer Abwicklung zu informieren.

Nach den Bauabschnitten 1, 5 und 6 schließt sich im Sanierungsgebiet als nächstes der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, an. Mit der Maßnahme investieren Stadt und Land gemeinsam rund 1,7 Millionen Euro in den Umbau der Stuttgarter Straße. Ziel ist eine gestalterische Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte. Im Rahmen dieses Bauabschnittes investieren die Stadtwerke weitere 620.000 Euro – in eine Erneuerung der Wasserleitung. Der Technik- und Umweltausschuss des Kirchheimer Gemeinderates gab mit seiner Zustimmung zur Planung am 30. Januar 2019 den Startschuss für die Baumaßnahmen.

Rathaus in Ötlingen

PRESSEMITTEILUNG Nr. 080/19 vom 11.04.2019

Ab 25. März: Sperrung in der Hegelstraße und Bauarbeiten in der Stuttgarter Straße


21.03.2019

Ab Montag, 25. März 2019, kommt es in zwei Bereichen des Kirchheimer Stadtgebietes zu Verkehrseinschränkungen. Betroffen sind die Hegelstraße und die Stuttgarter Straße.

Hegelstraße

Wegen der Verlegung von Glasfaserkabeln kommt es seit dem 11. März 2019 zu Behinderungen in der Hegelstraße. Für die Ausführung des nächsten Abschnitts muss die Hegelstraße in Fahrtrichtung Stuttgarter Straße zwischen Liebig- und Stuttgarter Straße gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt vom 25. März bis 5. April 2019. Die Gegenrichtung ist nicht betroffen. Der Verkehr wird über die Henriettenstraße, die Bosch- bzw. Steingaustraße in die Stuttgarter Straße geleitet. Die Bedarfsumleitung der Autobahn (BAB 8) wird ebenfalls angepasst. Diese führt während der Sperrung über die Nürtinger Straße und die Steingaustraße in die Stuttgarter Straße.
                                             

Stuttgarter Straße

Im Zuge der Sanierung der Ötlinger Ortsmitte werden Tiefbaumaßnahmen durchgeführt. Deshalb kommt es vom 25. März bis 10. Mai 2019 zu Behinderungen in der Stuttgarter Straße zwischen Am Wasen/Hermann-Hesse-Straße und In der Warth. Während dieses Bauabschnitts wird die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Wendlingen umgeleitet. Die Gegenrichtung ist nicht gesperrt. Umgeleitet wird über die Isolde-Kurz-Straße in die Schönblickstraße und über die Straße In der Warth. Die Umleitung gilt auch für die Bedarfsumleitung der Autobahn (BAB 8).
 
Bedingt durch die beiden Baumaßnahmen verkehrt die Buslinie X10 (Relex-Bus) zwischen Kirchheim unter Teck und Wendlingen über die Autobahn 8 statt durch Ötlingen.

Der Stadtverkehr der Buslinien 161, 163 und 164 in Richtung Bahnhof kann aufrechterhalten werden. Es wird daher davon ausgegangen, dass die S-Bahn-Anschlüsse überwiegend eingehalten werden können.
 
Der überörtliche Verkehr wird gebeten, die gesperrten Strecken weiträumig, beispielsweise über die Autobahn, zu umfahren.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Baumaßnahmen und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

PRESSEMITTEILUNG Nr. 062/19 von 21.03.2019

Sanierungsgebiet Ötlingen: Bauarbeiten starten am 16. April


12.04.2018

Es geht los: Die Sanierung des Ötlinger Ortskerns beginnt am Montag, 16. April 2018. Saniert wird Ötlingens Hauptverkehrsader – die Stuttgarter Straße. Gebaut wird in mehreren Abschnitten im Bereich des Ötlinger Ortseingangs (aus Richtung Wendlingen kommend) bis zur Stuttgarter Straße 215. Ziel der Sanierung ist es, das Geschwindigkeitsniveau – vor allem im Bereich des Ortseingangs – zu senken und die Bedingungen für den Radverkehr zu verbessern.

Eine Vollsperrung der Straße ist dabei nicht notwendig: Der Verkehr wird auf verengten Fahrspuren beidseitig, in einzelnen Bauabschnitten einspurig, an den Baustellen vorbei geleitet. An den einspurigen Abschnitten wird der Verkehr durch Einrichtung provisorischer Ampeln geregelt. Die Stuttgarter Straße ist damit weiterhin – eingeschränkt – aus beiden Richtungen befahrbar.

Im Zuge der Sanierung werden die Gehwege an der Stuttgarter Straße umgestaltet. Am Ortseingang soll durch den Einbau einer Verkehrsinsel das Geschwindigkeitsniveau reduziert werden. Außerdem werden Parkmöglichkeiten geschaffen. Auch Fahrradfahrer kommen nicht zu kurz: Für sie werden Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn geschaffen.

Der Technik- und Umweltausschuss der Stadt Kirchheim unter Teck hatte 2015 seine Zustimmung für das Ötlinger Sanierungsgebiet erteilt. Nach Erteilung der Baufreigabe für Orteingang Ende 2017 durch das zuständige Regierungspräsidium kann nun mit der Umsetzung begonnen werden. Bis Ende 2018 soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Für die Anwohner der Baustellen werden aktuell Veranstaltungen durchgeführt, in denen detailliert über die Planungen informiert wird.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 072/18 vom 12.04.2018


Die Maßnahme wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
 
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programm und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zur konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Förderungshinweis Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen