Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen

Der Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck hat im Dezember 2012 den Satzungsbeschluss zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gefasst. In mehreren Bauabschnitten soll die Ötlinger Ortsmitte deutlich aufgewertet werden. Wesentlicher Bestandteil der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme ist der Umbau der Stuttgarter Straße.

Aktuelle Nachrichten zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen

alle anzeigen

Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen: Arbeiten am Bauabschnitt 2a starten


24.05.2019

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gehen weiter voran. Durch die unmittelbar bevorstehende Fertigstellung der Bauabschnitte 1, 5 und 6 ist die Stuttgarter Straße zunächst wieder in beiden Richtungen befahrbar.

In der kommenden Woche (KW 22), starten die Arbeiten des Bauabschnittes 2a. Sie dauern voraussichtlich bis in den Sommer 2020. Zunächst wird in der Straße „Am Wasen“ gebaut.

Die Straße „Am Wasen“ wird dann als Einbahnstraße vom Bahnhof Ötlingen in Fahrtrichtung Stuttgarter Straße geführt. Die Stuttgarter Straße ist während dieser Zeit in beiden Richtungen befahrbar. Ab Ende Juni wird im südlichen Bereich der Stuttgarter Straße gebaut. Der Abschnitt ist dann weiterhin befahrbar, allerdings werden die Spuren verengt.

Im September und Oktober 2019 muss ein Teil der Stuttgarter Straße gesperrt werden. Der Verkehr wird deshalb umgeleitet: Aus Wendlingen kommend wird der Verkehr am Ötlinger Bahnhof vorbeigeführt, in die andere Richtung durch das Gebiet „In der Warth“. Im November und Dezember 2019 ist zwischen „Am Wasen“ und Ötlinger Rathaus in der Stuttgarter Straße nur die Fahrtrichtung Kirchheim unter Teck freigegeben. In diesem Bauabschnitt werden Ersatzparkplätze eingerichtet. Im Sinne der ortsansässigen Einzelhändler wird auf einigen bestehenden Parkflächen eine  Parkscheibenregelung eingeführt – zum Beispiel in der Uracher Straße und in der Stuttgarter Straße nahe der Abzweigung in die Lenaustraße.

Ab Herbst 2020 wird dann im Bereich zwischen Lindorfer Straße und Wielandstraße weitergebaut. Die Arbeiten für den Bauabschnitt 2a werden voraussichtlich rund 15 Monate dauern.

Der Bauabschnitt 2a folgt im Anschluss an Bauabschnitte 1, 5 und 6. Insgesamt werden für die Bauabschnitte Stuttgarter Straße von Ortseingang West bis Wielandstraße rund 4,5 Millionen Euro investiert. Ein großer Teil der Investitionen wird durch Zuschüsse von Bund und Land finanziert. Ziel der Baumaßnahmen ist die gestalterische Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte. Im Rahmen dieses Bauabschnittes investieren die Stadtwerke weitere 620.000 Euro netto – in eine Erneuerung der Wasserleitung. Der Technik- und Umweltausschuss des Kirchheimer Gemeinderates gab mit seiner Zustimmung zur Planung am 30. Januar 2019 den Startschuss für die Baumaßnahmen.

Den Baumaßnahmen vorausgegangen waren intensive Planungen, in die auch die gültigen Standards für Barrierefreiheit eingearbeitet wurden. Um die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen bestmöglich berücksichtigen zu können, fand eine Begehung des Bauabschnittes statt. Neben Planungsbüros, Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Hermann Kik nahmen auch mehrere Menschen mit Behinderung teil.

Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.

PRESSEMITTEILUNG Nr. 117/19 vom 24.05.2019

Impressionen vom Tag der Städtebauförderung im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen


17.05.2019

Am Samstag, 11. Mai 2019, fand der Tag der Städtebauförderung statt. Die Stadt Kirchheim unter Teck stellte der Öffentlichkeit hierbei ein wichtiges Projekt vor: das Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen.

Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen: Arbeiten am Bauabschnitt 2a starten später


10.05.2019

Die Bauarbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen gehen weiter voran. Am aktuellen Bauabschnitt kommt es aber wegen zusätzlich anfallender Arbeiten an den Rohrleitungen zu Verzögerungen.

Die Stuttgarter Straße ist daher weiterhin zwischen Am Wasen/ Hermann-Hesse-Straße und In der Warth in Fahrtrichtung Wendlingen gesperrt. Die aktuelle Umleitung bleibt bestehen. Voraussichtlich Ende Mai werden alle Bauarbeiten in diesem Bereich abgeschlossen sein. Der Start der Arbeiten an Bauabschnitt 2a – im Bereich der Stuttgarter Straße zwischen Am Wasen und Isolde-Kurz-Straße – verzögert sich entsprechend.
 
Alle Informationen zum Sanierungsgebiet sind auf www.kirchheim-teck.de/ortsmitte-oetlingen abrufbar.
 

PRESSEMITTEILUNG Nr. 103/19 vom 10.05.2019

Begehung des Bauabschnitts 2a zur Verbesserung der Barrierefreiheit


08.05.2019

Im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen wird Ende Mai der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, begonnen. Vorausgegangen waren intensive Planungen, in die auch die gültigen Standards für Barrierefreiheit eingearbeitet wurden. Um die Anforderungen von Menschen mit Behinderungen bestmöglich berücksichtigen zu können, fand eine Begehung des Bauabschnittes statt. Neben Planungsbüros, Stadtverwaltung und Ortsvorsteher Hermann Kik nahmen auch mehrere Menschen mit Behinderung teil.

Begehung des Bauabschnittes 2a im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen mit Planungsbüros, Stadtverwaltung, Ortsvorsteher und mehreren Menschen mit Behinderung

Zunächst stellten die Planungsbüros die Planungen im Bereich des geplanten Kreisverkehrs Am Wasen vor. Besprochen wurden die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, die barrierefreie Gestaltung der Verkehrswege sowie gesicherte Straßenquerungen.

Bei der anschließenden Begehung des Bauabschnittes brachten Vertreterinnen und Vertreter der Lebenshilfe, der Bezirksgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Württemberg, der Kreisbaugenossenschaft sowie drei Seniorinnen aus der „Silbernen Rose“ die Interessen der Betroffenen vor. Hierbei wurde insbesondere über die bessere Überfahrbarkeit durch Anordnung von Rollstuhl-Überfahrtssteinen sowie Bodenindikatoren an den Überquerungs- sowie Haltestellen gesprochen. Diese Maßnahmen gewährleisten die Ertastbarkeit des Wegeverlaufes für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen. Auch eine Verbesserung der Fußläufigkeit, beispielsweise durch nicht abgeschrägte, aber ausreichend breite Gehwege und barrierefreie Zugänge, war Thema.

Nach dem Rundgang wurden die Anregungen und Bedenken bei einer Abschlussbesprechung zusammengefasst. Hinweise, wie der eines stark sehbehinderten Teilnehmers zu einer durchgängigen „taktilen Orientierung“, werden in der Ausbauplanung aufgegriffen. Zudem wurden Kontaktdaten ausgetauscht: Der städtische Projektleiter Joachim Sehlke und die planenden Büros werden auch künftig die Planungen und Baumaßnahmen in der Ötlinger Ortsmitte mit den Vertreterinnen und Vertretern abstimmen.

Weitere Informationen

Sitzungsvorlage "Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen – Vorstellung der Planung Stuttgarter Straße Bauabschnitt 2A Am Wasen bis Lindorfer Straße […]" mit sämtlichen Plänen im Bürgerinformationssystem der Stadt Kirchheim unter Teck

Tag der Städtebauförderung: Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen am 11. Mai besichtigen


06.05.2019

Am Samstag, 11. Mai 2019, ist Tag der Städtebauförderung. Aus diesem Anlass stellt die Stadt Kirchheim unter Teck der Öffentlichkeit ein wichtiges Projekt der städtebaulichen Erneuerung vor: das Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen.

Ab 10:30 Uhr wird die Maßnahme präsentiert, anschließend werden bis ca. 13:00 Uhr die verschiedenen Bauabschnitte besichtigt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich.
 
Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit der Vorstellung der Gesamtmaßnahme im Sitzungssaal des Rathauses Ötlingen (Stuttgarter Straße 191). Anschließend geht es zum Baggerbiss des Bauabschnittes 2a am künftigen Kreisel „Am Wasen“. Besichtigt werden auch die Baustelle an der Stuttgarter Straße und – von außen – Gebäude, die unter Einsatz von Fördermitteln modernisiert wurden. Den Abschluss der Besichtigungen bilden zwei weitere Bereiche des Sanierungsgebietes: der Ortseingang West und die Reutlinger Straße. Mit einem kleinen Imbiss am Ötlinger Rathaus endet das Programm zum Tag der Städtebauförderung.
 
