Max-Eyth-Straße - abgegangene Häuser

  • 1823: 45
  • 1875: A 49
  • 1895: Karlstraße 16
  • 1691: Anstelle der alten Spitalkirche neu erbaut.
  • 1823: 2-stöckige Behausung mit Schule und Schullehrerwohnung von gemischter Bauart, beide Stöcke von Holz, gewölbter Keller (Deutsche Schule), im Besitz des Armenkastens.
  • 1875: Armenkasten.
  • 1889: abgebrochen, dann teilweise mit der Alleenschule überbaut, im Besitz der Stadt.
  • 1823: 45 ½
  • 1823: Das Totenkirchle.
  • 1829: Abbruch.
  • 1823: 115 ½
  • 1875: A 123
  • 1895: Karlsstraße 58
  • 1822: Oberamtspflege, von der Stadtgemeinde erkauft.
  • 1823: 2- und 3-stöckige Behausung, das Oberamtsgefängnis, mit einem steinernen Stock und 2 hölzernen Oberstöcken, im Besitz der Oberamtspflege.
  • 1875: Wohnhaus und Gefängnis, im Besitz der Oberamtspflege.
  • 1895: Staat.