Lindorf

Wappen Lindorf
Markungsfläche:
Einwohnerzahl:
Ortsvorsteher:

262 ha
rund  1500
Dr. Alexander Forkl
Umgeben von Streuobstwiesen, Feldern, Wald und geschützt durch einen Erdwall liegt Lindorf verkehrsgünstig an der A 8 und B 297. Lindorf hat sich zu einem attraktiven Wohngebiet und einem lebhaften Stadtteil entwickelt, der seinen dörflichen Charakter bewahrt hat.



Veranstaltungskalender Lindorf 2020/2021 (PDF)

Aktuelle Veranstaltungen in Lindorf

Es konnten keine entsprechenden Veranstaltungen gefunden werden.

Aktuelle Nachrichten aus Lindorf

alle anzeigen

Hinweis auf öffentliche Ausschreibungen nach UVgO


12.01.2022

Die Stadt Kirchheim unter Teck schreibt auf der Grundlage der UVgO folgende Leistungen im Wege einer öffentlichen Ausschreibung aus:

Grünflächenpflege

Pflege städtische Gräber 2022

Rahmenvertrag 01.03.2022 bis 28.02.2025

Öffnung: 01.02.2022, 14:00 Uhr

Arbeitsumfang: ca. 100 Gräber (730 qm) Dauerbepflanzung;

ca. 15 Gräber mit Wechselbepflanzung (3 x im Jahr)

ELViS-Nr.: E21766746

                                                                                                                                              

Das Verfahren wird komplett elektronisch abgewickelt. Angebote werden nur gewertet, wenn diese über die Vergabeplattform eingereicht werden.

Der gesamte Bekanntmachungstext kann im Internet www.kirchheim-teck.de/ausschreibungen oder  --> Rathaus <-- Ausschreibungen und www.service.bund.de  aufgerufen werden. Die Ausschreibungsunterlagen können ab 15.01.2022 unter Angabe der ELViS-Nr. E21766746 kostenlos von unserem Ausschreibungsportal www.subreport.de/evergabe/subreport-elvis heruntergeladen werden. Auskünfte erteilt die Stabsstelle Bauverwaltung der Stadt Kirchheim unter Teck, Alleenstr. 3, 73230 Kirchheim unter Teck, Tel. 07021/502-463 oder -462, Fax-242, Mail: bauverwaltung@kirchheim-teck.de

Die Feiertage sind vorbei – wohin mit dem Baum? Sammelplätze für Weihnachtsbäume 2022


03.01.2022

Auch in diesem Jahr stehen in Kirchheim unter Teck mehrere Sammelplätze für ausgediente Weihnachtsbäume zur Verfügung. In Lindorf und Nabern holt die Feuerwehr die Bäume ab, in Jesingen übernimmt dies die Fußballjugend des TSV. Auch in Ötlingen werden Sammelplätze eingerichtet. Bei allen Angeboten gilt: Damit die Abholung der Weihnachtsbäume schnell und einfach erfolgen kann, sollte jeglicher Baumschmuck vor der Abgabe entfernt werden. Die städtischen Sammelplätze sind als solche ausgewiesen.

In der Kirchheimer Kernstadt stehen insgesamt 20 Sammelplätze für ausgediente Weihnachtsbäume an folgenden Standorten zur Verfügung:

  • Aichelbergstraße/Eichendorffstraße
  • Aichelbergstraße/Freiwaldaustraße
  • Alleenstraße/Geflügelmarkt
  • Alter Schafhof/Höhenweg beim Spielplatz
  • Altvaterweg beim Parkplatz Thomaskirche
  • Austraße/Eugenstraße
  • Badwiesen/Schöllkopfstraße
  • Beethovenstraße/Notzinger Steige
  • Dürerweg beim Milcherberg-Kindergarten
  • Esslinger Steige/Im Münzen beim Trafohäuschen
  • Jesinger Straße/Eichendorffstraße
  • Kitteneshalde beim Kinderspielplatz
  • Laubersberg/Benzenhofweg
  • Limburgstraße/Eichendorffstraße
  • Lindachallee/Klosterwiese
  • Nürtinger Straße/Schimmingweg
  • Sudetenstraße
  • Tannenbergstraße/Bulkesweg
  • Ziegelwasen
  • Zu den Schafhofäckern/Sperberweg

In Jesingen können die Weihnachtsbäume an den städtischen Sammelplätzen am Käppele-Kindergarten (Im Käppele) sowie am Gerätehaus der Feuerwehr (Brunnenstraße) abgelegt werden. Außerdem sammelt die Fußball-Jugend des TSV Jesingen am Samstag, 8. Januar 2022, ab 09:00 Uhr, die ausgedienten Weihnachtsbäume direkt vor der Haustür ein. Die Fußballer freuen sich über eine kleine Spende, die kontaktarm in einem Briefumschlag am Baum befestigt werden sollte.