Als Gemeinschaftsinitiative des Bundesbauministeriums, der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes feiert der Tag der Städtebauförderung am 11. Mai 2019 Jubiläum. Bereits zum fünften Mal findet er mit Veranstaltungen rund um die Städtebauförderung in ganz Deutschland statt.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 096/19 vom 06.05.2019

Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen

Informationsveranstaltung vom 02.05.2019 zum Bauabschnitt 2a


03.05.2019

Im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen steht als nächstes der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, an. Die Stadtverwaltung hatte Anlieger und die interessierte Öffentlichkeit zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Am Donnerstag, 2. Mai 2019, 19:30 Uhr, bestand in der Eduard-Mörike-Halle (Im Rübholz 1) die Möglichkeit, sich zur Maßnahme und ihrer Abwicklung zu informieren. Sollten Sie die Veranstaltung verpasst haben, stellen wir Ihnen hier die PowerPoint-Präsentation des Abends bereit.

Runder Tisch für Einzelhändler und Dienstleister zum Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen am 15. April


18.04.2019

Am Montag, 15. April 2019, 19:00 Uhr, waren die Einzelhändler und Dienstleister ins Ötlinger Rathaus (Stuttgarter Straße 191) eingeladen. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Saskia Klinger, Wirtschaftsförderin der Stadt, informierten über die anstehenden Baumaßnahmen und diskutierten mögliche Lösungsansätze mit den örtlichen Unternehmern.

Informationsveranstaltungen zum Bauabschnitt 2a der Sanierungsmaßnahme Ortsmitte Ötlingen


11.04.2019

Die Arbeiten im Sanierungsgebiet Ortsmitte Ötlingen schreiten voran. Im nächsten Schritt wird die Stuttgarter Straße zwischen der Einmündung Am Wasen und der Kreuzung am Ötlinger Rathaus angegangen. Die Baumaßnahmen des Bauabschnittes 2a beginnen Mitte Mai 2019 und dauern voraussichtlich bis in den Sommer 2020. Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck lädt im April und Mai 2019 zu mehreren Informationsveranstaltungen ein.

Am Montag, 15. April 2019, 19:00 Uhr, sind zunächst die Einzelhändler und Dienstleister ins Ötlinger Rathaus (Stuttgarter Straße 191) eingeladen. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Saskia Klinger, Wirtschaftsförderin der Stadt, werden über die anstehenden Baumaßnahmen informieren. Die Einladungen gingen den Unternehmen bereits per Brief zu. Sollten weitere Ötlinger Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen wollen, bittet die Wirtschaftsförderung um eine kurze Rückmeldung an wifoe@kirchheim-teck.de.

Es folgen Informationsveranstaltungen für Anlieger und die interessierte Öffentlichkeit am Donnerstag, 2. Mai 2019 in der Eduard-Mörike-Halle (Im Rübholz 1). Um 18:00 Uhr sind zunächst die Anlieger eingeladen sich zur Baustellenabwicklung zu informieren. Die Verwaltung versendet in den nächsten Tagen die Einladungen an die betreffenden Haushalte. Ab 19:30 Uhr hat dann die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich bei Vertretern von Stadtverwaltung, Planungsbüros und Leitungsträgern zur Maßnahme und ihrer Abwicklung zu informieren.

Nach den Bauabschnitten 1, 5 und 6 schließt sich im Sanierungsgebiet als nächstes der Bauabschnitt 2a, zwischen der Einmündung Am Wasen und Lindorfer Straße, an. Mit der Maßnahme investieren Stadt und Land gemeinsam rund 1,7 Millionen Euro in den Umbau der Stuttgarter Straße. Ziel ist eine gestalterische Aufwertung der Ötlinger Ortsmitte. Im Rahmen dieses Bauabschnittes investieren die Stadtwerke weitere 620.000 Euro – in eine Erneuerung der Wasserleitung. Der Technik- und Umweltausschuss des Kirchheimer Gemeinderates gab mit seiner Zustimmung zur Planung am 30. Januar 2019 den Startschuss für die Baumaßnahmen.

Rathaus in Ötlingen

PRESSEMITTEILUNG Nr. 080/19 vom 11.04.2019

Ab 25. März: Sperrung in der Hegelstraße und Bauarbeiten in der Stuttgarter Straße


21.03.2019

Ab Montag, 25. März 2019, kommt es in zwei Bereichen des Kirchheimer Stadtgebietes zu Verkehrseinschränkungen. Betroffen sind die Hegelstraße und die Stuttgarter Straße.

