Sonnenstraße 5

  • 1823: 174
  • 1875: A 192
  • Standort bis 1823 eins mit heutiger Sonnenstraße 7 und 9.
  • 1566 im Besitz von Bläsin Neidthardt.
  • 1575 verkauft Bläsin Neidhardt an Steffan Waltzen.
  • 1587/89: Bastian Lauth und Caspar Menrath besitzen je ein halbes Haus, Hans Mayer, Schreiner, ein zweites Haus an dieser Stelle.
  • 1713/15: Christoph Mayer, Maurer, 2-stöckiges Haus und gewölbter Keller, kaufte 1691 die Scheurenhofstatt mit Spitalzinsen neben seiner Behausung.
  • 1788: Ph. Conrad Heinzmann.
  • 1805: 2-stöckige Behausung worinnen jetzt 3 Wohnungen, Scheuer, Hofstatt auf der sich ein 2-stöckiges Häusle befindet, bewohnt von der Witwe des Georg Friedrich Mayer, Schuster, Jung Bernhard Gründler, Weber, Philipp Conrad Heinzmann, Schreiner, und der Witwe des Christoph Maier, Hafner.
  • 1823: 2-stöckige Behausung mit gewölbtem Keller, zu je 1/4 im Besitz der Witwe des Philipp Ziegler, Schäfer, Christoph Friedrich Wörnle, Metzger, Carl Friedrich Heinzmann, Schreiner, und Theodor Eberhard Schwarz, Metzger.
  • 1875: Wohnhaus mit Scheuer und Hofraum, zur Hälfte im Besitz von Joh. Michael Maier,  je 1/4 Wilhelm Ruoff und L. Th. Hoiler.
  • 1895: Je zur Hälfte Joh. Michael Maier, Instrumentenmacher, (seit 1869) und Robert Lieb, Schreiner, (seit 1881).

Sonnenstraße 5-7

Sonnenstraße 5-7

Sonnenstraße 5 + 7 (links) (StadtA Ki F 15900)