Max-Eyth-Straße 51

  • 1823: 109
  • 1875: A 116
  • 1895: Karlstraße 51
  • 1560 im Besitz von Matheis Ens, Schlosser.
  • 1587/89: M. Martin Ens, Pfarrer zu Düring.
  • 1694: Haus und Hofraitin, im Besitz von Leonhard Müller.
  • 1713/15: Eine geringe 2-stöckige Behausung samt einem geträmten Keller und einer Stallung, im Besitz des Leonhard Müller, Bäcker.
  • 1788: Wilhelm Groul, Zeugmacher.
  • 1805: Philipp Gottfried Maier, vorher Johann Wilhelm Groul, Zeugmacher, davor David Heinkel, Sailer.
  • 1823: 2-stöckiges Haus mit gewölbtem Keller und Höfle, im Besitz von Christian Riethmüller, Silberarbeiter.
  • 1875: Wilhelm Zeh, Knopfmacher.
  • 1895: Ehefrau des Christian Heinrich Schmid, Mechaniker, in Cannstatt.
Max-Eyth-Straße 51

Max-Eyth-Straße 51 (4tes Haus v. l.) (StadtA Ki F 18413)