Max-Eyth-Straße 40

  • 1823: 103
  • 1875: A 110
  • 1895: Karlstraße 40
  • 1560 Haus, Scheuer und Hofraitin im Besitz von Martin Linckh.
  • 1564: Elisabeth, Witwe des Martin Linckh, später Caspar Schölderlin und Martin Vischer.
  • 1587/89: Gall Hutt (Huttin).
  • 1694: Hofstatt, im Besitz von Hans Jacob Oßwald, Bäcker.
  • 1713/15: Witwe des Hans Jacob Oßwald, eine 2-stöckige Behausung, gewölbter Keller und ein kleines Höfle dabei.
  • 1788: Peter Apfelbach, Bäcker, und Christoph Friedrich Trißler, Säckler.
  • 1823: 2-stöckige Behausung mit gewölbtem Keller und kleinem Hof, je zur Hälfte im Besitz von Christian Glaser, Bäcker, und der Witwe des Christoph Friedrich Trißler, Seckler.
  • 1830: Conrad Heinrich Becker, Bäcker.
  • 1875: Je zur Hälfte Christian Bantlin, Bäcker, (seit 1861) und Witwe des H. Bantlin (seit 1874).
  • 1895: Christian Bantlin, Bäcker.

Max-Eyth-Straße 40
Max-Eyth-Straße 40 (StadtA Ki F 09214)Max-Eyth-Straße 40(l.) (StadtA Ki F 09215)