Hegelstraße

Wegen der Verlegung von Glasfaserkabeln kommt es seit dem 11. März 2019 zu Behinderungen in der Hegelstraße. Für die Ausführung des nächsten Abschnitts muss die Hegelstraße in Fahrtrichtung Stuttgarter Straße zwischen Liebig- und Stuttgarter Straße gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt vom 25. März bis 5. April 2019. Die Gegenrichtung ist nicht betroffen. Der Verkehr wird über die Henriettenstraße, die Bosch- bzw. Steingaustraße in die Stuttgarter Straße geleitet. Die Bedarfsumleitung der Autobahn (BAB 8) wird ebenfalls angepasst. Diese führt während der Sperrung über die Nürtinger Straße und die Steingaustraße in die Stuttgarter Straße.
                                             

Stuttgarter Straße

Im Zuge der Sanierung der Ötlinger Ortsmitte werden Tiefbaumaßnahmen durchgeführt. Deshalb kommt es vom 25. März bis 10. Mai 2019 zu Behinderungen in der Stuttgarter Straße zwischen Am Wasen/Hermann-Hesse-Straße und In der Warth. Während dieses Bauabschnitts wird die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Wendlingen umgeleitet. Die Gegenrichtung ist nicht gesperrt. Umgeleitet wird über die Isolde-Kurz-Straße in die Schönblickstraße und über die Straße In der Warth. Die Umleitung gilt auch für die Bedarfsumleitung der Autobahn (BAB 8).
 
Bedingt durch die beiden Baumaßnahmen verkehrt die Buslinie X10 (Relex-Bus) zwischen Kirchheim unter Teck und Wendlingen über die Autobahn 8 statt durch Ötlingen.

Der Stadtverkehr der Buslinien 161, 163 und 164 in Richtung Bahnhof kann aufrechterhalten werden. Es wird daher davon ausgegangen, dass die S-Bahn-Anschlüsse überwiegend eingehalten werden können.
 
Der überörtliche Verkehr wird gebeten, die gesperrten Strecken weiträumig, beispielsweise über die Autobahn, zu umfahren.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Baumaßnahmen und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

PRESSEMITTEILUNG Nr. 062/19 von 21.03.2019

Sanierungsgebiet Ötlingen: Bauarbeiten starten am 16. April


12.04.2018

Es geht los: Die Sanierung des Ötlinger Ortskerns beginnt am Montag, 16. April 2018. Saniert wird Ötlingens Hauptverkehrsader – die Stuttgarter Straße. Gebaut wird in mehreren Abschnitten im Bereich des Ötlinger Ortseingangs (aus Richtung Wendlingen kommend) bis zur Stuttgarter Straße 215. Ziel der Sanierung ist es, das Geschwindigkeitsniveau – vor allem im Bereich des Ortseingangs – zu senken und die Bedingungen für den Radverkehr zu verbessern.

Eine Vollsperrung der Straße ist dabei nicht notwendig: Der Verkehr wird auf verengten Fahrspuren beidseitig, in einzelnen Bauabschnitten einspurig, an den Baustellen vorbei geleitet. An den einspurigen Abschnitten wird der Verkehr durch Einrichtung provisorischer Ampeln geregelt. Die Stuttgarter Straße ist damit weiterhin – eingeschränkt – aus beiden Richtungen befahrbar.

Im Zuge der Sanierung werden die Gehwege an der Stuttgarter Straße umgestaltet. Am Ortseingang soll durch den Einbau einer Verkehrsinsel das Geschwindigkeitsniveau reduziert werden. Außerdem werden Parkmöglichkeiten geschaffen. Auch Fahrradfahrer kommen nicht zu kurz: Für sie werden Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn geschaffen.

Der Technik- und Umweltausschuss der Stadt Kirchheim unter Teck hatte 2015 seine Zustimmung für das Ötlinger Sanierungsgebiet erteilt. Nach Erteilung der Baufreigabe für Orteingang Ende 2017 durch das zuständige Regierungspräsidium kann nun mit der Umsetzung begonnen werden. Bis Ende 2018 soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Für die Anwohner der Baustellen werden aktuell Veranstaltungen durchgeführt, in denen detailliert über die Planungen informiert wird.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 072/18 vom 12.04.2018