In Lindorf können ausgediente Christbäume am Samstag, 8. Januar 2022, am Gehwegrand abgelegt werden. Die Feuerwehr des Ortsteils sammelt die Bäume ab 09:00 Uhr morgens ein. Die traditionell mit der Sammlung einhergehende Winterfeier entfällt aufgrund der Corona-Einschränkungen. Wer seinen Baum vor dem 8. Januar loswerden möchte, kann ihn am Ende der Eichwiesen in nördlicher Richtung an der Autobahn beim Regenrückhaltebecken abgeben.

In Nabern werden die Christbäume am Samstag, 8. Januar 2022, ab 09:00 Uhr, von Unterstützern der Jugendfeuerwehr abgeholt. Die Bäume sollten gut sichtbar am Gehwegrand abgelegt werden. Die Jugendfeuerwehr bittet für die Abholung um eine Spende, die der Jugendarbeit der Feuerwehr zu Gute kommt.

In Ötlingen können die Bäume in der Warth in der Nähe der Warthbrücke, am ehemaligen „Farrenstallgelände“, nördlich der Lauterbrücke links und auf der Grünfläche an der Lindorfer Straße stadtauswärts rechts an der Einfahrt zum Wohngebiet „Zum hinteren Berg“ abgelegt werden.

Eine Übersicht aller Angebote gibt es auf www.kirchheim-teck.de/weihnachtsbäume. Dort ist auf einer interaktiven Karte auch der genaue Standort des jeweiligen Sammelplatzes abrufbar. Zudem sind die städtischen Sammelplätze vor Ort mit Schildern als solche ausgewiesen. Die Sammelplätze bleiben bis zum 5. Februar 2022 bestehen. Bitte legen Sie Bäume nur an den ausgewiesenen Stellen ab.

Tannengrün

Pressemitteilung Nr. 002/22 vom 03.01.2022

Das Landratsamt informiert: Landkreis organisiert zusätzliche Impfaktionen zwischen 3. und 6. Januar 2022 auf der Landesmesse


29.12.2021

Nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zum Boostern bereits nach drei Monaten organisiert der Landkreis Esslingen in Zusammenarbeit mit den Rettungs- und Hilfsorganisationen weitere Impfaktionen.

Plakat zur Impfaktion auf der Landesmesse zwischen 3. und 6. Januar

Von Montag, 3. bis einschließlich Donnerstag, 6. Januar findet auf der Messe Stuttgart eine weitere Impfaktion im Drive-In-Verfahren statt. Von jeweils 7 bis 23 Uhr können sich Interessierte mit und ohne Termin in der Messehalle 9 impfen lassen. Am Montag, 3. Januar startet der Impfbetrieb um 13 Uhr.

„Nach der Empfehlung der STIKO zur Auffrischungsimpfung bereits nach drei Monaten rechnen wir mit einer hohen Nachfrage. Deswegen haben wir kurz entschlossen weitere Impfaktionen geplant“, sagt Landrat Heinz Eininger, „wir haben jetzt genügend Impfstoff und wollen umsichtig und vorausschauend handeln angesichts der sich ausbreitenden Omikron-Variante.“ Der Impfaktion auf der Messe spiele zudem die eingespielte Logistik aus dem ersten Impfmarathon in die Karten.

Die neuerliche Drive-In-Aktion wird vom Landkreis Esslingen zusammen mit den Kreisverbänden des Deutschen Roten Kreuzes, den Maltesern Neckar-Alb, der Johanniter-Unfallhilfe, den Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Esslingen und dem Technischen Hilfswerk wiederum in Kooperation mit der Messe Stuttgart organisiert. In bis zu 24 Impfstraßen wird nach dem Drive-In-Prinzip geimpft: Alle Impfwilligen können dabei in ihren Fahrzeugen sitzen bleiben. In einer weiteren Messehalle bleiben die Geimpften dann – ebenfalls in ihren Fahrzeugen – eine kurze Zeit zur Nachbeobachtung vor Ort. Auch für Interessierte ohne Fahrzeug ist es möglich, sich in der Messehalle impfen zu lassen.

