Widerholtstraße 2

  • 1823: 101a
  • 1875: A 108A
  • 1895: Stiftsstraße 2
  • 1587/89 im Besitz von Maria, Witwe des Hans Stolz.
  • 1694: Witwe des Ludwig Mayer, Schreiner.
  • 1713/15: Hofstatt der Herrschaftlichen Kellerei.
  • 1788: im Besitz des H. Christoph Isaak Winzenberger.
  • 1823: 1-stöckige Scheuer hinter dem Haus Max-Eyth-Straße 35, im Besitz von Johann Jakob Spitz, Uhrmacher.
  • 1875: Wilhelm Niethammer, Seifensieder, (seit 1825).
  • 1895: Adolf Ficker, Conditor.

Widerholtstraße 2

Widerholtstraße 2