Lindorf

Wappen Lindorf
Markungsfläche:
Einwohnerzahl:
Ortsvorsteher:

262 ha
rund  1500
Dr. Alexander Forkl
Umgeben von Streuobstwiesen, Feldern, Wald und geschützt durch einen Erdwall liegt Lindorf verkehrsgünstig an der A 8 und B 297. Lindorf hat sich zu einem attraktiven Wohngebiet und einem lebhaften Stadtteil entwickelt, der seinen dörflichen Charakter bewahrt hat.



Veranstaltungskalender Lindorf 2020/2021 (PDF)

Aktuelle Veranstaltungen in Lindorf

Aktuelle Nachrichten aus Lindorf

alle anzeigen

Einbahnstraßenregelung in der Zähringer Straße in Lindorf wegen Punktaufgrabungen ab Montag, 26. Oktober 2020


21.10.2020

Ab Montag, 26. Oktober 2020 finden in der Zähringer Straße in Lindorf Punktaufgrabungen der dortigen Kanäle und Schächte statt. Die Arbeiten dauern je nach Witterung voraussichtlich bis Anfang Dezember an.

Da die Punkte für die Aufgrabungen in der Zähringer Straße an verschiedenen Orten im Straßenbereich liegen wird die Straße ab der Kreuzung Reuderner Straße bis zur Kreuzung Eschenweg halbseitig gesperrt.

Der Verkehr von der Reuderner Straße kann mittels Einbahnstraßen-Regelung die Zähringer Straße befahren. Der Verkehr aus Richtung der Kernstadt kommend wird ab der Kreuzung Eschenweg über die Strecke Eschenweg-Rappen-Birkenweg umgeleitet.

Fußgänger werden aufgrund der teilweisen Gehwegsperrung in der Zähringer Straße auf die gegenüberliegende Gehwegseite oder alternative Fußwege umgeleitet. Die jeweilige Beschilderung ist zu beachten.

Aufgrund der Baustelle kann es zu Verzögerungen im Linienverkehr der Buslinien 163 und 164 kommen.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Schild Achtung Baustelle

Pressemitteilung Nr. 233/20 vom 21.10.2020

Halbseitige Sperrung der Ötlinger Straße in Lindorf ab Montag, 27. Juli 2020


23.07.2020

In der kommenden Woche werden ab Montag, 27.07.2020 bis einschließlich Freitag, 31.07.2020 Arbeiten am Straßenbelag in der Ötlinger Straße in Lindorf im Bereich der Hausnummer 38 durchgeführt.

In diesem Zeitraum wird die Ötlinger Straße halbseitig gesperrt. Der Gehweg bleibt jedoch weiterhin nutzbar.
 
Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Baumaßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Pressemitteilung Nr. 148/20 vom 23.07.2020

Bewegung im Breitbandausbau in Kirchheim unter Teck


02.07.2020

Gute Nachrichten für alle, die bisher nur auf den Anschluss ans schnelle Internet hoffen durften - der Breitbandausbau in Kirchheim unter Teck und der Region macht Fortschritte.

Im Sommer 2019 wurde mit dem Anschluss des Gewerbegebietes Kruichling an das Glasfasernetz ein erster wichtiger Schritt in Kirchheim unter Teck umgesetzt. „Darüber hinaus wird noch diesen Sommer die Vorvermarktung für den Breitbandausbau im Gewerbegebiet Bohnau starten“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner, der für die städtische Digitalisierungsstrategie verantwortlich ist. „Mit der Anbindung der Gewerbegebiete an das Glasfasernetz konnten die ersten Weichen für eine zukunftsorientierte, digitale Ausrichtung gestellt werden.“

In Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen wurden Förderanträge für die unterversorgten Bereiche erstellt. Ziel ist es, die „weißen Flecken“ mit unter 30 Mbit/s - die schwerpunktmäßig in Lindorf, Nabern sowie in Teilen der Kernstadt liegen - zu beseitigen und auch hier schnellstmöglich schnelles Internet zur Verfügung zu stellen. Daneben wird ein Förderantrag für den Breitbandausbau an den Kirchheimer Schulen vorbereitet. „Nicht zuletzt die Begleitumstände der Corona-Pandemie haben gezeigt, dass es wichtig ist, nicht nur Infrastruktur und Gebäudeausstattung, sondern auch den Breitbandanschluss schnellstmöglich in allen Schulen zu erweitern, um beispielsweise Homeschooling zu unterstützen“, führt Wörner aus. Der Schub, den Besprechungen in Telefon- oder Videokonferenzen durch die Corona-Pandemie erfahren haben, soll genutzt werden, um die Zahl der Online-Dienstleistungen und HomeOffice-Arbeitsplätze weiter auszubauen. „Eine zeitgemäße und leistungsfähige Glasfaser-Infrastruktur ist hierfür ein unabdingbarer Baustein“, betont Wörner. Die Anträge werden noch vor den Sommerferien eingereicht. Zusammen mit der Landes- und Bundesförderung könnten bis zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten als Zuschuss nach Kirchheim unter Teck fließen.

Im Vordergrund ist ein iPad zu sehen. Auf diesem Tablet ist eine Luftaufnahme vom Kirchheimer Rathaus geöffnet. Eine Person hält das Tablet in der Hand. Im Hintergrund ist unscharf eine Stadtaufnahme zu sehen.
Pressemitteilung Nr. 133/20 vom 02.07.2020

Stadtverwaltung öffnet ab dem 4. Mai schrittweise ihre Servicebereiche


28.04.2020

Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck wird ab Montag, 4. Mai 2020 die verschiedenen Servicebereiche schrittweise wieder öffnen. Dies betrifft ab dem 4. Mai in einem ersten Schritt die Bereiche Ausländerwesen und BürgerService in der Marktstraße 14 sowie das Haus der sozialen Dienste (Widerholtplatz 3). Die Servicestellen in den Ortschaften bleiben zunächst weiter für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Die Einschränkungen in den Servicestellen sowie den anderen Verwaltungsbereichen sollen - unter Einhaltung von Schutz- und Hygienemaßnahmen - nach und nach ebenfalls aufgehoben werden.

Schutz- und Hygienemaßnahmen sowie Organisation der Öffnung

Auf einen spontanen Besuch bei der Stadtverwaltung sollten Bürgerinnen und Bürger zunächst verzichten: „Um den Schutz der Mitarbeitenden, aber auch der Besucherinnen und Besucher, zu gewährleisten, ist ein Termin erforderlich“, erklärt Bürgermeister Stefan Wörner. „Ausgenommen von dieser Regelung ist lediglich die Abholung von fertigen Dokumenten, da diese nur wenige Minuten erfordert - hier bitten wir aber darum, nach Möglichkeit nicht direkt am 4. Mai zur Abholung zu erscheinen, um das Besuchsaufkommen etwas zu verringern.“

Bürgerinnen und Bürger die lediglich Dokumente abholen möchten, gelangen über den Haupteingang ins Rathaus. Für diejenigen, die einen Termin bei der Ausländerbehörde oder dem BürgerService haben, erfolgt der Zugang über den Nebeneingang. Besucher im Haus der sozialen Dienste erhalten, wie gewohnt, Zugang über den Widerholtplatz 3. An den Eingängen werden Zugangskontrollen durchgeführt und Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Der Aufenthalt in den Eingangs- und Wartebereichen ist auf maximal zwei Personen beschränkt. Aus diesem Grund bittet die Stadtverwaltung darum, dass möglichst nur direkt Betroffene die vereinbarten Termine wahrnehmen. Bei Terminen mit der Stadtverwaltung wird außerdem das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen zur Pflicht.

