Marktplatz 5

  • 1823: 37 + 37a
  • 1875: A 40
  • 1492: "der von Adelberg Haus".
  • 1578 verkauft Joachim Mann, Pfarrer von Lommerheim Haus 37a an Margaretha, Witwe des Joseph Mann.
  • 1587/89: Haus, 37,  im Besitz von Wolfgang Facundus, Geistlicher Verwalter. Haus und Scheuer daneben, 37a , im Besitz  von Zacharias Winter,
  • 1713/15: Amtshaus der Geistlichen Verwaltung, neuerbaute 2-stöckgie Behausung samt Scheuerle in Schlossgasse, bis 1701 in Privatbesitz von Georg Reinhold Urlsberger, Geistlicher Verwalter und Bauherr des Gebäudes nach dem Brand. Daneben die Scheuer der Geistlichen Verwaltung, 37a.
  • 1823: 3-stöckiges Wohnhaus (Oberamtsgerichtsgebäude) mit der Wohnung des Oberamtsrichters mit gewölbtem Keller und 2-stöckiger Scheuer aus Holz, Wasch- und Backhaus hinter dem Wohnhaus, im Besitz des Staates.
  • 1872: Carl Wilhelm Beuerlen, Kupferschmied.
  • 1873 Scheuer zur Kupferschmiedewerkstatt umgebaut.
  • 1875: Witwe des Carl Wilhelm Beuerlen, Kupferschmied.
  • 1895: Gottlieb Ferber, Kaufmann, (seit 1884).