Marstallgasse 3

  • 1823: 11b
  • 1875: A 11B
  • 1565 verkauft Michel Kayser Haus und Scheuer an Alexander Kopp, Untervogt.
  • 1567 verkauft der gewesene Vogt Kopp Scheuer und Hofraitin an Hans Haas, Metzger.
  • 1690 erbaut Haas auf die Scheurenhofstatt eine neue, 2-stöckige Scheuer und Hofraitin.
  • 1713/15: Scheuerhofstatt (später Schafstall)  im Besitz der Erben des H. Johann Jakob Dettinger.
  • 1788: Im Besitz des Ph. Wilhelm Bardilli.
  • 1805: Christoph Friedrich Wörnle, Rotochsenwirt, vorher Heinrich Knapp, Landschaftsassessor.
  • 1823: 2-stöckige Scheuer und 2-stöckiger Anbau, daran Stall, Höfle und überzwercher Anbau, im Besitz von Friedrich Wernle jun., Rotochsenwirt.
  • 1875: Scheuer und Stall, im Besitz von Moritz Flad.
  • 1895: Schuppen und Remise, im Besitz von Otto Krämer, Kaufmann.
  • 2001: Neubau mit Änderungen 2002-2005.

Marstallgasse 3

Marstallgasse 3