Widerholtplatz 3

  • 1823: 85a
  • 1875: A 90A
  • 1895: Widerholtplatz 1A
  • 1587/89: Scheuer der Geistlichen Verwaltung.
  • 1713/15: H. Christoph Wagner, Substitut, Scheuer allda zwischen ihm selbst und dem Kirchhof.
  • 1823: Scheuer von Widerholtplatz 1, im Besitz des Bürgermeisters Johann Friedrich Wiedenmann, Landschaftsassessor.
  • 1875: Je zur Hälfte Gottlieb Maier jun. und C. Maier, Siebmacher.
  • 1895: Gottlieb Maier, Siebmacher.
  • 1985-86: Abriss und Neubau als Verwaltungsgebäude.