Pfad der Demokratie

Am 10. November 1918 versammelte sich die Kirchheimer Einwohnerschaft auf dem Rossmarkt, um eine neue Zeit zu begrüßen. Veränderung lag in der Luft – die Worte Frieden, Freiheit und Demokratie waren in aller Munde. Bereits einen Tag zuvor hatte Philipp Scheidemann in Berlin die Republik ausgerufen und auch in Stuttgart musste der württembergische König Wilhelm II. dem Druck der Straße weichen.

Die Ausstellung „Pfad der Demokratie“ erinnert genau 100 Jahre später hieran und kehrt an die Orte des Geschehens zurück.

Der „Pfad der Demokratie“ wird bis zum 19. Januar 2019 in der Kirchheimer Innenstadt zu sehen sein. Das Besondere an der Ausstellung: Es werden Führungen mit Jugendguides des Mehrgenerationenhaus Linde angeboten. Die Termine für diese offenen Führungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Rundgänge zu anderen Zeiten können darüberhinaus per E-Mail an archiv@kirchheim-teck.de oder telefonisch unter 07021 502-571 vereinbart werden.


Die einzelnen Stationen im Überblick

Klicken Sie auf den jeweiligen Marker und anschließend auf "Mehr Informationen". Ihnen werden dann die Informationen der Ausstellungstafeln angezeigt.

Aktuelle Termine

Sa 10.11.18
-
Sa 19.01.19
Eröffnung ist am 10. November um 10:00 Uhr auf dem Kirchheimer Rossmarkt.
Dr. Frank Bauer erklärt einer Gruppe Lehrern die erste Station vom Pfad der Demokratie
Am 9. November 2018 wird sich ein historisches Ereignis von großer Tragweite zum 100. Mal jähren: An diesem Tag rief der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann vom Balkon des Reichstages in Berlin die Deutsche Republik aus. Auch in Kirchheim unter Teck versammelten sich am 10. November 1918 auf dem Rossmarkt die Einwohner der Stadt um die neue Zeit euphorisch zu begrüßen. Die Ausstellung „Pfad der Demokratie“ möchte daran erinnern und aufzeigen, welche Wünsche und Ängste die Kirchheimerinnen und Kirchheimer bewegten.
Veranstaltungsort: Innenstadt
Veranstalter:
Stadt Kirchheim unter Teck, Abteilung Kultur