„Die Mitglieder unserer DRK Kreisverbände im Landkreis Esslingen stehen bereit, um die wichtigen Impfaktionen des Landkreises nach vollen Kräften zu unterstützen. Im Schulterschluss mit allen anderen Hilfsorganisationen des Landkreises wird uns das gelingen“, sagt Simon Blessing, der DRK-Präsident im Kreisverband Nürtingen-Kirchheim. „Nach der Verkürzung der Zeit für die Auffrischungsimpfung auf nur noch drei Monate gilt es für uns natürlich zu handeln", sagt Marc Lippe, der Bezirksgeschäftsführer der Malteser Neckar-Alb.

Rund um die Impfung

Die Anfahrt zur Messe erfolgt über die Anfahrt P30. Eine Terminvereinbarung ist möglich unter www.landkreis-esslingen.de und www.malteser-neckar-alb.de/impfen. Die Impfungen stehen für Kurzentschlossene auch ohne Termin zur Verfügung. Bei der Drive-In Impfaktion können sich Kinder ab zwölf Jahren, Jugendliche und Erwachsene impfen lassen. Möglich sind Erst, Zweit- und Auffrischungsimpfungen („Booster“). Letztere sind ab dem vollendeten dritten Monat nach Abschluss der Grundimmunisierung möglich. Es stehen Impfstoffe von Moderna, Biontech und Johnson & Johnson zur Verfügung, solange der Vorrat reicht.

Zur Impfung werden der Personalausweis, wenn möglich der Impfausweis und die Krankenkassenkarte benötigt. Bei Zweit- und Auffrischungsimpfungen muss der Nachweis der bisherigen Covid-19-Impfungen zwingend mitgebracht werden. Wer einen Termin bucht, bringt die Terminbestätigung mit (ausgedruckt oder digital). Personen unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden.

Für die Impfaktionen werden noch Ärzte, medizinisches Fachpersonal und Helfer gesucht. Wer die Aktion unterstützen möchte, darf sich über ein Formular auf www.malteser-neckar-alb.de/impfen melden.

Videobotschaft von Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader zu Weihnachten


23.12.2021

In seiner Weihnachtsbotschaft lässt Dr. Pascal Bader das Jahr 2021 Revue passieren und berichtet über aktuelle Entwicklungen in der Stadt Kirchheim unter Teck.

„Oh, du fröhliche Nachbarschaft“ - Advents-Aktionen der Nachbarschaftsnetzwerke in Kirchheim unter Teck


03.12.2021

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie stellt auch für die Nachbarschaftsnetzwerke in Kirchheim unter Teck eine besondere Herausforderung dar. Zahlreiche Ideen und traditionelle Aktivitäten müssen pandemiebedingt ausfallen – dennoch bereichern auch in diesem Jahr vielfältige Aktivitäten die verschiedenen Quartiere.

In der Kirchheimer Südstadt entsteht auf dem Rambouillet-Platz ein Weihnachtswunschbaum: Viele große und kleine Bewohnerinnen und Bewohner bekommen ein Bastelset für einen Stern. Darauf kann ein Wunsch für das Quartier festgehalten werden. Jeder, der seinen Wunsch beim Pavillon am Rambouillet-Platz abgibt, erhält darüber hinaus eine kleine Adventsüberraschung.

Das Nachbarschaftsnetzwerk auf dem Schafhof hat zum 1. Dezember 2021 wieder gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Bäckerei am „Dorfplatz“ einen kleinen Adventskalender gestartet: Gestaltet durch die Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Schafhof wird bis Weihnachten jeden Tag ein kreatives Werk in Form von Bildern, Basteleien oder Gedichten in das Fenster der Bäckerei gehangen, welches beim Spazierengehen bewundert werden kann. Bereits zum zweiten Mal findet am Sonntag, 5. Dezember 2021 von 09:00 bis 16:00 Uhr eine Nikolaus-Rallye für Groß und Klein über den Schafhof statt: Startpunkt ist an der Schafhof-Bäckerei (Wieselweg 5).