Terminvereinbarung per Telefon und online

Termine für das Ausländerwesen und den BürgerService lassen sich ab 30. April online über die neu eingerichtete Terminreservierung unter www.kirchheim-teck.de/online-terminvereinbarung vereinbaren. Auch eine telefonische Voranmeldung ist möglich. Besucherinnen und Besucher im Haus der sozialen Dienste werden gebeten, ihre Termine telefonisch zu vereinbaren.

Für die telefonische Terminabsprache sind die verschiedenen Abteilungen und Servicebereiche wie folgt erreichbar:

BürgerService

  • Telefon:
    07021 502-233
  • Montag und Donnerstag:
    06:15 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch:
    07:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag:
    07:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Ausländerwesen

  • Telefon:
    07021 502-611
  • Montag und Donnerstag:
    06:15 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch:
    07:00 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag:
    07:00 bis 12:30 Uhr

Haus der sozialen Dienste

  • Telefon:
    07021 502-348

Die Stadtverwaltung appelliert weiterhin an alle Bürgerinnen und Bürger, die Einhaltung der infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ernst zu nehmen und Risikogruppen, wie ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, zu schützen.

Pressemitteilung Nr. 088/20 vom 28.04.2020

Namenswettbewerb für den Neubau der Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle mit Mensa geht in die nächste Runde


04.03.2020

Der Namenswettbewerb für den Neubau der Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle mit Mensa in Ötlingen geht in die nächste Runde: Bis Montag, 23. März 2020, kann auf www.kirchheim-teck.de/namenswettbewerb über die 30 von der Jury zugelassenen Namensvorschläge abgestimmt werden. Zu beachten ist, dass nur eine Stimme vergeben werden kann.

Da – gerade für Auswärtige – Verwechslungsgefahr zur Eduard-Mörike-Sporthalle besteht, hat die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck für die Suche nach einer Namensalternative für die Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle einen Namenswettbewerb veranstaltet.
 
Vom 16. Dezember bis zum 2. Februar 2020 konnte der Kreativität freien Lauf gelassen werden, dann endete die Einreichfrist für Namensvorschläge. Eine Jury, bestehend aus Verwaltung, Ortschaftsräten sowie Vertretern von Schulen und Vereinen hat nun eine Vorauswahl der insgesamt 113 eingereichten Namensvorschläge getroffen und ähnliche Vorschläge zusammengefasst, über die nun unter www.kirchheim-teck.de/namenswettbewerb abgestimmt werden kann. Gute Chancen hatten Vorschläge mit nachvollziehbarer und durchdachter Begründung. Sittenwidrige, ehrverletzende und abstruse Vorschläge wurden aussortiert. Die Jury hat bei ihrer Auswahl außerdem Wert darauf gelegt, dass sich in den zugelassenen Namensvorschlägen nicht nur eine Nutzung durch Ötlingen, sondern auch durch Lindorf widerspiegelt.
 
Die drei Namensvorschläge mit den meisten Stimmen werden mit Preisen ausgezeichnet. Am 29. April 2020 kommt es dann zur endgültigen Entscheidung: Der Gemeinderat entscheidet über den künftigen Namen der Halle.
 
Die Stadt wird nach der aktuellen Kostenberechnung rund 7,75 Millionen Euro in den Neubau - einschließlich der Außenanlagen der Mehrzweckhalle und der Neugestaltung des Pausenhofs der Eduard-Mörike-Schule - investieren. Nachdem ein Ingenieurbüro im Bestandsgebäude Schadstoffe festgestellt hat, hat der Bau im August 2019 zunächst mit einer Schadstoffsanierung begonnen, bei der die Materialien fachgerecht ausgebaut und entsorgt wurden. Anschließend wurde das Gebäude abgebrochen.
 
Im Januar 2020 wurde mit den Rohbauarbeiten begonnen. Die Fertigstellung ist demnach im Mai 2021 geplant. Den Antrag für den Namenswettbewerb hatte die CDU-Fraktion im Kirchheimer Technik- und Umweltausschuss im April 2019 eingebracht. Dort wurde er einstimmig beschlossen.

Namenswettbewerb für den Neubau der Eduard-Mörike-Halle in Ötlingen

PRESSEMITTEILUNG Nr. 045/20 vom 04.03.2020

Kirchheimer Sammelplätze für Obstbaumschnittgut eingerichtet


07.01.2020

Der Abtransport von Schnittgut macht den Bewirtschaftern von Obstbaumwiesen oft nochmal so viel Arbeit wie das eigentliche Schneiden. Für die anlaufende Obstbaumschnitt-Saison wurden in Kirchheim unter Teck wieder zusätzliche Sammelplätze für das anfallende Schnittgut eingerichtet.

Die gemeinsam mit dem Landratsamt Esslingen und dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises eingerichteten zusätzlichen Sammelstellen sollen die Arbeit erleichtern: Das Schnittgut kann an allen Sammelstellen vom 7. Januar bis 2. Februar 2019 angeliefert werden. Es gibt keine Öffnungszeiten oder Maximalabgaben. Lediglich das Ablegen von anderen Materialien ist nicht gestattet. Die Plätze sind entsprechend ausgeschildert.
 
In Jesingen befindet sich der Sammelplatz bei der Sportanlage Lehenäcker, an der Holzmadener Straße, in der ersten Parkplatzreihe zur Straße hin.
 
Für Lindorf und Ötlingen steht ein Sammelplatz auf den Parkplätzen der Kleingartenanlage Rübholz zur Verfügung.
 
In Nabern wird ein Sammelplatz am Parkplatz an der Sportanlage Oberer Wasen eingerichtet.
 
Gehäckselt und energetisch verwertet wird das gesammelte Schnittgut aus den Obstwiesen zwischen dem 3. und 7. Februar, in der Kalenderwoche 6. Der Obstbaumschnitt ist nicht nur eine wichtige Pflegemaßnahme für den Baumbestand, sondern leistet durch seine energetische Nutzung zugleich einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.
 
In der Kirchheimer Kernstadt gibt es zudem dauerhafte Grünschnittsammelstellen beim Kompostwerk in der Nürtinger Straße 120 (geöffnet montags bis freitags von 9:00 bis 12:15 Uhr und von 13:00 bis 16:30 Uhr) sowie in der Saarstraße (montags, mittwochs und freitags von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie samstags von 9:00 bis 14:00 Uhr).

Eine Streuobstwiese in Kirchheim unter Teck
Pressemitteilung  Nr. 001/20 vom 07.01.2020

Großteil der Stadtverwaltung über den Jahreswechsel geschlossen


23.12.2019

Die Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck ist vom 23. Dezember 2019 bis 4. Januar 2020 geschlossen. Dies gilt ebenfalls für die Servicestelle Ötlingen sowie die Verwaltungsstellen Nabern und Jesingen. Allerdings gibt es einige Bereiche, die auch in diesem Zeitraum eingeschränkt geöffnet oder im Notfall erreichbar sind.

Welche Öffnungszeiten bzw. welche Erreichbarkeiten für die jeweiligen Bereiche gelten, ist auf www.kirchheim-teck.de/öffnungszeiten detailliert aufgeführt.

An einigen Tagen geöffnet sind die Kirchheim-Info im Max-Eyth-Haus, die Stadtbücherei und der BürgerService im Rathaus.

Das Städtische Museum und das Literarische Museum sind vom 26. bis 30. Dezember sowie am 2. Januar geöffnet.

Am 30. Dezember sind einige Kindertageseinrichtungen geöffnet.

Notfälle bei der Wasserversorgung können den Kirchheimer Stadtwerken unter 07021 502-180 gemeldet werden.

Für Sterbefälle sind das Friedhofsamt (ausschließlich für Bestatter) und das Standesamt erreichbar.


PRESSEMITTEILUNG Nr. 287/19 vom 10.12.2019