Im Ortsteil Jesingen findet am Sonntag, 5. Dezember 2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr eine Nikolaus-Schatzsuche statt, Veranstalter ist das Nachbarschaftsnetzwerk „Miteinander für Jesingen“. Los geht es am Jesinger Rathaus (Kirchstraße 1), die Suche führt die Teilnehmenden von dort zu weiteren Stationen im Ortsteil. Die Bücherkiste am Lindachstrand lädt während der gesamten Adventszeit dazu ein, sich getreu dem Motto „Pflück‘ dir ein Gedicht“ eine Karte mit einem winterlich-weihnachtlichen Gedicht mitzunehmen.

Im Steingauquartier finden an allen weiteren Adventssonntagen ein gemeinsames Adventssingen im Hof und von den Balkonen statt. Anschließend können beim Quartiersrundgang viele adventlich gestaltete Wohnungsfenster bestaunt werden. Alle Kinder sind zudem zum Nikolaustag am Montag, 6. Dezember 2021 zum „Malen für den Nikolaus“ eingeladen. „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr im Steingauquartier wichtige Impulse für ein zukünftiges Nachbarschaftsnetzwerk setzen können“, erklärt Brigitte Hartmann-Theel, Leiterin der Abteilung Soziales der Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck. „Die Nachbarschaftsnetzwerke sind wichtige Eckpfeiler, wenn es um nachbarschaftliche Begegnung, aber auch um Unterstützung in dieser besonderen Zeit geht.“

Alle weiteren Veranstaltungen werden den tagesaktuellen Pandemiebedingungen angepasst. Interessierte Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Webseite der Nachbarschaftsnetzwerke oder die Aushänge im Quartier zu berücksichtigen.

Blick auf das Rathaus vom Kirchturm aus

Pressemitteilung Nr. 286/21 vom 03.12.2021

Bürgerinformation „Hochwasser und Starkregen - was tun“ wird verschoben


26.11.2021

Die ursprünglich für Dienstag, 30. November 2021 vorgesehene Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Hochwasser und Starkregen in Kirchheim unter Teck - was tun?“ wird aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie verschoben. Bis ein neuer Termin bekanntgegeben wird, finden interessierte Bürgerinnen und Bürger alle verfügbaren Informationen rund um das Thema Hochwasserschutz auf der städtischen Webseite.

„Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt in Präsenz nachgeholt“, betont Erster Bürgermeister Günter Riemer. „Bei diesem Thema ist es uns wichtig, direkt mit Betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in einen Dialog zu treten. Ein Ausweichen auf ein Online-Format ist dafür nicht geeignet.“ Ursprünglich war geplant, die Veranstaltung in der Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle in Ötlingen durchzuführen.

Bis ein neuer Termin gefunden ist, erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger unter www.kirchheim-teck.de/hochwasserschutz erste allgemeine Informationen und Checklisten rund um die Themen Eigenvorsorge und Verhalten bei Hochwasser.

Es ist die Lauter bei verhältnismäßig hohem Pegelstand zu sehen

Pressemitteilung Nr. 278/21 vom 26.11.2021

Schäden durch Unwetter-Ereignis im Juni erfordern umfangreiche Eingriffe an Bäumen im Stadtgebiet


26.11.2021

Das Hagel-Ereignis von Juni 2021 hat an vielen Bäumen in Kirchheim unter Teck für Verletzungen und Blattverlust gesorgt. Aus diesem Grund müssen nun umfangreiche Pflege- und Baumarbeiten sowie vereinzelte Fällungen von Bäumen erfolgen.

Durch den Hitze- und Trockenstress der Vorjahre waren viele Bäume bereits vorgeschädigt. Während Laubbäume diese Schäden überwiegend wieder regenerieren konnten, mussten die Baumkontrollen an Nadelbäumen intensiviert werden. Dabei hat sich gezeigt, dass bei einigen Bäumen keine Vitalisierung stattgefunden hat.

Die Schäden sind vereinzelt bereits deutlich erkennbar. Durch das absterbende Holz sind Äste und Zweige nicht mehr bruchsicher – somit ist die Stadtverwaltung gezwungen zu handeln, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Zum Teil können Bäume durch Rückschnitt und einkürzen der Krone erhalten werden. Stärker geschädigte Bäume, insbesondere im Bereich der Friedhöfe Lindorf und Ötlingen und dem Alten Friedhof in der Innenstadt müssen zeitnah gefällt werden. Der damit eingehende Verlust an Bäumen wird durch Ersatzpflanzungen im Frühjahr kompensiert.

Die Stadtverwaltung bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Schild Achtung Baumarbeiten

Pressemitteilung Nr. 277/21 vom 26.11.2021